Hertener Wassertürme: Spannende Einblicke beim Tag des offenen Denkmals

Die 32 und 29 Meter hohen Wassertürme an der Westerholter Straße 316 gehören zu den Wahrzeichen Hertens.
  • Die 32 und 29 Meter hohen Wassertürme an der Westerholter Straße 316 gehören zu den Wahrzeichen Hertens.
  • hochgeladen von Kerstin Halstenbach

In „Der Herr der Ringe“ sind die zwei Türme Horte des Bösen. In Herten dagegen werden zwei Türme - die Wassertürme - als Wahrzeichen regelrecht verehrt. Einfsach vorbeischauen!.

Grund: Viele Menschen sind erpicht darauf, beim „Tag des offenen Denkmals“ die Wassertürme zu besichtigen. Am Sonntag, 13. September, können angemeldete Besucher in der Zeit von 11 bis 17 Uhr die Türme näher betrachten. Der Tag des offenen Denkmals steht 2015 unter dem Motto „Handwerk, Technik, Industrie“.

Faszination ungebrochen

Warum üben besonders die Wassertürme eine solche Faszination aus? Rafael Rüdel von Gelsenwasser: „Sie sind eine Landmarke. Jeder kennt die Wassertürme. Und sie sind normalerweise nicht frei zugänglich.“ Die Begeisterung für die besondere Architektur und die wichtige Funktion der (so die korrekte Bezeichnung) „Hochbehälter“ ist sogar so groß, dass die Gelsenwasser AG bis heute Anfragen von Menschen erhält, die davon träumen, darin zu wohnen. Dabei gab es nur eine, schon lange nicht mehr existente Wohnung. „Der letzte Turmwärter zog 1985 aus. Die Wohnung wurde zurückgebaut“, so Rüdel.
Beide Türme dienen der Wasserspeicherung. Bei Spitzenverbrauch geben sie von ihren Vorräten ab. Außerdem stabilisieren sie den Wasserdruck für die Versorgung von Verbraucher in Teilen von Herten und Recklinghausen.

Wasservorrat für Tagesbedarf von 70.000 Einwohnern

Der Turm Herten I (von der Westerholter Straße aus gesehen der linke Turm, nach seinem Erbauer Otto Intze auch „Intze-Wasserturm“ genannt) entstand 1908 und fasst 4.000 Kubikmeter Wasser. Er ist 32 Meter hoch, hat außen einen Durchmesser von 21 Metern. Turm Herten II, 29 Meter hoch, wurde 1935 errichtet. Äußerer Durchmesser: 23,3 Meter. Er fasst 5.000 Kubikmeter Wasser. Der Vorrat beider Türme beträgt 9.000.000 Liter. Der Tagesbedarf von rund 70.000 Einwohnern.
Seit 30 Jahren sind die zwei Türme von Herten denkmalgeschützt. Es sind gute Türme, weil ebenso spannend wie nützlich.

Hier der Link zu allen Hertener Angeboten am Tag des offenen Denkmals auf diesem Portal: http://www.lokalkompass.de/herten/ratgeber/tag-des-denkmals-orangerie-maschinenhaus-und-wassertuerme-besichtigen-d580686.html

Autor:

Kerstin Halstenbach aus Herten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen