Eine Tour im Münsterland
Wandern ohne Einkehr

Die Wanderroute führte durch Wald und über Feld, vorbei auch an Herbern.
10Bilder
  • Die Wanderroute führte durch Wald und über Feld, vorbei auch an Herbern.
  • hochgeladen von Karolin Rath-Afting

Wenn ich alleine unterwegs bin, ist mein Hauptaugenmerk immer auf die schönen und für mich positiven Dinge gerichtet - deshalb nehme ich die Kamera oft mit. Sind wir mehrere Personen, so wird im Vorfeld schon darauf geachtet, was der eine oder der andere mag. Einer legt Wert auf eine längere Route, gerne auch auf und ab. Der andere möchte auf jeden Fall jedes Mal etwas anderes sehen. Dabei kann es mal eine interessante Stadttour und ihr Umland sein oder auch mal "nur" eine Wanderroute, welche bereits in einigen Wanderführern auftaucht. Interessant ist aber auch das "Wandern drauf los". Dabei sollte allerdings ein kleiner Imbiss und Trinkwasser nicht fehlen, da der Rückweg zum Ausgangspunkt sich oftmals hinzieht. Auf einer unserer Spaziergänge haben wir auch das Wandergebiet rund um Ascheberg erkundet. Das Hauptziel, welches wir uns ausgeguckt hatten, war das Schloss Westerwinkel, welches im Ascheberger Ortsteil Herbern im Münsterland steht. Dieses  ist ein barockes Wasserschloss und beheimatet auch ein Museum. Die große vierflügelige barocke Anlage kann normalerweise nach Voranmeldung von innen besichtigt werden - außerhalb ist sie frei zugänglich. Wir wanderten dabei an Herbern vorbei nach Capelle. Die kleinen Orte haben auch einige sehenswerte Fachwerkhäuser zu bieten. Mittendrin liegt das Wasserschloss Westerwinkel. Der Weg durch den Wald und durch die Felder weckte auch alsbald unseren Appetit und sehnsüchtig betrachteten wir die einladend aussehende Gastronomie, welche im Schloss beheimatet war - aber natürlich geschlossen hatte. In einem großen angrenzenden Park spazierten Pfaue umher und kleine, im Jugendstil geformte Tischchen und Stühle perfektionierten das Ambiente im Sonnenschein. Das Gebiet rund um das Schloss bietet auf jeden Fall einiges für das Auge und für den Wanderer auch seine Wege. Eine Anreise ist außer mit dem Auto auch zum Beispiel mit der Bahn (Capelle) in das Münsterland möglich.

Autor:

Karolin Rath-Afting aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen