Recklinghausen: 18.500 Museumsbesucher im Umspannwerk im ersten Halbjahr

Im Museum Strom und Leben gibt es viel zu entdecken.

Eine erfolgreiche Zwischenbilanz zieht das Museum Strom und Leben: Mit der ExtraSchicht am 30. Juni endete das erste Halbjahr und rund 18.500 Gäste besuchten in dieser Zeit das Museum in Recklinghausen-Süd. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet das ein Besucherplus von rund fünf Prozent.

Neben weiterhin wachsenden Nutzerzahlen durch die RuhrTOPCard tragen auch die Sonderausstellungen des Hauses zu dieser Entwicklung bei. Aktuell sind während der Sommerferien noch die Ausstellungen "Glänzende Aussichten" (bis 24. August) und "Stadtlichter" (bis 9. September) zu sehen.
Mit dem Internationalen Museumstag am 9. September und mit der interaktiven Sonderausstellung "Ausgeflippt" vom 21. bis zum 23. September, bei der mehr als 30 klassische und neuere Flipper, verschiedene Videospiel-Automaten, elektromechanische Automaten sowie Retro-PCs, Spielkonsolen und Tokenautomaten bespielt werden dürfen, stehen die nächsten Highlights beim Spezialmuseum zum Thema Elektrizität an.
Das Museum Strom und Leben, Uferstraße 2-4, ist täglich von 10 bis 17 Uhr, an Sonntagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 5,50 Euro, ermäßigt 4 Euro.
Weitere Informationen unter Tel. 9842216 und 9842217 sowie per E- Mail an info@umspannwerk-recklinghausen.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen