Rotes Menschenkreuz am Brandenburger Tor

Menschenkreuz am Brandenburger Tor
3Bilder
  • Menschenkreuz am Brandenburger Tor
  • Foto: Handelmann Michael / DRK
  • hochgeladen von Philipp Schäfer

Ein rotes Menschenkreuz vor dem Brandenburger Tor war der Auftakt zum 150-jährigen Jubiläum des Roten Kreuzes.

An dieser Veranstaltung hat auch der DRK Ortsverein Hemer mit 6 aktiven Rotkreuzlern teilgenommen. Bereits am Samstag machte sich die Gruppe auf den Weg nach Berlin um am Sonntag pünktlich um 9 Uhr am Bundespresseamt sein zu können. Den Samstagabend nutzte die Gruppe aus Hemer um die Hauptstadt zu erkunden. Am Sonntag nahmen Sie dann an der Auftaktveranstaltung zum 150-jährigen Jubiläum des Roten Kreuzes teil. Mit rund 1.800 Engagierten aus ganz Deutschland standen Sie mit in dem großen Kreuz vor dem Brandenburger Tor. Die Aktions-Teilnehmer waren größtenteils ehrenamtliche Mitarbeiter des DRK und waren sehr weit angereist, um dabei zu sein.

DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters sagte in seiner Ansprache dazu:

„Seit 150 Jahren helfen Rotkreuzler, Not zu lindern. Heute sind viele soziale Dienste in Deutschland nur mit Hilfe von ehrenamtlichem Engagement möglich. Das wird auch in den kommenden Jahren, mit einer immer älter werdenden Bevölkerung, immer wichtiger. Ich mag mir nicht vorstellen, was unsere Gesellschaft ohne das Rote Kreuz wäre.“ Zusammen mit den aktiven aus der hemeraner Gruppe standen die Botschafterinnen des Roten Kreuzes Jeanette Biedermann und Jette Joop in dem Kreuz.

Die Designerin Jette Joop ist seit 2003 Kinderbotschafterin des Deutschen Roten Kreuzes. Sie hat unter anderem Kleider- und Schmuck-Kollektionen dem Roten Kreuz gewidmet und unterstützt zahlreiche Projekte für Kinder im DRK.

Jeanette Biedermann war schon Botschafterin des DRK-Jugendrotkreuzes, bevor sie im Jahr 2003 Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes wurde. Seit Beginn ihres Engagements setzt sie sich für Straßenkinder in Peru ein. Für ihren Einsatz wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Die Allianz Deutschland AG, offizieller Partner und Versicherer des Deutschen Roten Kreuzes im Jubiläumsjahr, begrüßte die Teilnehmer mit einem riesigen Banner an ihrem Dienstgebäude am Pariser Platz. „Wir gratulieren dem Roten Kreuz zum 150. Geburtstag und freuen uns, eine gesellschaftlich so wichtige Institution unterstützen zu dürfen“, sagte Bernd Heinemann, Vorstand Marktmanagement der Allianz Deutschland AG. Die Allianz, die seit knapp zwei Jahren eine globale Partnerschaft mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Föderation der Rotkreuz- und Halbmondgesellschaften zu den Themen Wiederaufbau, Prävention und Katastrophensoforthilfe unterhält, unterstützt und begleitet deutschlandweit das DRK bei allen Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2013.

Das Deutsche Rote Kreuz war die erste der heute 187 nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften der Welt und hat heute 3,5 Millionen Mitglieder. Über 400.000 Menschen engagieren sich freiwillig in der Organisation. Ehrenamtliches Engagement ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Arbeit des Roten Kreuzes. Höhepunkt des Jubiläumsjahrs ist zentraler Festakt mit Bundespräsident Joachim Gauck in Stuttgart am 31. Oktober. Hier wird der Gründungstermin des Deutschen Roten Kreuzes gefeiert.

Das Rote Kreuz, genau genommen das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, wurde im Februar 1863 in Genf gegründet. Im November im gleichen Jahr formierte sich der „Württembergische Sanitätsverein“ zur ersten Nationalen Rotkreuzgesellschaft.

Der 20-jährige Rettungsassistent und organisatorische Leiter Rettungsdienst Daniel Witt, der bereits seit seinem 16. Lebensjahr ehrenamtlich im DRK Hemer tätig ist, war mit der Gruppe aus Hemer in Berlin. „Es war ein großartiger Auftakt in dieses Jubiläumsjahr. Es ist beeindruckend zu sehen wie viele verschiedene Menschen sich für das Rote Kreuz engagieren und sich bewusst zu werden, dass man selbst ein Teil dieser großen Gemeinschaft ist.“

Für das DRK steht das Jahr 2013 ganz im Zeichen des Ehrenamtes. Wenn Sie auch Teil dieses großen und großartigen Teams werden wollen, wenden Sie sich einfach an uns.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des DRK Hemer.

Autor:

Philipp Schäfer aus Hemer

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen