Deutschlandweiter Wettbewerb
Stadtradeln startet am 6. September

Der deutschlandweite Wettbewerb "Stadtradeln", der normalerweise im Frühjahr startet, wurde wegen der Corona-Lage verschoben und beginnt im Kreis Mettmann nun am 6. September.
  • Der deutschlandweite Wettbewerb "Stadtradeln", der normalerweise im Frühjahr startet, wurde wegen der Corona-Lage verschoben und beginnt im Kreis Mettmann nun am 6. September.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Stefan Pollmanns

Zusammen mit den zehn kreisangehörigen Städten beteiligt sich der Kreis Mettmann in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal an der Aktion Stadtradeln. Der deutschlandweite Wettbewerb, der normalerweise im Frühjahr startet, wurde wegen der Corona-Lage verschoben und beginnt im Kreis Mettmann nun am 6. September. Alle Bürger sind aufgerufen, drei Wochen lang kräftig in die Pedale zu treten und möglichst viele Fahrradkilometer für den Klimaschutz zurückzulegen.

Den engagiertesten Radlern und Kommunen winken Auszeichnungen und Sachpreise wie E-Bikes, Fahrräder, Fahrradmagazine, Helme, Fahrradtaschen und -körbe oder Navigationssoftware.
Jeder, der mitradelt, kann für seine Stadt Punkte sammeln. Radler aus den zehn kreisangehörigen Städten beteiligen sich direkt für ihre Stadt und damit gleichzeitig auch für den Kreis Mettmann.
Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de für seine Stadt anmelden. Interessierte können sich an den Stadtradel-Koordinator ihrer Stadt wenden.

Deutschlandweite Kampagne

Stadtradeln ist eine deutschlandweite Kampagne des Klima-Bündnisses, dem weltweit größten kommunalen Netzwerk zum Klimaschutz, und dient der Förderung des Fahrrads im Straßenverkehr, um Luftschadstoffe und Lärm zu reduzieren und die Lebensqualität in Städten und Gemeinden zu verbessern.

Für die Umwelt

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr. Allein 7,5 Millionen Tonnen CO2 ließen sich vermeiden, wenn etwa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad anstatt mit dem Auto gefahren würden.

Weitere Infos

Weitere Informationen gibt es bei Dr. Hermann-Josef Waldapfel vom Kreis Mettmann, Tel. 02104/992862, h.waldapfel@kreis-mettmann.de, sowie unter www.stadtradeln.de.
Die Ansprechpartner in "unseren" Städten sind:
Hilden: Harald Noubours, 02103/72109
Langenfeld: Natalie Nellißen, 02173/7945311
Monheim am Rhein: Georg Kruhl, 02173/951616

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen