Fiedlers Wahl stößt sauer auf

Während die aufwändigen Bauarbeiten am Rathaus Herten aktuell gut voranschreiten, knirscht es im Rat der Stadt gewaltig. Foto: Stadtspiegel
  • Während die aufwändigen Bauarbeiten am Rathaus Herten aktuell gut voranschreiten, knirscht es im Rat der Stadt gewaltig. Foto: Stadtspiegel
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

Falsch gezählt: Wegen eines formalen Fehlers hat Bürgermeister Dr. Uli Paetzel (SPD) die Wahl von Susanne Fiedler in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Herten gekippt - vorerst.

Doch zurück auf Anfang: Die Ratsfrau, Mitglied von Bündnis90/Die Grünen, ist kooptiertes Mitglied der SPD-Fraktion. Susanne Fiedler hatte sich als Nachfolgerin von Tobias Köller (UBP) für einen Sitz im Aufsichtsrat der Stadtwerke Herten selbst zur Wahl gestellt und mit 21 Stimmen auch die Mehrheit bei der geheimen Wahl für sich verbuchen können.

Aber, wie Bürgermeister Paetzel jetzt im Nachhinein der turbulent verlaufenden Ratssitzung am 20. Juli feststellen musste: Okay war das nicht, weil falsch gezählt.

Denn Fiedler hatte mit 21 Unterstützern genauso viele Stimmen wie die Mitbewerber um den Sitz im Aufsichtsrat: Auf Horst Urban (UWG) entfielen 8, auf Lars Radziej (UBP) 13 Stimmen. Fiedler hätte also 22 Stimmen haben beziehungsweise hätte es eine Stichwahl zwischen Fiedler und Radziej geben müssen.
Nun wird der Rat sich also erneut mit dem Thema befassen. Die nächste Ratssitzung nach der Sommerpause ist am 13. Oktober.
Dr. Uli Paetzel schreibt zu seiner Beanstandung: "Sie hat aufschiebende Wirkung und ist nicht fristgebunden."

In ersten Reaktionen haben UBP-Fraktions-Chef Borsu Alinaghi und Joachim Jürgens die Maßnahme des Bürgermeisters, die Wahl von Susanne Fiedler zu beanstanden, ausdrücklich begrüßt. Jürgens und Alinaghi halten es aber außerdem für nicht rechtens, dass sich Susanne Fiedler selbst beworben hat.
Joachim Jürgens, Vorsitzender des Hertener Fraktionsbündnis (HBF), hat in dieser Sache Beschwerde beim Kreis Recklinghausen eingelegt. Dessen Einschätzung steht noch aus.

Hintergrund:
Susanne Fiedler gehört dem Rat der Stadt Herten seit 2004 an. Die Betriebswirtin, Jahrgang 1958, ist im Ausschuss für Schule und Jugend sowie im Integrationsbeirat tätig, außerdem ist sie Vorsitzende des Gleichstellungsausschusses.
Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Herten GmbH besteht aus 10 Vertretern der Rates sowie einem Vertreter der Stadt und 5 Mitarbeitern der Stadtwerke. Aufsichtsratsvorsitzender: Bürgermeister Dr. Uli Paetzel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen