Tolle Jubiläumsveranstaltung in der Hubertushalle
4 x 11 Jahre Rheinsternchen

Die Rheinsternchen feierten in der voll besetzten Hubertushalle am vergangenen Samstag ihr närrisches Jubiläum – 4 x 11 Jahre - und boten dem gut gelaunten Publikum ein abwechslungsreiches Programm. 

Das Deko-Team aus den Reihen der Rheinsternchen-Eltern hat tolle Arbeit geleistet, um die Hubihalle in ein rot-weißes Farbenmeer zu hüllen, ebenso gab es eine überaus üppig bestückte Tombola mit besten Gewinnen. 

"Langenfeld kann stolz sein, ein solches Traditionstanzkorps zu haben"

Viele Gäste kamen, um den Rheinsternchen zu gratulieren, großzügig wurden Orden und Geschenke durch bekannte Bürger der Stadt, aber auch durch die vielen Karnevalsvereine überreicht. Auch das Rahmenprogramm war stimmig und bot dem Publikum kurzweilige Abwechslung. Bürgermeister Frank Schneider betonte in seiner Ansprache, dass die Stadt Langenfeld stolz sein kann, ein solches Traditionstanzkorps  zu haben.
Zu Beginn zeigten die Rheinsternchen ein Potpourri an Tänzen aus der Zeit seit 1990, als Peter Schmitz die Gruppe übernahm. Weiter ging es mit den aktuellen Tänzen, die die 31 Rheinsternchen perfekt auf der Bühne darboten.

Show-Fanfarenkorps und spielte zu Ehren der Rheinsternchen

Nach der Ordensverleihung durch Peter und Manuela Schmitz an alle Rheinsternchen übernahm das 1. Langenfelder Show-Fanfarenkorps und spielte zu Ehren der Rheinsternchen.
Das Programm ging Schlag auf Schlag weiter, denn als nächstes kam die Prinzengarde der Stadt Hilden auf die Bühne. Sie zeigten gekonnt ihre Gardetänze und durften erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen.

Tanz in Tanzsäcken

Im Anschluss wurde es spannend, denn die Rheinsternchen-Mütter kamen auf die Bühne und keiner im Publikum wusste, was nun kommen würde. Die rund zehn Frauen hatten eigens für die Jubiläumsveranstaltung einen Tanz einstudiert. Der besondere Clou war, dass die Damen in sogenannten Tanzsäcken tanzten. Keine Frau war zu erkennen, so dass es nach dem tollen Auftritt immer noch ein Geheimnis blieb, welche Mutter letztlich wirklich mitgewirkt hat.

„Krassester Gardetanz ever“ 

Nach dem gesangs- und stimmungsvollen Auftritt des Bercheser Dreigestirn um Prinzessin Daggi enterten die Rheinsternchen-Väter die Bühne, um den „krassesten Gardetanz ever“ zu zeigen. Sehr in Anlehnung an die Rheinsternchen boten auch die Väter einen der bekannten „Schmeißer“ und weitere tänzerische Einlagen. Sie, wie auch die Mütter durften die Bühne erst nach einer Zugabe verlassen.

ABBA-Tänze im Schwarzlicht

Die Tanzgarde „Große Hildener“ (GHK) zeigte im Schwarzlicht ihre ABBA-Tänze und holte sich zur Zugabe unter anderem die ehemalige gemeinsame Trainerin Margret Wulf auf die Bühne.
Danach wurde es schön und sentimental zugleich. Die Rheinsternchen haben in gemeinsamen geheimen Treffen für Peter und Manuela nicht nur verschiedene Tänze und eine Geschichte einstudiert, sondern die beiden - und sich selbst - mit einer emotionalen Rede zu Tränen gerührt. Sie bedankten sich auf das Herzlichste für die Unterstützung und den Zusammenhalt der Gruppe, die Peter Schmitz nun schon seit 29 Jahren leitet.

Auftritt des Langenfelder Prinzenpaares

Anschließend marschierte das Prinzen-Paar Sebastian & Tino mit großem Gefolge ein. Sie gratulierten mit einem Reim und ihrem Lied „Warum hast Du nicht nein gesagt“ und brachten Süßigkeiten in einer wunderschönen selbstgetischlerten Schatztruhe mit. Selbstverständlich gratulierte das FLK, und Prinzengarde und RKV luden in einer spontanen Aktion die Rheinsternchen für einen Auftritt zu ihrer gemeinsamen Prunksitzung ein.

Gardetänze in Formvollendung

Die Altstadtfunken Monheim traten im Anschluss auf und brachten nicht nur ihre "Gardetänze in Formvollendung" dar, sondern auch die Reservisten zeigten ihr tänzerisches Können.
Das Finale gestalteten „De Schlofmütze“, die es trotz des langen Abends schafften, denn Saal noch einmal richtig zum Kochen zu bringen. Sie sangen ihre bekannten Partylieder, ließen das Publikum mitschunkeln und luden zu einer Polonäse ein. Zum Höhepunkt ihres Auftrittes baten sie spontan den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Frank Schneider, auf die Bühne, damit er gemeinsam mit einigen Rheinsternchen die Beine in die Höhe schmeißen konnte.

Auftritt des Kinderprinzenpaares samt Gefolge

Auch das Langenfelder Kinderprinzenpaar Fritz I Vivien II mit ihren Pagen Josy und Alex
gratulierten den Rheinsternchen zu ihrem Jubiläum. Gespenstisch wurde in den voll besetzen Saal eingezogen und nach einer kurzen Rede der Sessionstanz zum Besten gegeben. Der Orden wurde an Manuela Schmitz überreicht und außerdem eine große Geschenktüte voll mit leckeren Naschereien für die Rheinsternchen.

De Schlofmütze

Mit dem Lied „Stääne“ verabschiedeten sich „De Schlofmütze“ von der Bühne, und ein wunderschöner Abend ging dann doch viel zu schnell zu Ende.

Autor:

Stefan Pollmanns aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.