Retten - bergen - schützen ... und feiern
Feuerwehrfest in Bösperde

Der Platz vor und in der Halle war bereits am frühen Abend gefüllt.
5Bilder
  • Der Platz vor und in der Halle war bereits am frühen Abend gefüllt.
  • Foto: K. Rath-Afting
  • hochgeladen von Karolin Rath-Afting

Menden. Im kleinen Stadtteil Bösperde wird heute (und auch morgen) groß gefeiert. Es ist geschafft! Bis auf ein "paar Kleinigkeiten" wie Toreinbau, Lampen, streichen... ist das neue, beziehungsweise auch umgebaute, Feuerwehrgerätehaus in Bösperde fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung der Halle ist zwar erst im September aber der 110. Geburtstag wird heute auch gleich mit gefeiert. Ab 19 Uhr war der Platz vor der neuen Fahrzeughalle bereits gefüllt, doch auch drinnen nahmen erstmal die Besucher Platz - die Einsatzfahrzeuge standen derweil am Straßenrand der Holzener Straße, die extra gesperrt wurde für dieses Fest. Christoph Reimann, zuständig bei der Feuerwehr für die Presseinformation, zeigte sich froh, dass die ausführende Firma es quasi bis auf die letzte Minute geschafft hatte, die Plattierung vor dem Gebäude fertig zu stellen. Ein kleiner Rundgang durch die renovierten Räume und den Anbau zeigten denn auch, dass die Erweiterung dringend nötig war. "Es gibt fast 50 aktive (!) Einsatzkräfte, dazu kommen noch die anderen Abteilungen wie zum Beispiel die Kinder- und Jugendfeuerwehr", so Reimann. Die Spinde sind alle gefüllt - ein "reinspringen" in die Schutzanzüge, angelehnt an die Feuerwehrautos, gehört nun der Vergangenheit an. A propos Einsatzwagen: fünf Tore sind am neuen Gebäude. Vier Fahrzeuge stehen draußen. "Das fünfte komplettiert den Zug 3 zukünftig" erfahre ich. Zug 3 besteht aus den Einheiten Bösperde, Schwitten und Halingen. Deshalb sind heute Abend auch so viele in weißer Uniform vertreten. Schließlich gibt es noch den Zug 2 bestehend aus Lendringsen und Oesbern und natürlich die Einheit "Mitte". Auch eine Frau fällt unter den ganzen Feuerwehrleuten ins Auge und auf Nachfrage wird bestätigt: es gibt mehr als drei Frauen, die ihren Mann stehen bei den Einsätzen. Gegen 20.30 Uhr spielte der Spielmannszug auf (übrigens auch mit weiblicher Besetzung) und beim dritten Lied setzte die Band "Partyinferno" mit ein und übernahm ab dann das Abendprogramm. Wer übrigens als Kind den Berufswunsch Feuerwehrmann oder -frau hegt, sollte dem Fest in Bösperde am Sonntag, 4. August, einen Besuch abstatten. Dann werden auf jeden Fall auch die Kleinen wieder auf ihre Kosten kommen mit Fahrten im Feuerwehrauto und Schauübungen der Kinderfeuerwehr, Hüpfburg und Kinderbelustigung. Für die Großen wird dann der Grill angeworfen und gekühlte Getränke sind ebenfalls im Angebot. Start ist am Sonntag um 11 Uhr.

Autor:

Karolin Rath-Afting aus Menden (Sauerland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.