Studie „Vitale Innenstädte“
Langenfeld spielt mit Benotung von 2,2 vorne mit

Langenfeld erhält von den Besuchern guten Noten.
  • Langenfeld erhält von den Besuchern guten Noten.
  • Foto: Michael de Clerque (Archiv)
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Mit der Studie „Vitale Innenstädte“ untersucht das IFH Köln zum dritten Mal, wie Passanten deutsche Stadtzentren bewerten. Langenfeld verbessert sich nach 2016 (2,4) noch einmal und spielt mit einer Schulnote von 2,2 vorne mit.

59.000 Interviews

Die Untersuchung klärt, warum Besucher im digitalen Zeitalter noch in die Innenstadt kommen und welche Aspekte ihnen bei ihrem Besuch in der City besonders wichtig sind. Dieser Frage ist das IFH Köln mit der Untersuchung „Vitale Innenstädte“ nun bereits zum dritten Mal nachgegangen und hat bundesweit an 116 Standorten insgesamt über 59.000 Interviews mit Innenstadtbesuchern geführt. Langenfeld war nach 2016 zum zweiten Mal dabei.

Service rund um den Handelsstandort

Das Ergebnis der Gesamtstudie: Auch dieses Mal verpassen die meisten deutschen Citys eine wirklich gute Bewertung und erhalten im Durchschnitt wie in den Vorjahren die Schulnote drei plus (2,6). Die Studie kommt aber auch zu dem Schluss, dass Convenience, weitere Ausstattung und Service rund um den Handelsstandort herum, und Erlebnis Stellschrauben für zufriedene Besucher sind.


Sauber und sicher

So spielen für die Bewertung der Innenstadt bei allgemeinem Ambiente/Erlebnis auch Faktoren, wie historisch schöne Fassaden oder Sehenswürdigkeiten eine Rolle, bei denen Langenfeld als junge Stadt nicht so viel zu bieten hat. Punkten konnte Langenfeld im Bereich allgemeinem Ambiente jedoch mit seinen zahlreichen Events, Sauberkeit, Lebendigkeit, Übersichtlichkeit und Sicherheit.

Zwischen gut und befriedigend

Das Handelsangebot bewerten die Befragten zwischen gut und befriedigend, je nach Sortiment. Gut und überdurchschnittlich beurteilen die befragten Passanten die Aspekte Erreichbarkeit, Ladenöffnungszeiten, Gastronomie- und Dienstleistungsangebot. Beim Punkt Parkmöglichkeiten, erhält Langenfeld eine fast so gute Note, wie die bestplatzierte Stadt in der Ortsgröße 50.000 bis 100.000 Einwohner.

Erlebniswert

Boris Hedde, Geschäftsführer des Institutes für Handelsforschung (IFH Köln) fasst für Langenfeld zusammen: „Die Ergebnisse für Langenfeld waren spannend, weil im Wettbewerb der Standorte und mit der Lage zwischen Köln und Düsseldorf hier naturgemäß nur bedingt mit Erlebniswert gepunktet werden kann. Gerade bei den Erfolgsfaktoren rund um das Themenfeld Convenience konnte Langenfeld im Städtevergleich jedoch richtig gut abschneiden, einen Anfangsnachteil ausgleichen und so im Gesamtergebnis eine gute Gesamtattraktivität erzielen. Im skizzierten Zusammenhang kann Langenfeld mit seinen getätigten Maßnahmen rund um die Future City Initiative sicherlich als Referenzstadt angesehen werden.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen