Die Gesamtschule Menden stellt sich vor

Am Samstag, 3. Februar, stellt sich die Städtische Gesamtschule Menden den interessierten Eltern und Schülern der 4. Klassen vor, erstmalig auch für den zukünftigen Jahrgang 11.

 

Menden. „Ganz im Gegensatz zu den anderen Schulformen steht am Ende der 4. Klasse nicht fest, welchen Schulabschluss das Kind am Ende der Sekundarstufe I erreichen wird.“ stellt Schulleiter Ralf Goldschmidt die große Chance heraus, dass sich die Kinder im Laufe von immerhin sechs Jahren weiterentwickeln. „Den Beweis erhalten wir derzeit.“ Für fast 60 junge Leute steht die Prognose auf „FOR-Q“. Als die Schule 2012 gestartet war, waren es gerade 10. „Die Gesamtschule Menden ist halt eine Beziehungsschule.“ benennt Goldschmidt eine der Stärken seiner Schule, die Kinder und Jugendlichen dort abzuholen, wo sie nach der Grundschule stehen, die Potentiale zu entdecken und deren Entwicklung zu fördern und fordern.Nicht nur die 4. Klässler, sondern auch die 10. Klässler erhalten die Chance, hautnah Informationen zu bekommen, wie es in der Sekundarstufe I und II ablaufen wird.

Kein Schau-Unterricht aber Projektteilnahme

„Wir verzichten bewusst auf „Schau-Unterricht“, sondern laden in den verschiedenen Fachbereichen zur Teilnahme an Projekten ein, die im Unterricht durchgeführt werden.“ so die Didaktische Leiterin Anke Ludwig-Bartz, die auch die erfahrene Fachfrau für die Oberstufe ist.Ab 9.30 Uhr steht der Förderverein mit dem „Eltern Café“ im Foyer für erste Gespräche von Eltern für Eltern zur Verfügung. „Wir freuen uns über viele Fragen.“ so der Vorsitzende Marcus Karthaus. Um 10 Uhr wird Schulleiter Ralf Goldschmidt die Schullaufbahn in der neu gestalteten Mensa vorstellen. Gleichzeitig stehen in Klassenräumen die 17 Fachschaften bereit, um in Projekten und anderen Formen die Inhalte der Fächer und Methoden vorzustellen, von A wie Arbeitslehre über die Sprachen, Gesellschaftslehre, Naturwissenschaften bis zum Sport in der neuen Sporthalle. In der Aula kann man sich im Rahmen einer begleiteten Ausstellung über Schulsozialarbeit, Arbeitsgemeinschaften, Schulsanitätsdienst, Gymnasiale Oberstufe, Integration und Inklusion informieren. Natürlich gibt es dazu konkretere Beratungsmöglichkeiten im „Lernbüro“ und dem „CD – Raum“, während es im Foyer Aufführungen aus dem Fachbereich „Darstellen und Gestalten“ zu sehen gibt. Der Förderverein sorgt in der Mensa für das leibliche Wohl. „Wir laden alle Interessierten ein, unsere Gesamtschule und vor allem die Akteure selbst zu erleben, um die richtige Schulform für sein Kind zu finden.“ so Schulpflegschaftsvorsitzende Cordula Puls. Der Tag der offenen Tür am 3. Februar läuft von 10 bis 13 Uhr in der Windthorststraße 36 im Haus I.

Autor:

Lokalkompass Menden-Fröndenberg-Balve-Wickede aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.