Gestohlener Leuchter aus Unesco-Welterbe-Dom in Ratingen gefunden

Im Schaufenster eines Ratinger Antiquitätenhändlers fand die Polizei den in Naumburg gestohlenen Leuchter
  • Im Schaufenster eines Ratinger Antiquitätenhändlers fand die Polizei den in Naumburg gestohlenen Leuchter
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Lokalkompass Ratingen

Da hat die Ratinger Polizei aber einen ziemlich spektakulären Fund gemacht im Schaufenster eines Antiquitätenhändlers: einen Messingleuchter aus einer Unesco-Weltkulturerbe-Stätte. Das historisch wertvolle Stück war vor drei Jahren aus dem Naumburger Dom in Sachsen-Anhalt gestohlen worden.

Es geschah kurz vor Weihnachten 2015: Der 50 Zentimeter große Messingleuchter war von unbekannten Straftätern aus der Marienkirche im Dom zu Naumburg an der Saale entwendet worden. Es gab damals keine Spur. Doch Kenner des Doms, der seit diesem Jahr auf der Unesco-Weltkulturerbe-Liste steht, hielten die Augen offen. Und tatsächlich: Ende August 2018 wurde der Kerzenleuchter auf einem Online-Portal zum Kauf angeboten. Die Polizei ging entsprechenden Hinweisen nach, und fand heraus, dass das angebotene Stück tatsächlich der gesuchte Dom-Leuchter ist.
Die Spur führte natürlich zum Anbieter, eben dem Antiquitätenhändler aus Ratingen. Die Polizei schaute dort vorbei – und fand das sakrale Stück tatsächlich repräsentativ ausgestellt im Schaufenster des Geschäftes. Der Leuchter wurde umgehend sichergestellt und befindet sich inzwischen wieder dort, wo er hingehört: in Naumburg. Gegen den Antiquitätenhändler haben die Ermittlungsbehörden ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Hehlerei eingeleitet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen