Zum Speed-Dating in die Kirche

Anzeige
In Massen und in ganz Deutschland ist es das erste Speed-Dating einer Ev. Kirchengemeinde. Vikarin Nele Kaiser hatte die Idee und freut sich zahlreiche Teilnehmer.
Kreis Unna: Kreis Unna |

Neue Kontakte knüpfen, Gedanken austauschen oder den Grundstein für eine dauerhafte Beziehung legen, das alles bietet Speed-Dating. In kurzer Zeit Fragen stellen und spontan beantworten ebnet den Weg, vielleicht für einen Neuanfang. Die Ev. Gemeinde Massen lädt jetzt zum ersten Speed-Dating in das Melanchthonhaus ein.

 

Als die Kennenlern-Aktion vor 20 Jahren erstmals angeboten wurde, ging es dem Ideengeber, einem Rabbi einer jüdisch-orthodoxen Organisation in Los Angeles, konkret darum, durch spontanes Kennenlernen die Zahl der Eheschließungen zu erhöhen. Heute wird die Talkrunde auf Zeit als Plattform genutzt, Beziehungs- und Flirtpartner zu finden. Aber nicht nur. 

Gedankenaustausch


Ein Speed-Dating in Massen anzubieten, auf die Idee  kam Vikarin Nele Kaiser durch Amtskolleginnen in der Schweiz. Bisher werde Speed-Dating nur in kath. Bistümern und eben in der Schweiz angeboten. Dort aber regelmäßig und als Gag kann man ein Jahr später in der Kirche heiraten. 

Vikarin Nele Kaiser, die seit Frühjahr 2017 in der Ev. Gemeinde Massen tätig ist,  möchte, dass Kirche Menschen erreicht, die sonst eher wenig Draht dazu haben. "Die Altersklasse 15 bis 35 Jahre ist sehr rar." Auf ihre Idee reagierten viele Personen in ihrem Umfeld mit einem Schmunzeln. Kirche werde jetzt aber nicht zur Dating-Branche. Sie wünscht sich, dass Menschen sich finden, die auch Sehnsucht nach Zweisamkeit haben. Das Image der Kirche könnte dadurch neue Wege gehen und positiver wahrgenommen werden. Von der Gesprächsaufnahme bis zum Start einer Beziehung sei alles möglich. 

 Ihre Idee musste sie mit dem Presbyterium besprechen. Zwei aus dem Kirchenvorstand arbeiten an dem Projekt mit. Georg Linz und Christine Deyfuhs bereiten das Kennenlernen mit vor. Wäre es nach ihrer Vorstellung gegangen hätte das Dating direkt in der Kirche stattgefunden. Jetzt treffen sich die Teilnehmer in einem der Räume des Melanchthonhausses. 

Der Ablauf wird so organisiert, dass altersähnliche Gruppen gebildet werden. Ein Kennenlernspiel wird den Einstieg bilden. Vikarin Nele Kaiser moderiert den Abend. Für jeden Gesprächspartner gibt es ein Zeitfenster von rund sieben Minuten. 45 Minuten sind für die Zweiergespräche angedacht. Danach gibt es eine Runde in den Gruppen bei Wein und einem Glas Bier. Mit einer kurzen Andacht, in der das Thema im Mittelpunkt steht, klingt der Abend dann aus.

Bisher hat sie ein Dutzend Anmeldung, Teilnehmer zwischen 35 bis 55 Jahren. Nach Ansicht der Vikarin sollte Kirche sich verändern und auch andere Wege der persönlichen Kommunikation gehen. "Wenn ich persönlich einlade kommen die Menschen in die Kirche, vielleicht nicht direkt, aber später."  Die Sehnsucht nach Liebe, Nähe und guten Gesprächen sei groß. Da biete das Speed-Dating eine gute Gelegenheit für einen Neuanfang.

Nähme sie selbst am Speed-Dating teil würde Nele Kaiser die erste Frage stellen: "Was ist Dir wirklich wichtig im Leben, was steckt für Dich dahinter." 


Hintergrund

Das erste Speed-Dating der Ev. Kirchengemeinde Massen findet am Freitag, 31. August im Melanchtonhaus statt. Ab 19 Uhr stimmt ein humoriges Kennenlernspiel auf den besonderen Abend ein. In Altersgruppen geht es dann in die Gesprächsrunde. Bei Snacks und Getränken können bis etwa 21 Uhr in ungezwungener Atmosphäre Gedanken ausgetauscht und Bekanntschaften geknüpft werden. Zu dem Termin ist eine Anmeldung erwünscht, direkt bei Vikarin Nele Kaiser, UN 2906740 oder nele.kaiser@kk-ekvw.de. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren möglich und kostenfrei.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.