Neues aus dem Schwerter Rathaus:
Coronavirus - Zwei neue Fälle in Schwerte

Wie das Schwerter Rathaus am heute mitteilt, haben sich zwei weitere Menschen in Schwerte mit dem Coronavirus infiziert. In beiden Fällen handelt es sich im Rückkehrer aus Risikogebieten.

Die Kreisgesundheitsbehörde in Unna ermittelt nun Kontaktpersonen und bittet Personen, die aus Risikogebieten nach Hause kommen, eindringlich darum, 14 Tage im Haus zu bleiben. Im Kreis Unna ist die Zahl der Krankheitsfälle damit auf 19 angestiegen. Weitere Infektionen im Kreisgebiet wurden am Sonntag nicht bekannt.

Schon am Freitag hatte der Krisenstab der Stadt Schwerte unter Leitung von Bürgermeister Dimitrios Axourgos und der Beigeordneten Bettina Brennenstuhl in zwei Sitzungen Entscheidungen getroffen und alle städtischen Veranstaltungen abgesagt. Dazu gehörte auch die für Samstag geplante Bürgerbeteiligung zur Umgestaltung des Schwerter Marktplatzes. Bürgermeister Axourgos appelliert auch an private Veranstalter, verantwortungsvoll und sorgfältig die Durchführung ihres geplanten Events abzuwägen und dabei vor allem die Sicherheitsstandards zu berücksichtigen, die der Kreis Unna in Abstimmung mit den Städten und Gemeinden in dieser Woche für Veranstaltungen unter 1000 Besuchern getroffen hat.

Danach müssen u.a. Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt und Hinweise auf Hygienemaßnahmen gegeben werden. Teilnehmerlisten sollen erstellt werden. Menschen, die Risikogruppen angehören, sollen zu deren eigenen Schutz vom Besuch der Veranstaltungen ausgeschlossen werden. Im Zweifelsfall sollten private Veranstaltungen eher abgesagt werden. Außerschulische Veranstaltungen in städtischen Räumlichkeiten werden untersagt.

Die Stadt Schwerte selbst bittet ihre Einwohner, Besuche in den Rathäusern auf das dringend notwendige Maß zu beschränken. Wenn telefonische Kontakte oder Kontakte per E-Mail zur Beantwortung aller Fragen möglich sind, sind sie Besuchen vorzuziehen.

Zudem mahnt Bürgermeister Axourgos zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Nachrichten und warnte in diesem Zusammenhang vor den so genannten Fake News. „Bitte vertrauen Sie nur Nachrichten aus seriösen Quellen“, appelliert das Stadtoberhaupt und versichert, dass die Stadt Schwerte ihre Maßnahmen mit Überblick und objektiven Einschätzungen „ausschließlich nur zum Schutz der Menschen vor möglichen Ansteckungen trifft. Wir sind in der Lage, auf alle Entwicklungen angemessen zu reagieren und bewahren dabei Ruhe und Übersicht“.

Autor:

Helmut Eckert aus Schwerte

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen