Neuer Veranstaltungsort gefunden
Herten hat weiter den Blues

Bei drei größeren Konzerten sollen die Blueser sich präsentieren können.
  • Bei drei größeren Konzerten sollen die Blueser sich präsentieren können.
  • hochgeladen von Thorsten Seiffert

„Der Blues lebt weiter in Herten und es ist eine interessante Alternative zum bisherigen Veranstaltungsort gefunden. Genau dafür habe ich mich eingesetzt“, erklärt Mike Kossak.
Man freue sich, dass die erfolgreiche Tradition von Bluesveranstaltungen auch weiterhin ein fester Bestandteil der Hertener Kulturszene sei. Nachdem es so aussah, dass es keine weiteren Blues-Veranstaltungen in Herten geben werde, hatte der Klub Schlägel & Eisen Kontakt mit Kossak aufgenommen und die Möglichkeit diskutiert, dem Blues in Herten eine neue Heimat in der Schwarzkaue auf Schlägel & Eisen zu geben. „Mit Mike hatten wir dann schnell ein neues Konzept erarbeitet“, sagt der Vorsitzende des Klubs Andreas Weidner.

Kossak: "Nachdem wir jetzt aus der Presse erfahren haben, dass die Blues-Veranstaltungsreihe auf dem Hof Wessels fortgesetzt werden soll, war für mich und für Andreas Weidner klar, dass zwei Blues-Veranstaltungsreihen in Herten für die Blues-Fangemeinde eher kontraproduktiv sind. Wir haben dann Kontakt mit Arno Welke aufgenommen und mitgeteilt, dass der Klub Schlägel & Eisen und Mike Kossak gemeinsam entschieden haben keine regelmäßigen Blues-Session in der Schwarzkaue durchzuführen." Sofort war aber auch mit dem Klub und Kossak zusammen eine neue Idee geboren. Man will Blues-Bands eine Gelegenheit geben, ihre Musik einem größeren Publikum präsentieren zu können.

Mindestens drei Konzerte

Geplant sind dazu erst einmal mindestens drei Konzerte in 2020, die donnerstags stattfinden sollen. Genaue Termine und Informationen zu den Bands werden noch bekannt gegeben. „Damit geht Herten einen guten Schritt weiter in die Richtung, Blues-Hauptstadt der Metropole Ruhr zu werden“, freut sich Mike Kossak. Sollte das Hertener Blues-Publikum diese Konzertreihe annehmen, so kann diese Reihe in 2021 ausgebaut werden. „Wir streben ein Miteinander der Blues-Szene in Herten an, stehen für Gespräche immer gerne zur Verfügung und freuen uns über Ideen und Unterstützung, damit wir gemeinsam mit allen Beteiligten den Blues in Herten eine dauerhafte Heimat geben können“, erklärt Andreas Weidner.

Autor:

Thorsten Seiffert aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen