Rock'n' Roll mit Buchstaben
1. Poetry Slam im Alten Casino des Hemeraner Sauerlandparks

Der Münsteraner Andi Substanz ist einer der erfahrensten Künstler beim Poetry Slam im Sauerlandpark. Foto: Jörg Everding
2Bilder
  • Der Münsteraner Andi Substanz ist einer der erfahrensten Künstler beim Poetry Slam im Sauerlandpark. Foto: Jörg Everding
  • hochgeladen von Christoph Schulte

Sechs Künstler kämpfen um die Gunst der Besucher und die goldene Feder - So etwas gab es noch nicht in Hemer! Am 17. Februar findet im Sauerlandpark der 1. Poetry Slam statt, bei dem sechs verschiedene Künster ihren eigenen Text vortragen und damit die Herzen der Besucher erobern wollen.

Von André Günther

Hemer. Kulturell hat sich der Sauerlandpark in den letzten Jahren immer breiter aufgestellt, doch in diesem Jahr gibt es eine neue Premiere - den ersten Poetry Slam. "Wir haben uns überlegt, welche kulturellen Formate wir in Hemer noch nicht angeboten haben und sind dabei auf den Poetry Slam gestoßen, der in anderen Städten bereits sehr beliebt ist. Deshalb war es für uns im Sauerlandpark längst überfallig", meint Eventleiter Oliver Geselbracht.
Mit Marian Heuser (WOW Poetry Slam) hat man nun den passenden Veranstalter gefunden, der bereits seit 2010 große Poetry Slams organisiert. "Wir haben im letzten Jahr in Lüdenscheid die NRW-Landesmeisterschaften veranstaltet und haben dort im Kulturhaus in den vergangenen Jahren bereits über 30 Poetry Slams veranstaltet", hat Heuser keine Bedenken, dass auch die Premiere im Sauerlandpark ein Erfolg werden wird.
Dafür spricht auch das Teilnehmerfeld mit durchweg erfahrenen Künstlern.Sebastian Hahn (Papenburg) ist Träger des Bremer Kulturpreises 2014 mit reichlich Bühnenerfahrung ausgestattet. Seit 2008 tourt er über die Poetry Slam, Comedy- und Kabarettbühnen des Landes und hat seither rund 1400 Auftritte absolviert.
Theresa Sperling (Nordhorn) ist Lehrerin und gilt als eine der erfolgreichsten Bühnenpoetinnen Niedersachsens. 2015 - 2018 erreichte sie gleich viermal in Folge das Finale der Niedersächsisch-Bremischen Poetry Slam Meisterschaften. Die amtierende Vizemeisterin schreibt außerdem Romane und Theaterstücke für Jugendliche.
Ella Anschein (Siegburg) ist Schauspielschülerin, Autorin und Poetry Slammerin. 2017 wurde sie nordrhein-westfälische U20-Meisterin. Die gebürtige Bonnerin ist seit vier Jahren mit ihren Texten unterwegs und sowohl in der Prosa als auch der Lyrik zu Hause.
Florian Cieslik (Köln/Frankfurt) bewegt sich geschickt und pointiert zwischen Lyrik und Prosa. Seit 2006 nimmt er regelmäßig und sehr erfolgreich an Poetry Slams im gesamten deutschsprachigen Raum teil, u.a. bei allen deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften seit 2007, beim WDR Poetry Slam und der "SAT1 Slam Tour mit Kuttner". Sein Gedicht „eilig habend“ wurde in die klassische Lyriksammlung „Gedichte zur Weihnacht“ im Reclamverlag aufgenommen, in der Cieslik nun neben Poeten wie Schiller, Rilke, Ringelnatz und Gernhardt steht.
Andi Substanz (Münster) steht bereits seit 14 Jahren auf den Slambühnen Deutschlands. In seinen Texten verwebt der Wahlmünsteraner Lyrik und Sprechgesang und schaffte es damit u.a. ins Finale der NRW-Meisterschaften 2017.
In den Texten von Freddy Allerdisse (Münster) geben sich schwarzer Humor, Sozialkritik und Selbstironie die Klinke in die Hand. 2014 gehörte er laut dem VIVA Schooljam zu den 8 besten Nachwuchsmusikern in Deutschland, heute gehört er sich selbst sowie den Slam und Comedy Bühnen NRWs.
Die sechs Künstler werden mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander antreten, die die komplette Bandbreite des Formats abdecken. Dabei kann es vom Lyriker über den Kurzgeschichten-Erzähler bis hin zum HipHopper alles geben. Die Texte können lustig, traurig oder auch zum Nachdenken sein. Jeder Starter hat sechs Minuten Zeit für seinen Vortrag. Die Startreihenfolge wird vorher ausgelost. Im Anschluss kann das Publikum in Form von Diskussionsgruppen und Punktetafeln den Auftritt bewerten. Dazu geht auch der Applaus in die Wertung der Jury ein. Auch Kritik ist nach den Auftritten vom Publikum durchaus erwünscht. Die besten drei Starter treten dann im Finale mit einem anderen Text noch einmal gegeneinander an und ermitteln dort den Gewinner. Auf den Sieger wartet statt eines Preisgeldes die goldene Feder als Trophäe.
Die Veranstaltung beginnt am Sonntag, 17. Februar, um 19 Uhr im Alten Casino und wird voraussichtlich zwei bis zweieinhalb Stunden dauern. 150 Karten sind bereits verkauft. Weitere Tickets zum Preis ab 13,90 Euro gibt es ab sofort unter www.sauerlandpark-hemer.de.

Der Münsteraner Andi Substanz ist einer der erfahrensten Künstler beim Poetry Slam im Sauerlandpark. Foto: Jörg Everding
Eventleiter Oliver Geselbracht (li.) freut sich zusammen mit Veranstalter Marian Heuser auf die Premierenveranstaltung. Foto: Günther

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen