Glanzlich auf Burg Altena
Projektionen, die verzaubern

Medienarchiv Hoch über dem Lennetal wird die Burg Altena vom 26. November 2021 bis 2. Januar 2022 in spektakulärem Licht erstrahlen. Foto: Stephan Sensen/Märkischer Kreis
2Bilder
  • Medienarchiv Hoch über dem Lennetal wird die Burg Altena vom 26. November 2021 bis 2. Januar 2022 in spektakulärem Licht erstrahlen. Foto: Stephan Sensen/Märkischer Kreis
  • hochgeladen von Andrea Rosenthal

Märkischer Kreis. Die Burg Altena wird auch 2021 wieder eindrucksvoll beleuchtet. Lichtkünstler tauchen die Höhenburg vom 26. November bis 2. Januar  in ein wechselndes Spiel von Farben und spektakulären Motiven.

In der dunklen Jahreszeit wird Burg Altena wieder ins Licht gerückt: Sie strahlt als Glanzlicht über den Dächern des Lennetals. Nach dem Erfolg der Beleuchtungsaktion in den vergangenen zwei Jahren, hat sich der Märkische Kreis für eine weitere Auflage des Glanzlichts entschieden.

Mit hunderten LEDs wird die Höhenburg in farbiges Licht gehüllt. Farb- und Motivwechsel lassen die Burg als Kunstwerk erstrahlen. Umgesetzt werden die Lichtinstallationen vom Künstlerkollektiv um den Lüdenscheider Lichtkünstler Tom Groll zusammen mit Kuno Seltmann (Film), Lichtpunk (Lichtdesign), Sam Katham (Musik) und der Lüdenscheider Firma Livesound Music GmbH (Technik).

Architekturprojektion im Burginnenhof

Besonders in diesem Jahr: die Architekturprojektion im oberen Burghof vom 4. bis 18. Dezember. Unter dem Titel "Fundamental" gibt es dann für die Besucherinnen und Besucher eine Burg, die ihr Gewand mit jeder Motiv-Projektion wechselt. Dazu Tom Groll: "Im künstlerischen Schaffensprozess verweben sich zeitgeschichtlich, fragmentarische Bildwelten des Burginventars mit filmisch elementaren Werdungsprozessen. Das Gebäude wird einem ewigen Kalender gleich, zu einer Art Organismus der Zeitlichkeit." So trägt die alte Festung mal eine mittelalterliche Rüstung, mal ein anderes Requisit der Museumsausstellung. Zum Einsatz dafür kommt ein 80 Kilogramm schwerer Hochleistungsbeamer mit einer Lichtleistung von 21.000 ANSI-Lumen und Full-HD-Auflösung.

Erstes Probeleuchten

Beim Probeleuchten am Pulverturm im Burginnenhof wurden erste Ergebnisse präsentiert. Damit zu erreichende Projektionshöhe: 26 Meter. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Fachdienst Kultur versicherten sich von der Wirkung der Beleuchtung. "Die Projektionen verzaubern Burg Altena. Mit jeder Lichtinstallation erstrahlt sie als andere Kulisse. Die Burgmauern werden zur Bühne", so Veranstaltungsorganisatorin Martina Handke vom Fachdienst Kultur und Tourismus des Märkischen Kreises.

"Licht an!" heißt es am ersten Adventswochenende, 26. November, gegen 17 Uhr. Die Aktion läuft bis 2. Januar 2022. Vom 4. bis einschließlich 18. Dezember findet eine Architekturprojektion (Video-Mapping) im oberen Burghof statt. Die Veranstaltung "Glanzlicht 2021" ist kostenlos. Die Märkische Kulturstiftung Burg Altena unterstützt das Projekt finanziell.

Der Märkische Kreis lädt die Besucherinnen und Besucher herzlich ein, diesen Blickfang hoch über der Stadt in der Vorweihnachtszeit zu genießen. Handke: "Die Aktion ist nicht nur für Altena und die Menschen im Märkischen Kreis von Bedeutung, sondern entwickelt eine Strahlkraft weit über die Kreisgrenzen hinaus. Ein Publikumsmagnet aus unserer Region."

Medienarchiv Hoch über dem Lennetal wird die Burg Altena vom 26. November 2021 bis 2. Januar 2022 in spektakulärem Licht erstrahlen. Foto: Stephan Sensen/Märkischer Kreis
Beim Probeleuchten setzten die Profis des Künstlerkollektivs um den Lüdenscheider Lichtkünstler Tom Groll den Pulverturm im Burginnenhof per Architekturprojektion in Szene. Foto: Stephan Sensen/Märkischer Kreis
Autor:

Andrea Rosenthal aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen