Anzeige gegen fünf Personen in Menden
Verstöße gegen Kontakverbote

Die Polizei im Märkischen Kreis vermeldete Verstöße gegen das Kontaktverbot.
  • Die Polizei im Märkischen Kreis vermeldete Verstöße gegen das Kontaktverbot.
  • Foto: Archiv
  • hochgeladen von Uwe Petzold

Auch am gestrigen Tag erhielt die Polizei im Märkischen Kreis wieder mehr als 30 Hinweise zu Verstößen gegen die Corona-Schutz-Verordnung.

Iserlohn.  Hier stellten die Polizisten gegen 15.25 Uhr am Kurt-Schumacher-Ring drei Personen eng sitzend an einem dortigen Bushaltehäuschen fest. Folge: dreimal Platzverweis, drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen. An der Schlacht unterstütze die Polizei das Ordnungsamt. Hier waren mehrere Jugendliche gegen 16.15 Uhr angetroffen worden. Es wurden die Identitäten festgestellt, Platzverweise erteilt und Anzeigen durch das Ordnungsamt gefertigt. An der Schwerter Straße/Hagener Straße waren fünf Jugendliche (gegen 17 Uhr) unbelehrbar. Auch hier erteilte die Polizei Platzverweise und fertigte Anzeigen. An der Alexanderhöhe wurde eine Gruppe gegen 19.20 Uhr gemeldet und mit drei Platzverweisen und drei Anzeigen nach Hause geschickt.

Lüdenscheid. Am Höher Weg wurden gegen 17:45 Uhr mehrere Personen gemeldet, die aber vor Ort vom Ordnungsamt direkt sanktioniert wurden. An der Liselotte-Kahn-Straße meldete ein Zeuge gegen 20 Uhr drei Personen, die augenscheinlich dealten. Stimmte auch. Fazit: drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen, drei Platzverweise, eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und die dazugehörige Sicherstellung.

Halver. Im Bereich Haus Heide wurden mehrere Personen gegen kurz vor 19 Uhr gemeldet. Hier wurden vier Personen angetroffen, Platzverweise erteilt und Anzeigen gefertigt.

Altena. Gegen 19.17 Uhr wurde eine Gruppe Jugendlicher an der Hauptstraße in Dahle gemeldet. Mit Eintreffen der Polizei saßen dort aber lediglich zwei Personen.

Menden. Hier waren kurz vor 21 Uhr fünf Personen an der Schützenhalle im Lahrfeld gemeldet worden. Durch die hinzugezogene Polizei wurden fünf Platzverweise ausgesprochen und nach Personalienfeststellung fünf Anzeigen gegen die Angetroffenen gefertigt.

Appell der Polizei

Hier der erneute Appell der Polizei des Märkischen Kreises: Bleiben sie bitte zu Hause. Sehen Sie von größeren Ansammlungen ab. Geben Sie der Verbreitung des Coronavirus keine Chance.

Autor:

Uwe Petzold aus Dortmund-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen