Rees - Wirtschaft

Beiträge zur Rubrik Wirtschaft

Die Gastronomie zählt zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Branchen. Um die finanziellen Nöte der Beschäftigten zu lindern, fordert die Gewerkschaft NGG Soforthilfen im Dezember. Foto: NGG

Lockdown im Gastgewerbe trifft auch die Köchinnen und Kellner im Kreis Kleve hart
Wegen Corona geschlossen

Corona-Schutzschirm für Beschäftigte im Hotel- und Gaststättengewerbe im Kreis Kleve gefordert: Der Lockdown für die Branche trifft nicht nur die rund 470 Unternehmen mit voller Wucht, sondern bringt auch die 5.200 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in existentielle Nöte, warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). KREIS KLEVE. „Köchinnen, Kellner und Hotelangestellte haben seit dem Frühjahr mit massiven finanziellen Einbußen durch die Kurzarbeit zu kämpfen. Wegen der meist...

  • Gocher Wochenblatt
  • 04.12.20
Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes (Foto: Unternehmerverband).

Wolfgang Schmitz (Unternehmerverband)
Regeln für den Resturlaub beachten - "Lockdown kein Argument"

Am 31. Dezember eines jeden Jahres verfallen in der Regel übrige Urlaubstage. Gerade in diesem Jahr der Corona-Pandemie scheint es aber verlockend, Urlaubstage erst im kommenden Jahr zu nehmen, um zum Beispiel den Skiurlaub nachzuholen, der zurzeit nicht möglich ist. Diesen Hoffnungen versetzt Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes und Arbeitsrecht-Experte, einen Dämpfer: „Grundsätzlich gilt: Urlaub ist im laufenden Kalenderjahr zu nehmen.“ Ausnahmen gebe es, wenn...

  • Duisburg
  • 03.12.20
Thomas Kolaric, Geschäftsführer des DeHoGa Nordrhein.

Restaurants und Gaststätten am Niederrhein warten bislang vergeblich aufs Geld
Thomas Kolaric (DeHoGa): "Null Cent Novemberhilfe bei 100 Prozent Kosten"

 Auf Anordnung der Politik mussten Restaurants und Gaststätten im November ihre Betriebe zum wiederholten Male schließen. Bars, Clubs und Diskotheken sind seit März durchgehend geschlossen. Hotels dürfen keine Touristen beher-bergen, das Tagungsgeschäft ist zum Erliegen gekommen. Die Event- und Veranstaltungsgastronomie hat seit März keine Einnahmen mehr. Die entstehenden Umsatzeinbußen sind dementsprechend massiv. Um dieses Sonderopfer, das von der Gastronomie und Hotellerie im Sinne des...

  • Wesel
  • 30.11.20
Der Abwasserbetrieb der Stadt Rees und der Landesbetrieb Straßenbau NRW planen die Erneuerung des Kanals zur Regenwasserbeseitigung parallel zur Reeser Straße. Die Vorarbeiten sind abgeschlossen, allerdings verschiebt sich der Ausbautermin. Das Bauvorhaben startet Dienstag, 5. Januar 2021.

Abwasserbetrieb der Stadt Rees informiert über aktuellen Stand seiner Baustelle auf der Reeser Straße
Arbeiten am Regenwasserkanal in Rees-Empel verzögern sich - Bauvorhaben-Start Januar 2021

Die Erneuerung des Kanals zur Regenwasserbeseitigung parallel zur Reeser Straße planen derzeit der Abwasserbetrieb der Stadt Rees und der Landesbetrieb Straßenbau NRW. Inzwischen sind die Vorarbeiten abgeschlossen. Entgegen der ursprünglichen Planung verschiebe sich jedoch der Ausbautermin. Die Verzögerungen seien auf die aktuelle Corona-Situation sowie auf Verzögerungen im Genehmigungsverfahren zurückzuführen, heißt es in der Stellungnahme. So startet das Bauvorhaben am Dienstag, 5. Januar...

  • Emmerich am Rhein
  • 26.11.20
Das Gastgewerbe und die Event-Branche stehen weiter mit dem Rücken zur Wand.
2 Bilder

IHK-Blitzumfrage am Niederrhein
Unternehmen stemmen sich gegen die Krise wegen Corona

Die Unternehmen am Niederrhein schlagen sich wacker durch den Teil-Lockdown im November. So heißt es in einer Mitteilung der Industrie- und Handelskammer Niederrhein. Im Vergleich zum September haben sich Lage und Erwartungen sogar leicht verbessert. Der Konjunkturklimaindex klettert von 89 auf 100 Punkte. Trotzdem fahren die Unternehmen weiter auf Sicht. Die Betriebe sparen beim Personal und schieben Investitionen. Dramatisch bleiben die Auswirkungen für die Branchen, die ihre Pforten...

  • Emmerich am Rhein
  • 21.11.20

Junghandwerker der Baugewerbe-Innung des Kreises Kleve
Handwerk für die Zukunft

KREIS KLEVE. Die Junghandwerker der Baugewerbe-Innung des Kreises Kleve haben den erfolgreichen Abschluss ihrer Berufsausbildung gefeiert. Lehrlingswart Franz-Josef Bornheim sprach sie von den Pflichten der Ausbildungszeit los und erhob die ehemaligen Auszubildenden in den Gesellenstand. Herzlichen Glückwunsch den neuen Gesellen. Pawel Skubella, David Günter Lakin und Kristoffer Recha sind die drei Prüfungsbesten. Foto: HWK Kleve

  • Stadtanzeiger Emmerich
  • 30.10.20
Das Foto zeigt den neuen Beirat: Dr. Stephan Feldhaus, Nils Erichsen (Vorsitz), Dr. Michael Müller-Brockhausen (v.l.n.r.).

Probat in Emmerich
Wechsel an der Spitze

 Der langjährige Beiratsvorsitzende von Probat in Emmerich, Dr. Gerd Müller-Brockhausen ist im Juni dieses Jahres plötzlich und unerwartet verstorben. Dessen Sohn Dr. Michael Müller-Brockhausen übernimmt den Sitz des Vaters im Beirat des Weltmarktführers im Bereich Maschinen- und Anlagenbau für die Kaffeeindustrie aus Emmerich. Nils Erichsen wird neuer Beiratsvorsitzender. Zugleich wählte der Beirat Nils Erichsen zum neuen Vorsitzenden. Komplettiert wird das Beiratskollegium durch Dr. Stephan...

  • Emmerich am Rhein
  • 23.10.20
Das Wirtschaftsforum Rees bietet im November zwei Kurse an.

Zwei Angebote des Wirtschaftsforums Rees
Erste-Hilfe-Kurs und Gabelstaplerausbildung

Im November bietet das Wirtschaftsforum Rees noch zwei Veranstaltungen an, die unter den Corona-Hygienebedingungen ablaufen. Am Samstag, 21. November, gibt es einen Gabelstaplerkurs zum Erwerb des Führerscheins und am Freitag, 27. November, einen Erste Hilfe-Kurs. Anmeldungen sind unter der Mail-Adresse dialog@wifo-rees.de oder der Nummer 02857-6819226 möglich. Der Gabelstablerkurs richtet sich an alle Interessierte, die über 18 Jahre alt sind. Die theoretische Unterweisung findet...

  • Rees
  • 20.10.20
Gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen freut sich Esther Beckmann (mit Geburtstagstorte) über die vielen Glückwünsche ihrer Kunden.
3 Bilder

Aus der Geschäftswelt
Apotheke am Stadtgarten feiert 20. Geburtstag!

Mit aktuellster Technik bereit für die nächsten Jahrzehnte Vor 20 Jahren, kurz nach ihrem Pharmaziestudium, gründete Esther Beckmann in Rees die Apotheke am Stadtgarten. Sie begann mit drei Mitarbeiterinnen, wovon zwei auch heute noch im Team sind. Heute beschäftigt sie zwei Apothekerinnen, sieben Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und drei Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte. VON DIRK KLEINWEGEN „Es sind alles langjährige Mitarbeiterinnen“, erklärt Beckmann stolz,...

  • Rees
  • 19.10.20
Wer in diesen schwierigen Zeiten etwas gutes tun will kann am 26. Oktober Blut spenden gehen. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Corona erfordert besondere Maßnahmen
Anmelden für die Blutspende am 26. Oktober

Am Montag, 26. Oktober, von 16 bis 20 Uhr kann an der Gem. Grundschule, Motenhof 10, Blut gespendet werden. Um gerade in Corona-Zeiten lange Warteschlangen vor der Blutspende zu vermeiden, bittet der DRK-Blutspendedienst alle, die Blut spenden möchten, sich vorab über die kostenlose DRK-Blutspende-App, die Website spenderservice.net oder folgenden Link https://terminreservierung.blutspendedienst-west.de/m/Rees-Haldern eine Blutspendezeit zu reservieren. So kann jeder ohne Wartezeit und...

  • Rees
  • 12.10.20
Erkrankte Wildschweine können auch Hausschweine mit ASP anstecken.
2 Bilder

Info-Schock auch für die westdeutsche und niederrheinsche Fleischindustrie
Bestätigter ASP-Fall in Brandenburg / Droht eine Katastrophe auch für die deutschen Erzeuger?

Eine WDR-Nachrichtenmeldung macht zurzeit die Runde: An der brandenburgisch-polnischen Grenze sei ein Wildschwein-Kadaver mit Verdacht auf Befall mit Erregern der Afrikanischen Schweinepest gefunden worden. Das Friedrich-Löffler-Institut in Greifswald (FLI) führte Tests durch teilte im Laufe des Tages das Ergebnis mit. Sollte sich in den nächsten Tagen und Wochen herausstellen, dass sich das ASP-Virus auch an anderen Orten verbreitet, wäre das ein harter Schlag für die bundesdeutsche...

  • Wesel
  • 10.09.20
  • 1
 Mit "Homeshopping Emmerich" haben die Wirtschaftsförderung und viele Einzelhändlern den ersten Schritt in die Digitalisierung gemacht. 
Foto: Wirtschaftsförderung

Digital und stationär "zusammendenken"
Förderung für den Einzelhandel

Das Wirtschaftsministerium des Landes NRW hat ein Sonderprogramm für den Einzelhandel vorgestellt. Mit dem Projektaufruf „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ - Sonderprogramm 2020“ will die Landesregierung Unternehmen auf dem Weg in die Digitalisierung begleiten. Laut NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart richtet sich der Projektaufruf an Unternehmen des stationären Einzelhandels, die nicht mehr als 49 Beschäftigte haben und auf einen Umsatz von maximal zehn...

  • Emmerich am Rhein
  • 31.07.20
Hier wird nun zügig gebaut. Man hofft bereits Ende diesen Jahres Richtfest feiern zu können. Im Frühjahr 2021 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.    Fotos (3): Christine Schönsteiner
3 Bilder

Am Emmericher Hasenberg entstehen bezahlbare Mietwohnungen
Es geht voran

Am Emmericher Hasenberg wurde jetzt symbolisch der Grundstein gelegt für den Bau eines Hauses das auf rund 590 Quadratmetern insgesamt acht Zwei- und Dreizimmerwohnungen beherbergt. Bauherr ist Dr. Dietmar Viertel, stadtbekannt für sein soziales Engagement. Eigentümer des Grundstücks ist die Stadt Emmerich. In seiner Begrüßungsrede weißt Dietmar Viertel darauf hin, dass es sich hier um ein "nicht gewöhnliches" Bauvorhaben handele. Und das "nicht gewöhnlich" bezieht sich nicht nur darauf,...

  • Emmerich am Rhein
  • 24.07.20
  • 1
Die städtischen Botenfahrer Reiner Krebs und Horst Gamerschlag sowie Bürgermeister Christoph Gerwers freuen sich über das neue Fahrzeug, das ihnen von Dirk Krämer und Christian Uhlich (innogy, von links) übergeben wurde. Foto: Dirk Kleinwegen

Start des klimafreundlichen E-Sharings in Rees
ElektREESiert!

Ein neues Elektrofahrzeug, ein Renault Zoe, steht ab sofort am Reeser Rathaus und kann von der Verwaltung als Dienstwagen genutzt werden. Sobald sich die Lage in Bezug auf Corona weiter entspannt, kann das Auto - außerhalb der Dienstzeiten der Stadtverwaltung - auch von Bürgern gebucht werden. Neben dem Einsatzfahrzeug des Ordnungsdienstes wurde damit das zweite E-Car der Stadtverwaltung in Betrieb genommen. Unterstützt wird die Stadt von innogy. Das Unternehmen will damit das Thema...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.07.20
  • 1

Soforthilfen aus dem Corona-Programm
Kreis Kleve schüttet 3,96 Millionen Euro aus

Aktuell liegen dem Kreis Kleve für das Corona-Soforthilfeprogramm insgesamt 1.472 Anträge aus allen 16 Kommunen vor. Aufgrund der bislang 1.018 bewilligten Anträge wurden Finanzmittel aus dem Corona-Programm des Kreises Kleve mit einem Gesamtvolumen von 3,96 Millionen Euro wie folgt an Unternehmer in den Kommunen überwiesen: Bedburg-Hau: 102.740 Euro (26 bewilligte Anträge); Emmerich: 423.527 Euro (102); Geldern: 530.271 Euro (134); Goch: 431.260 Euro (112); Issum: 68.973 Euro (20); Kalkar:...

  • 02.07.20
Das evangelische Krankenhaus in Wesel-Obrighoven.
2 Bilder

Im Krankenhaus in Coronazeiten
"Ab dem 1. Juli werden für alle EVK-Patienten wieder täglich Besuche (15 bis 19 Uhr) möglich sein!"

Viele Menschen verschieben momentan eine Operation oder einen Klinikaufenthalt aus Angst vor einer Ansteckung mit Corona, oder weil sie Unannehmlichkeiten fürchten. Dabei sind Krankenhäuser per se Orte, an dem man sich aufgrund der extrem hohen Sicherheits- und Hygienestandards eher einem geringen Infektionsrisiko ausgesetzt. "So dürfte momentan der Einkauf im Supermarkt wahrscheinlich heikler sein im Hinblick auf Ansteckung mit dem Virus, als das Aufsuchen eines Krankenhauses", heißt es in...

  • Wesel
  • 29.06.20
2 Bilder

Bahnstrecke Emmerich-Oberhausen: Bündelung von Baumaßnahmen in teilweiser Vollsperrung
Umfangreiche Bauarbeiten vom 28. April bis 10. Mai

Die Deutsche Bahn bündelt umfangreiche Baumaßnahmen auf der Ausbaustrecke Emmerich-Oberhausen. Für den durchgehenden dreigleisigen Ausbau der Strecke baut die DB in verschiedenen Teilabschnitten auf der Strecke insgesamt sieben Gleisquerungen, verlegt 5,5 Kilometer Kabel und führt rund 120 Bohrungen zur Kampfmittelsondierung durch. In einer aktuellen Pressemitteilung formuliert das Büro für Öffentlichkeitsarbeit der Deutschen Bahn: Die komplexen Maßnahmen werden in der 10-tägigen...

  • Wesel
  • 23.04.20
NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte heute in Düsseldorf die Wiederaufnahme der Soforthilfe-Auszahlungen ab Montag an. Foto: Land NRW/W. Meyer-Piehl

NRW-Wirtschaftsministerium stellt Anträge auf Soforthilfe erneut online
Soforthilfe soll ab Montag wieder ausgezahlt werden

Seit dem heutigen Freitagmittag kann die Corona-Soforthilfe wieder online beantragt werden. Das NRW-Wirtschaftsministerium hatte die Seite nach Betrugsversuchen in den letzten Tagen vom Netz genommen. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart kündigte in einer Presserunde die Wiederaufnahme der Auszahlungen ab Montag, 20. April, an. Das Ministerium hatte das Verfahren am Gründonnerstag gestoppt, nachdem Betrüger versucht hatten, auf gefälschten Seiten Daten der Antragsteller abzufischen, um die...

  • Essen-Süd
  • 17.04.20
  • 1
Ulrich Kohls hilft gerne!

Initiative beliefert Krankenhäuser der pro homine mit Schutzvisieren
"Wir machen weiter, so lange es Bedarf gibt!"

Masken zum Schutz vor dem Coronavirus sind zu einem raren Gut geworden, die Nachfrage übersteigt aktuell das Angebot um ein Vielfaches. In dieser misslichen Lage, die insbesondere das Krankenhaus-Personal bei der Behandlung von Covid-19-Patienten trifft, freut sich die pro homine über die große Unterstützung durch die Initiative „Maker vs. Virus“, die inzwischen deutschlandweit Schutzvisiere für Beschäftigte in Medizin und Pflege herstellt. (Pressetext) Daran beteiligt sind unter anderem...

  • Wesel
  • 16.04.20
  • 1
  • 1
Ab Freitag geht es mit der Corona-Soforthilfe weiter. Das sagte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) heute in Düsseldorf. Foto: Land NRW / W. Meyer-Piehl

Nach Stopp wegen Betrug mit gefälschten Web-Seiten
Ab Freitag gibt es wieder Corona-Soforthilfe

Ab Freitag dieser Woche (17.4.) will das Land NRW die Online-Anträge auf Soforthilfe für Kleinstbetriebe und Freiberufler wieder ins Netz stellen. Das sagte Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Dienstag  in Düsseldorf. Nach Betrugsversuchen mit gefälschten Antragsseiten hatte das Wirtschaftsministerium das Hilfsprogramm letzten Donnerstag vorerst gestoppt. Jetzt müsse die Hilfe schnell wieder aufgenommen werden, sagte Pinkwart: "Die Wirtschaft braucht schnelle Hilfe. Rund 14 Prozent der...

  • Essen-Süd
  • 14.04.20

Update: NRW stoppt Zahlung der Corona-Soforthilfe für Solo-Selbständige und Kleinstbetriebe
Betrüger stellten gefälschte Antragsformulare ins Netz

Das ist bitter für alle Selbständigen und Kleinstbetriebe, die jetzt dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind: Die Zahlung der NRW-Soforthilfe wird sofort gestoppt. Das hat das NRW-Wirtschaftsministerium am Mittwochabend entschieden, nachdem Betrüger gefälschte Webseiten mit Antragsformularen ins Netz gestellt hatten. Diese Seiten waren in den Suchergebnissen prominent platziert. Ermittlungen des Landeskriminalamtes zufolge wurden mit den gefälschten Antragsformularen Daten...

  • Essen-Süd
  • 09.04.20
  • 4
"Soforthilfen werden ab heute ausgezahlt". Das gab NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart heute in Düsseldorf bekannt. Foto: Land NRW/F. Wiedemeier

Corona-Krise: Bereits 320.000 Kleinunternehmen in NRW haben Antrag auf Soforthilfe gestellt
Ab heute wird ausgezahlt

Seit sechs Tagen können von der Corona-Krise betroffene Kleinunternehmen und Freiberufler Soforthilfen von Land und Bund beantragen. 320.000 Anträge wurden laut Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) bereits gestellt, 300.000 bewilligt. Seit dem heutigen Donnerstag werden die ersten Gelder (bis maximal 25 Tsd Euro) ausgezahlt. Das gab Pinkwart am Vormittag in Düsseldorf bekannt. "Wir wollten schnell und unbürokratisch sein, das ist uns auch gelungen", zog der Minister Zwischenbilanz....

  • Essen-Süd
  • 02.04.20
  • 4
Sparkassenchef Michael Wolters (1.v.l.), Thomas van den Bongard (2.v.l.), Beate Liß (3.v.l.) und Ursula Vogt (1.v.r.)  - alle Sparkasse Rhein-Maas - präsentierten gemeinsam mit den Fotografen den Sparkassen-Wandkalender 2020

Lob an heimische Fotografen
Sparkassenkalender 2020 zeigt Impressionen zwischen Rhein und Maas

2020 stehen Impressionen und damit der Zauber zwischen Rhein und Maas einmal mehr im Fokus des Kalenders der Sparkasse Rhein-Maas. Die sehenswerten Motive stellen Landschaften und Orte vor, die den Betrachter immer wieder aufs Neue verzaubern und begeistern. Der Kalender präsentiert auch für das nächste Jahr außergewöhnliche Eindrücke von Hobby- und Profifotografen, die schon seit Jahren mit Begeisterung die Vielfalt unserer Region im Bild festhalten. Mit Motiven, die den Charakter unserer...

  • Kleve
  • 27.11.19
  • 1
  • 2

Krankenpflege
53 neue Auszubildende aus der ganzen Region

42 junge Frauen und 11 junge Männer haben an der Bildungsakademie für Gesundheitsberufe (BAG) ihre Ausbildung in der Gesundheits- und Kranken- bzw. Kinderkrankenpflege begonnen. „Die Ansprüche an die Pflegekräfte steigen laufend“, so Schulleiterin Andrea Huisman. „Sie müssen immer mehr wissen, mehr können und oft auch in größeren medizinischen Zusammenhängen arbeiten. Diese gestiegenen Ansprüche müssen sich auch in der Ausbildung wiederfinden.“ Die BAG fördert selbstständiges und praktisches...

  • Kleve
  • 19.11.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.