Programmheft stellt die Aktionen im Treffpunkt Windmühle vor
Viele neue Ausflüge

Thomas Reimann (l.) und sein Team stellten die Programmbroschüre des Jugendtreffs Windmühle mit vielfältigen und abwechslungsreichen Angeboten vor. Foto: peb
  • Thomas Reimann (l.) und sein Team stellten die Programmbroschüre des Jugendtreffs Windmühle mit vielfältigen und abwechslungsreichen Angeboten vor. Foto: peb
  • hochgeladen von Hans-Jürgen Köhler

Fröndenberg. Ein prallgefülltes Programmheft kann das Team des Fröndenberger Jugendtreffs Windmühle wieder für das erste Halbjahr 2019 vorweisen.

Klein und handlich erscheint der Ratgeber und bringt auf 48 Seiten viel Freizeitspaß. Da sich das farbige Register bewährt hat, führt es auch diesmal wieder durch die Angebote.
„Die beliebten Punkte haben wir beibehalten, einiges Neue ist hinzugekommen“, erklärt Thomas Reimann.
Auf mehrere Ausflüge, die das Programm erweitern, möchte er aber doch hinweisen. Mareike Born hat die Fahrt zum „Sauerlandpark Hemer ausgearbeitet und ist auch die Ansprechpartnerin. Am Samstag, 6. April, geht es von 12 bis 17 Uhr ins Felsenmeer, an den Himmelsspiegel und zum Jübergturm.
Ein richtiges Abenteuer gibt es am Samstag, 13. April, zu erleben. Gemeinsam mit dem Treffpunkt Villa aus Holzwickede führt der Weg ins tiefste Ruhrgebiet. Dort wird mit Einbruch der Dunkelheit in einer Industrieanlage zum „Geocache“ eingeladen. Mit Hilfe von GPS-Geräten und Taschenlampen geht es auf Schatzsuche. Nach erfolgreicher Fahndung (Mareike: „Davon gehen wir aus!“) führt der Weg zurück nach Holzwickede, wo übernachtet wird. Bedingung für diesen Trip: Fitness, es geht mehrere Stunden durch das Gelände.
Gemütlicher und doch aufregend ist ein Besuch im Wildwald Voßwinkel, wo neben Tieren und Pflanzen auch die berühmten Waldsümpfe warten. Termin: 11. Mai, von 10 bis 16 Uhr.
Eine besondere Aktion steigt am Weltfrauentag, Sonntag, 24. März. Da wird ein politisches Diner in der Windmühle unter dem Motto „100 Jahre Frauenwahlrecht“ stattfinden. Politisch engagierte Frauen treffen auf Mädchen ab 13 Jahren. Gekocht wird gemeinsam, nette Gespräche stellen sich von allein ein. Die Politikerinnen werden eingeladen, interessierte junge Damen können sich unter Tel. 02373/71213 anmelden. Kosten entstehen keine.
Genau in der Mitte des Heftchens wird eine Veranstaltung beworben, die an Jugendliche ab 15 Jahre gerichtet ist, die Interesse haben, eine Gruppe zu leiten: die Jugendgruppenleiterschulung (JULEICA). In drei Trainingsmodulen werden alle notwendigen Grundlagen vermittelt. Bei Interesse schnell anmelden.
Eine Bitte wollte Thomas Reimann noch loswerden: „Wir möchten gern einen Schlagzeug-Kurs anbieten. Leider hat sich unser Lehrer beruflich verändert. Jetzt suchen wir einen neuen Musikdozenten. Wer uns da helfen kann, bitte unter Tel. 02373/ 71213 melden.“ 

(Text und Foto stammen von Stadtspiegel/Lokalkompass-Mitarbeiter Peter Benedickt)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen