HSV Langenfeld: Jugendabteilung gelingt ein überraschender Coup

Anzeige
Verantwortliche des HSV verständigen sich mit der sportlichen Leitung der Jugendabteilung des Bundesligisten FCR Duisburg 2001 auf eine Kooperation!
Einen neuen Weg geht die Mädchenabteilung der HSV Jugend in der kommenden Spielzeit.
Um die sportliche Entwicklung voranzutreiben verständigten sich beide Vereine darauf, in der Spielzeit 2011/2012 in verschiedenen Bereichen zusammenzuarbeiten. Neben regelmäßigen Vergleichsspielen sind auch gemeinsame / gemischte Trainingseinheiten angedacht. Die Übungsleiter des HSV haben jederzeit die Gelegenheit zur Hospitation, d.h. sie können den Übungseinheiten des FCR Duisburg beiwohnen und ihre Kenntnisse vertiefen bzw. von den Erfahrungen der Kollegen von der Mündelheimerstrasse profitieren. Zusätzlich können die Trainingsschwerpunkte aufeinander abgestimmt werden.
Die Spielerinnen des HSV werden zwangsläufig von der weiter gesteigerten Trainingsqualität profitieren und sich auch individuell weiterentwickeln. Als „Bonbon“ kommt natürlich auch noch die regelmäßige Sichtung durch den Trainerstab des FCR dazu.
Der Bundesligist verspricht sich von dieser Zusammenarbeit natürlich auch etwas: so will man mittelfristig natürlich gerne auch einmal einer Spielerin, die beim HSV Langenfeld ihre ersten Erfahrungen gesammelt und sich als besonders talentiert und lernwillig gezeigt hat, die Chance geben, zum FCR zu wechseln um vielleicht einmal in der Bundesliga spielen zu können. Zusätzlich planen die Rumelnerinnen auch Spielerinnen mit Perspektive, die aber augenblicklich noch nicht „weit genug sind um beim FCR zu spielen“, an den HSV zu vermittlen um dort Spielpraxis zu sammeln und dann wieder zum FCR zurückzukehren.
Die Vereinbarungen sind schriftlich festgehalten und zeitlich limitiert – natürlich mit der Intention, diese zu verlängern!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.