13. Empfang des Landrats Michael Makiolla für die Selbsthilfe im Kreis Unna

Anzeige
Dirk Wigant, Susanne Götz, Anke van den Bosch, Birgit Kollmann, Michael Makiolla, Lisa Nießalla
 
Anke van den Bosch Mühlheim (Mentorin des Netzwerks Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenberatung)
Holzwickede: Haus Opherdicke | Mittwoch, 27. September 2017 I 18:00 Uhr

KREIS UNNA ■ Zahlreiche Vertreter der Selbsthilfegruppen sowie aus Politik und Verwaltung konnte Landrat Michael Makiolla bei seinem traditionellen Empfang für die Selbsthilfe in der Scheune auf Haus Operdicke begrüßen.

Ehrenamtliches Engagement in der Selbsthilfe ist nicht ganz selbstverständlich


sagte Landrat Makiolla. Dafür möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich bedanken. Das ist eine ganz, ganz tolle Sache.

Die Selbsthilfe hat im Kreis Unna einen hohen Stellenwert. Dies belegt die ständig steigende Zahl der Selbsthilfegruppen. Aktuell sind es rund 260 Gruppen. Sie erhalten Unterstützung durch die Kreisverwaltung und durch die Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen des Kreises Unna (K.I.S.S.). Beratung für alle, die ihre Sache selbst in die Hand nehmen wollen, ist die zentrale Aufgabe der K.I.S.S. - ob es um die Suche nach einer geeigneten Selbsthilfegruppe geht, eine Gruppen-Neugründung, die Vernetzung mit Fachleuten oder um Infrastruktur oder Fördermittel. Dazu gehören die drei Gesundheitshäuser in Lünen Unna und Schwerte.

Fachreferentin war Anke van den Bosch
Sie arbeitet im Selbsthilfebüro der Stadt Mülheim an der Ruhr und ist Mentorin des Netzwerks Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenberatung. Ihr deshalb naheliegendes Vortragsthema lautete:
Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen - Chancen und Nutzen einer strukturierten Kooperation.

Unsere Vision
so Anke van den Bosch - Selbsthilfe Freundlichkeit

Kontakt zum
Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenorientierung im Gesundheitswesen
c/o NAKOS, Otto-Suhr-Allee 115, 10585 Berlin
Antje Liesener
Tel: 030- 890 96 254
info(at)selbsthilfefreundlichkeit.de
» Netzwerk Selbsthilfefreundlichkeit

Der Kreis Unna im Überblick
Der Kreis Unna ist das geografische Herz Nordrhein-Westfalens und die Brücke zwischen der Metropole Ruhr und Westfalen. Mit seinen zehn Städten und Gemeinden bildet der Kreis Unna einen attraktiven Lebensraum für rund 400.000 Menschen und ist als Logistikstandort Nr. 1 in NRW auch in der Wirtschaftswelt eine gute Adresse. Ob seiner kulturellen Schätze wie etwa Schloss Cappenberg in Selm und dem weltweit einmaligen Zentrum für Internationale Lichtkunst in Unna gilt der Kreis als "feine grüne Mitte". Unterstrichen wird dies durch die Lage im Schnittpunkt von Sauerland, Münsterland und Soester Börde sowie den offiziellen Titel „fahrradfreundlicher Kreis".

Detailinformationen zum Titelbild
Dirk Wigant (Dezernent), Susanne Götz (Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen Kreis Unna - Gesundheitshaus Schwerte), Anke van den Bosch Mühlheim (Mentorin des Netzwerks Selbsthilfefreundlichkeit und Patientenberatung), Birgit Kollmann (Sachgebietsleiterin Gesundheit und Verbraucherschutz Kreis Unna), Michael Makiolla (Landrat) und Lisa Nießalla  (Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen Kreis Unna - Gesundheitshaus Lünen)


Fotos © Jürgen Thoms
28.09.17 16:17:47
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.