Viele helfende Hände, gute Übungsleiter, Sponsoren und Spender tragen zum Erfolg bei.
Die Lebenshilfe-Sportabteilung kann sich sehen lassen.

Viele Athleten, Übungsleiter und Helfer waren zur Sportlerehrung gekommen, dazu Sponsoren und Vertreter aus der Politik.
9Bilder
  • Viele Athleten, Übungsleiter und Helfer waren zur Sportlerehrung gekommen, dazu Sponsoren und Vertreter aus der Politik.
  • hochgeladen von Jürgen Steinbrücker

Kreis Mettmann. Auch bei der diesjährigen Sportlerehrung, verbunden mit einem Rückblick auf das Sportjahr, konnte Jakob Dreesmann, Leiter der Lebenshilfe-Sportabteilung im Kreis Mettmann, zahlreiche Athleten, Übungsleiter, „helfende Hände“ sowie Sponsoren und Vertreter der Politik begrüßen.

Mit herzlichen Grüßen gratulierte der erste stellv. Bürgermeister der Stadt Ratingen, Wolfgang Diedrich, den engagierten Athleten zu ihren Spitzenleistungen. Der stellv. Landrat Manfred Krick sagte: „Ich findet es toll, dass es solche sportlichen Veranstaltungen das ganze Jahr über gibt und wünsche auch für das kommende Jahr gute sportliche Leistungen.“
„Happy birthday to You“ erklang als Ständchen für den Tennisspieler Ralf Schillinger, der seinen 38. Geburtstag feiern konnte.

Jakob Dreesmann schaute anhand einer Präsentation auf das sehr erfolgreiche Sportjahr 2018 zurück. Es begann mit den Special Olympics NRW Wintersporttagen in der Skihalle Neuss, gefolgt vom 8. Inklusiven Sportfest in Monheim mit Dreikampf und Fußball. „Hier nehmen auch behinderte Menschen teil, die wie Rollstuhlfahrer Unterstützung benötigen, sich aber unheimlich freuen, dabei zu sein.“

Bereits mehrmals wurden die Fußballer der Lebenshilfe zum „Budenzauber“ des SSVg Velbert 02 von Lars Glindemann, Mitglied des Vorstandes und Verwaltungsrates, eingeladen. Glindemann gehört wie auch Marc Jungmann vom Autohaus Ford Jungmann in Wülfrath zu den engagierten Sponsoren und Unterstützern der Lebenshilfe-Sportabteilung. „Wir bekommen bei Nationalen Special Olympics Wettbewerben immer ein Auto zur Verfügung gestellt, egal wohin und wie weit wir fahren“, betonte Dreesmann.

Von der SSVg Velbert 02 und der Lebenshilfe e.V. Kreisvereinigung Mettmann wurde gerade ein Kooperationsvertrag geschlossen, unterschrieben von Lars Glindemann und Elke Klingbeil, Vorstandsmitglied der Lebenshilfe, in dem es u.a. heißt: „Mittelfristiges Ziel ist es, Sportler der Lebenshilfe mit Fußballern der SSVg Velbert …zusammen zu führen, Unified Mannschaften zu bilden und an Wettbewerben wie den Special Olympics teilzunehmen.“

Die größte sportliche Herausforderung waren die Nationalen Special Olympics Sommerspiele 2018 in Kiel mit 40 Medaillen für die Lebenshilfe-Athleten. Einen dreifachen grandiosen Sieg gab es beim integrativen Drachenbootrennen mit dem Team aus der WFB Velbert und der Lebenshilfe. Auch das Special Olympics Landesschwimmfest NRW Essen wurde sehr erfolgreich besucht.

2019 nimmt die Lebenshilfe an den Special Olympics NRW Wettbewerben in Hamm teil. Weitere Termine sind 2020 die Nationalen SO Winterspiele, 2022 die Nationalen SO Sommerspiele und zur großen Freude aller wurden die SO World Games 2023 nach Berlin geholt. Die Sportlerehrung klang mit einem leckeren Büfett aus, dessen Speisen vom Helferteam um Birgit Auer ausgegeben wurde.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen