Schwerte: Stadt startet mit Projektgruppe für eine saubere Stadt

Bürgermeister Dimitrios Axourgos (rechts) und Projektleiter Michael Starzonek vom Baubetriebshof (3. von links) im Kreise der Projektteilnehmer.
  • Bürgermeister Dimitrios Axourgos (rechts) und Projektleiter Michael Starzonek vom Baubetriebshof (3. von links) im Kreise der Projektteilnehmer.
  • Foto: Stadt Schwerte
  • hochgeladen von Helmut Eckert

Erstmals tagte Anfang des Monats im Rathaus die von Bürgermeister Dimitrios Axourgos ins Leben gerufene Projektgruppe „Saubere Stadt“, die von Michael Starzonek geleitet wird. Damit löst der Bürgermeister ein weiteres Versprechen aus seinem Wahlkampf ein.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung sollen bis Ende dieses Jahres gemeinsam neue Wege zu einem optimierten Erscheinungsbild der Stadt finden und entsprechende Maßnahmen und Ziele vorschlagen.

Während des ersten Treffens wurden durch Bürgermeister Dimitrios Axourgos bereits verschiedene Möglichkeiten und Ideen zur Verbesserung des Schwerter Stadtbildes aufgezeigt. „Es müssen Lösungen gefunden werden, um einer stetigen Vermüllung in der Innenstadt sowie in den Stadtteilen energisch entgegenzuwirken“, so Axourgos.

Durch die Projektgruppenteilnehmer konnten bereits Ziele und handlungsorientierte Schwerpunkte formuliert werden. Dazu zählen unter anderem die Sauberkeit von repräsentativen öffentlichen Flächen, Straßen, Wegen und Plätzen, das Erscheinungsbild aller Straßen sowie Grünflächen und der Kampf gegen wilde Müllkippen.

Zudem soll regelmäßig die Öffentlichkeit informiert werden, um die Bevölkerung in Schwerte zu sensibilisieren und durch Aktionen, Informationen und Transparenz aufzuklären.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen