Jetzt mit abstimmen
Nominierungen zur Mannschaft des Jahres in Langenfeld

CLL Rangers.
3Bilder

Hier die Nominierungen zur Mannschaft des Jahres in Langenfeld. 

CLL Rangers

CLL Rangers, Cheerleading: Seit der Gründung des Cheer Label Langenfeld mischen die CLL Rangers auf Meisterschaften auf den vorderen Plätzen mit und zählen somit zu den besten Senior COED (gemischtes) Teams in Deutschland. Disziplin, Teamgeist und eine zuverlässige Trainingsbeteiligung eines jeden Teammitglieds sind die Grundlage dieses Erfolges, dennoch kommt auch der Spaß beim Training nicht zu kurz.
Drei bis vier Mal wöchentlich treffen sich die Rangers, um gemeinsam an Pyramiden, Partnerstunts und weiteren Cheer- und Akkrobatikelementen zu trainieren und sich somit für die bevorstehenden Meisterschaften vorzubereiten. Viele Teammitglieder werden zusätzlich jedes Jahr in den Nationalkader der Deutschen Nationalmannschaft berufen - ein Ausdruck dafür, wie gut die einzelnen Teammitglieder in diesem Sport ausgebildet sind.
Die Rangers haben sich in der vergangenen Saison mit dem ersten Platz auf der Regionalmeisterschaft West zu der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Dort belegten sie im Juni 2018 den dritten Platz. Bereits im Mai haben sie die ELITE Championship in ihrer Kategorie, dem höchsten Cheerleading Level, gewonnen und somit ihren Titel erneut verteidigt und sich die Qualifikation zu den IASF Worlds (Club Cheerleading WM) in Disney World Orlando, Florida gesichert.
Bei der ELITE Championship handelt es sich um eine herausragende Meisterschaft mit zirka 5.000 Zuschauern im Movie Park Bottrop, bei der sich Cheerleading-Teams aus ganz Europa dem Wettkampf stellen. Die CLL Rangers gehören zu den 17 weltweit besten Teams und werden im April erneut auf der WM in Orlando antreten und zeigen, dass Cheerleading auch in Deutschland eine anspruchsvolle und spektakuläre Sportart ist.

SGL Devils Damen

SGL Devils Damen, Inline-Skaterhockey: Im heimischen Langenfeld war der erste Titel für die Damen der SG Langenfeld Devils bereits im Mai in greifbarer Nähe. Das Team von Trainer Sebastian Raufuß verlor jedoch das Halbfinale um den Europacup nach einer souveränen Gruppenphase unglücklich mit 0:1 gegen den späteren Sieger Bockum. Im Spiel um Platz drei behielt das Team jedoch die Oberhand und sicherte sich so einen guten Platz in einem internationalen Wettbewerb. Deutschlandweit verbuchten die Devils im Liga- und Pokalwettbewerb erneut ein grandioses Jahr. Den Deutschen Pokal gewann das Team um Mannschaftskapitänin Anna Goldschmidt in einem einseitigen Finale (8:1) klar und souverän.
Anschließend standen „nur noch“ die Playoffs zur Deutschen Meisterschaft auf dem Programm. Im Halbfinale setzen sich die Devils gegen die Rhein-Main-Patriots nach Spielen mit 2:1 durch. Auch in den Finalspielen gegen die Duisburg Ducks kam es zum alles entscheidenden dritten Spiel in der Sporthalle des Langenfelder Konrad-Adenauer-Gymnasiums. Leider wurde dieses Spiel vor toller Kulisse verloren. Dennoch stehen der Deutsche Pokalsieg, der Deutsche Vizemeistertitel und der dritten Platz beim Europacup für eine super Saison 2018.

SGL 1. Herren, Handball

SGL 1. Herren, Handball: Die Saison 2017/2018 sollte unter dem Motto "Aufbaujahr" gestaltet werden. Man war nach einem tollen Jahr in der dritten Handball Bundesliga wieder abgestiegen und wollte nun das Jahr unter dem neuen Trainer nutzen, um sich neu aufzustellen. Einige Leistungsträger verließen den Club und man holte junge Talente der Region und der eigenen Jugend in den Kader der Ersten. Dies erwies sich als genau der richtige Schritt.
Die neuformierte Mannschaft wollte es allen beweisen und lies sich auch nicht von anfänglichen Rückschlägen aus der Ruhe bringen. Die Mischung aus jungen Talenten und gestandenen Handballpersönlichkeiten mit dem Hintergrund der regionalen Zugehörigkeit war das Erfolgsrezept, um nur ein Jahr nach dem Abstieg die Rückkehr in die dritte Bundesliga zu feiern. Mit beeindruckenden 46:10 Punkten war der Aufstieg schon drei Spieltage vor Schluss in trockenen Tüchern und die Freude bei Spielern und Verantwortlichen unfassbar groß. Mit einem Altersdurchschnitt von 23,4 Jahren schafften die SGL Herren den sensationellen Aufstieg. Ein Wert an dem sich die Handballer auch weiterhin orientieren wollen, ist die Nähe zu Fans, Sponsoren, Mitspielern und den Langenfelder Wurzeln.

--- Hier alle Infos zur Abstimmung ---

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen