Deutsche Schülermeisterschaften im Kanuslalom in Berlin

Mannschaft mit Berliner Wahrzeichen
17Bilder
  • Mannschaft mit Berliner Wahrzeichen
  • hochgeladen von Frank Manert

Tolles Ergebnis für Hildener Nachwuchsmannschaft

Am frühen Donnerstagmorgen um 6:00 Uhr ging es für unsere Nachwuchsmannschaft nach Berlin zu den Deutschen Schülermeisterschaften. Bereits um 12:00 Uhr stand das erste Training im Zittadellenpark auf dem Programm. Müde, aber aufgeregt ging es dann, bei strahlendem Sonnenschein auf die wunderschön gelegene Strecke in der Hauptstadt. Amos Uebing, Daniel Helpertz, Fynn Manert, Nils Weiland und Noah Lisboa machte sich mit der ungewohnten Strecke vertraut und die Trainer Björn Behne und Mathias Berchter gaben wertvolle Tipps für die anstehenden Rennen. Bei der Streckenvorfahrt am Freitag wurde dann allen klar: Einfach ist anders. Besonders der obere Teil der Strecke mit den Toren 1 - 4 stellte viele Teilnehmer vor große Probleme und dort gab es dann auch reihenweise 50er in den Rennen. Unsere A- Schüler meisterten diese Passage im K1 allerdings souverain und platzierten sich bei ihren ersten Läufen jeweils im Mittelfeld.
Auch B- Schüler Fynn zeigte im oberen Teil eine Bestleistung welche aber dazu führte, dass er bereits am Tor 6 auf den vorherigen Starter auflief und dieser die Strecke erst viel zu spät freigab. Dennoch paddelte unser jüngster Teilnehmer auf einen aussichtsreichen 12. Platz und hoffte auf weniger Pech in Lauf 2. Natürlich wollten alle im zweiten Lauf ihre Ergebnisse verbessern und starteten hochmotiviert zum erneuten Tanz um die Stangen. Mit tollen Leistungen qualifizierten sich Daniel und Nils für die Halbfinale am Sonntag, Amos und Noah hatten weniger Glück und schafften es leider nicht in die nächste Runde. Auch für Fynn nahm das Pech im zweiten Lauf kein Ende, im K 1 wurden alle Hoffnungen direkt am ersten Tor durch eine, zumindest zweifelhafte 50 sec.Strafe (Foto) zunichte gemacht und er beendete das Rennen immer noch mit einem beachtlichem 13. Platz. Das berüchtigte Tor 1 war es dann auch was Fynn, nach einem motivationsbedingtem Fahrfehler eine Verbesserung im C1 nicht erlaubte. Fynn blieb"nur" der sehr gute, aber doch undankbare vierte Platz in der Gesamtwertung.
Dann aber standen die Mannschaftsrennen auf dem Programm. Daniel, Fynn und Nils starteten für den KC- Hilden in der K1 Mannschaft und zeigten bei ihrem ersten gemeinsamen Start eine hervorragende Koordination und erreichten durch diese überzeugende Teamleistung ebenfalls einen hervorragenden Rang 13 von 32 gestarteten Mannschaften.
Auch das letzte Mannschaftsrennen dieser Veranstaltung fand mit Hildener Beteiligung statt. Nach bereits sieben Starts, ging Fynn zu seinem letzten Wettbewerb in der C1 Mannschaft der männlichen Schüler A mit der Renngemeinschaft NRW auf die Strecke. Nach einer fehlerfreien Fahrt des jungen Hildener Kanuten, dann die Überraschung: Gemeinsam mit den beiden Mädchen vom KST Rhein-Ruhr und KK Unna paddelte das Trio tatsächlich auf den Bronzerang. Trainer, Sportler und Betreuer waren natürlich außer sich vor Freude über diesen wirklich unerwarteten Erfolg.
Am Sonntag waren jetzt Daniel und Nils bei den anstehenden Halbfinals im K1 gefordert. Trotz aller Bemühungen und Superleistungen mussten sich die beiden Hildener aber von den deutschen Topathleten geschlagen gegeben und schaften den Einzug ins Finale der besten Acht nicht mehr. Blieb noch die Siegerehrung. Diese entpuppte sich als absolutes Highlight dieser hervorragend organisierten Veranstaltung. Alle Mannschaften trafen sich auf der Spandauer Freilichtbühne und diese bildete einen ausgesprochen würdiges Ambiente zur Ehrung der besten deutschen Nachwuchskanuten. Unter den vielen Repräsentanten des DKV befand sich auch das Wahrzeichen der Hauptstadt, der Berliner Bär unterstützte mit seinen Einlagen immer wieder die tolle Stimmung unter den Sportler und Betreuern. Nach vier schönen aber auch anstrengenden Tagen wurde die lange Rückfahrt angetreten und der ein oder andere Sportler nutzte diese für ein wohlverdientes Nickerchen.
Besonderen Dank für das tolle Abschneiden gilt unseren Nachwuchstrainer Mathias sowie Leistungstrainer Björn, die mit viel Einsatz und Leidenschaft unsere Jüngsten auf diesen tollen Weg gebracht haben.

Autor:

Frank Manert aus Hilden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen