Neuer Geschäftsführer beim Kplus-Verbund

hilden. Mit Gregor Hellmons gewinnt der Kplus-Verbund, zu dem auch das St. Josefs Krankenhaus Hilden und das St. Josef Krankenhaus Haan gehört, einen erfahrenen Krankenhausmanager.

Gemeinsam mit Ute Knoop hat der 54-Jährige in der vergangenen Woche die Geschäftführung der über 20 Verbund-Einrichtungen übernommen. Seit 28 Jahren sind Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen sein Metier.
„Mit Gregor Hellmons konnten wir einen erfahrenden Manager für die Geschäftsführung des Kplus-Verbundes gewinnen, der nicht nur umfassende Kenntnisse im Gesundheitswesen mitbringt, sondern auch über hohe menschliche Qualitäten verfügt“, sagt Dr. Dietrich Ruchay. Beides, so der Vorsitzende des Aufsichtsrates weiter, sei bei der Suche nach einer geeigneten Führungspersönlichkeit von hoher Bedeutung gewesen.
Ab sofort wird Gregor Hellmons als Sprecher der Geschäftsführung gemeinsam mit der langjährigen Geschäftsführerin Ute Knoop die Verantwortung für die Leitung und Weiterentwicklung der über 20 Einrichtungen des Kplus-Verbundes mit seinen knapp 3000 Mitarbeitern übernehmen. Neun Jahre war Gregor Hellmons Geschäftsführer der Misericordia Krankenhausträgergesellschaft der Ordensgemeinschaft der Barmherzigen Schwestern (Clemensschwestern), die unter anderem vier Krankenhäuser in Münster, Meschede und Isselburg betreibt. Neben seinen Aufgaben als Geschäftsführer engagiert sich der Vater eines erwachsenen Sohnes in den konfessionellen Spitzenverbänden, er ist unter anderem im Vorstand der Diöszesan-Arbeitsgemeinschaft katholischer Krankenhäuser und im Bundesfachausschuss Krankenhauspolitik und Finanzierung des Katholischen Krankenhausverbandes KKVD.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen