Glosse

Beiträge zum Thema Glosse

Sport
Kult-Coach Holger Flossbach philosophiert über die Bundesliga.

Bundesliga-Kolumne von Quer(pass)-Denker Holger Flossbach
Schalke steht in Augsburg vor Wurzelbehandlung

Wenn Du im Keller stehst und einer macht das Licht aus, dann sieht auch der Videoassistent nichts. Geschehen im Berger Keller. Schalke verliert völlig verdient gegen Leverkusen, aber das erste Tor der Werkself war irregulär. Der Kollege aus dem Bayer-Werk nutzte die Schwäche der Parteiischen und drückte Thiaw liebevoll zum 0:1. Zuviel der Liebesmüh..., aber gut für Leverkusen, die jetzt Tabellenzweiter sind. Schalke muss sich auf die letzten Aufgaben vor der Winterpause konzentrieren. Der...

  • Marl
  • 12.12.20
Politik
Wahlplakate pflastern die Marler Straßen. Die Aussagekraft darauf ist erschreckend dürftig. Noch erschreckender: die Kosten des Klebewettstreits.

Wahl-Plakat-Dschungel in Marl
Zigtausend Euros auf den Straßen verklebt

Und es geht schon wieder los, das kann doch wohl nicht wahr sein... Tschuldigen Sie den peinlichen Ausritt in die Hochebene der Musik-Kultur. Die löst bei mir zwar auch im Hochsommer Schüttelfrost aus, aber genau das beschreibt meine momentane Gefühlswelt, wenn‘s mich durch den Wahl-Plakat-Dschungel von Marl treibt. Da grinsen mir von allen Seiten zugekleisterte, wildfremde Menschen entgegen, die mich mit so feinsinniger Verbal-Erotik vom Hocker hauen, wie: „Ich für Dich“, „Wir für Sie“ oder...

  • Marl
  • 15.08.20
LK-Gemeinschaft
Muddi ist die Größte. Da kann auch das Corona-Virus nicht mithalten.

10. Mai 2020: Muttertag
Da muss sich auch das tückische Corona-Virus hinten anstellen

Corona hin, Corona her. Es gibt Tage, da muss sich selbst das tückische Virus hinten anstellen. Und jetzt bei den sogenannten Lockerungen gibt es auch keine fadenscheinigen Ausreden, um tatenlos diesen Tag an sich vorbeistreichen zu lassen. Ich mach‘s mal kurz. Für alle, die noch nicht ahnen, welches Datum der 10. Mai ist: Nein, falsch, es ist nicht Sonntag. Es ist Mutti-Tag! Wieso ich das weiß? Darf ich vorstellen: Sohn auf Lebenszeit, verurteilt zu lebenslänglicher Jugend. Nein, ich bin nicht...

  • Marl
  • 07.05.20
Ratgeber
Zeit zum Lesen (und zum Jonglieren lernen): Mit unseren Tipps langweilen Sie sich nicht in den nächsten Wochen.

Corona-Virus - Tipps gegen die Langeweile
Räumen Sie doch endlich 'mal Ihren Keller auf

Die Coronavirus-Krise friert unser Leben ein. Keine Konzerte, kein Kino, kein Sport, überhaupt alle Veranstaltungen abgesagt, ja sogar die vernünftige Empfehlung, soziale Kontakte so weit es geht einzuschränken - es stehen uns allen harte Tage, Wochen, hoffentlich nicht Monate bevor. Doch, es gibt Einiges zu tun, wenn man nicht vor Langeweile eingehen will. Einige Vorschläge! Tipp 1: Ab in den Keller! Seien Sie doch ehrlich. Wir sind doch unter uns. Wie lange schieben Sie schon das Entrümpeln...

  • Herten
  • 18.03.20
  • 13
  • 1
Natur + Garten
Connor, Conni oder auch Konrad genannt.
6 Bilder

An Connor
Mein "Sau"-bester Freund, mein Hund

Er steckt seine Nase überall rein, hechelt ungeniert jedem Weib hinterher. Er schmatzt beim Essen, kaut mit offenem Mund. Manchmal sabbert er sogar - nicht nur beim Trinken... Völlig respektlos kratzt er sich vor allen Leuten an den unmöglichsten Stellen. Und auch wenn er nicht gerade belesen ist, das Zitat von Martin Luther gehört zu seiner Lebensphilosphie: Warum rülpset und furzet Ihr nicht, hat es Euch nicht geschmecket? Er ist einfach völlig schamlos, die Liste seiner geschmacklosen...

  • Marl
  • 14.08.19
  • 4
Politik
Das Marler Rathaus steht auf der Kippe...

MA(R)L NACHGEDACHT
Und täglich grüßt das Murmeltier in Marl

Wer kennt ihn nicht, den Comedy-Klassiker aus Hollywood „Und täglich grüßt das Murmeltier“? Wer allerdings in Marl lebt, der lebt ihn förmlich. Denn der Clou an diesem Film ist: Jeden Tag passiert genau dasselbe! Und nur - wirklich - leicht abgewandelt läuft seit Jahren das Remake in Marl, das heimische Regisseure in den sanierungsbedürftigen Rathaustürmen drehen. Dabei sollte die Kernhandlung längst vor und um die Amtsstuben herum spielen. Doch soweit ist der Schmalspur-Streifen noch nicht....

  • Marl
  • 21.03.19
  • 1
LK-Gemeinschaft
Es muss nicht immer Sekt sein: Prost!

Allen Marlerinnen und Marlern einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ich habe den Teebeutel geschwenkt, im Kaffeesatz gelesen und die Kristallkugel poliert. Überall die gleiche - feine - Nachricht: 2016 wird ein gutes Jahr. Warum ich das weiß? Weil man selbst dafür etwas tun kann. Beispielsweise so freundlich wie möglich seinen Mitmenschen begegnen und siehe da: Die meisten vergelten es einem. Nämlich mit Freundlichkeit. „Vergelten“ ist ein schönes, altes Wort. Ist es nicht seltsam, dass Kreuzwort-Rätseler bei der Frage „Vergeltung, Wort mit vier Buchstaben“ oft...

  • Marl
  • 30.12.15
  • 3
  • 3
LK-Gemeinschaft

Ich kaufe ein "b"

Bewusst mit Wörtern zu spielen macht richtig Spaß. Unfreiwillig komisch zu sein, geht aber auch. So habe ich letzte Woche den Abfallberater Peter Hofmann vom ZBH der Stadt Marl zum „Anfallberater“ ernannt. Eigentlich eine Beförderung, weil pure Innovation. Es wäre doch eine ungemein wichtige Aufgabe, Menschen bei diversen Anfällen beratend, also hilfreich, zur Seite zu stehen. Menschen werden von Wutanfällen heimgesucht (Kollege Computer könnte ich oft..., ach, lassen wir das), andere plagen...

  • Marl
  • 03.12.15
  • 2
  • 2
LK-Gemeinschaft
Das ist übrigens eine Supernase.

Wer steckt seine Rotznase wo rein

Es gibt kleine Nasen, große Nasen, dicke Nasen, schmale Nasen, schiefe Nasen, Stupsnasen, Knollennasen, Pappnasen und penetrante Stinknasen. So unterschiedlich sie auch sein mögen, sie haben alle eines gemein: Eine Rotznase. Und das macht sie zu Leidensgefährten in diesen stürmischen, sonnendurchtränkten Schauertagen. Denn sie triefen, triefen, triefen - und haben die Nasen voll davon. Aber, und das macht sie so alle individuell, jeder hat sein mehr oder minder originelles Mittel, damit...

  • Marl
  • 22.10.15
  • 1
  • 3
LK-Gemeinschaft
Ist das das Sommerloch?

Das Loch im Sommer

Das vielzitierte Sommerloch ist längst seines Namens nicht mehr würdig und schreckt kaum noch einen. Weder Politiker noch Promis scheren sich darum, faseln und lamentieren ohne Rücksicht auf Verluste - oder auf die Jahreszeit, bis sie auch den letzten Zuhörer in den Schlaf gewogen haben. Und überhaupt, was soll das bedeuten - Sommerloch? Hat der Sommer ein Loch. Und wenn, was ist da drin? Das ganze gute Wetter, Sonnenstrahlen gebündelt und gefesselt, begraben unterm Klimawandel. Und fallen wir...

  • Marl
  • 30.07.15
  • 1
  • 3
LK-Gemeinschaft
Alan Bennett schreibt sehr amüsant. Wer die Geschichte noch nicht kennt, sollte das Versäumte nachholen.

Lisbeth im Leserausch: Buchtipp aus aktuellem Anlass

Sie ist immer tadellos, wenn auch etwas bieder, in Schale. Mit ihrem Mann ist sie schon 65 Jahre verheiratet, und das ist doch im 21. Jahrhundert ungefähr so bemerkenswert wie ein englischer Torhüter, der beim Elfmeter die Nerven behält. Elisabeths Liebe für ihre zahlreichen und ungezogenen Corgies ist mindestens ebenso bekannt wie die von George Clooney für sein Hausschwein. Was aber die Königin des in Restbeständen noch vorhandenen Britischen Empires wirklich umtreibt, das hat ihr Untertan...

  • Marl
  • 25.06.15
  • 3
LK-Gemeinschaft
Mama ist die Beste: Der kleine Jan weiß das ganz genau, wie auf dem Bild unschwer zu erkennen ist. Und Mama Natascha genießt die zuckersüße Kinderschnute.

Knutschtag nicht vergessen - ansonsten könnte Mamas Rache fürchterlich werden

Diesen Termin sollten Sie sich lieber fett markieren: Sonntag ist Mama-Tag. Zwar tun einige weibliche Exemplare desinteressiert, aber in Wirklichkeit ist dieser Tag in ihren Köpfen wie tätowiert. Wer’s nicht glaubt, kann die Probe aufs Exempel machen. Aber: Vorsicht! Nur auf eigene Gefahr. Denn wenn Sie so tun, als würden Sie diesen Tag der unterwürfigen Dankbarkeit vergessen haben, kann Ihnen noch nicht einmal eine Oscar reif vorgetäuschte Amnesie helfen. Und selbst die Wahrheit, Sie wollten...

  • Marl
  • 08.05.15
  • 2
LK-Gemeinschaft
Mittendrin statt nur dabei: Das dachten sich die Sickinger und retten die Karnevals-Ehre von Marl. Am Sonntag 14 Uhr rollt der Karnevalszug los.

Narren aller Marler Gemeinden vereinigt euch und schunkelt nach Sickingmühle

Von wegen, Marl ist narrenfreie Zone. Da haben sich die ewig jecken Nörgler mal mächtig geirrt. Denn am nördlichen Rande der Chemiestadt lebt eine kleine Gemeinde, deren tapferes Völkchen sich gegen alle Miesepeter-Mächte dieser Welt wehrt und die Stellung zu Karneval hält. Darf ich bekannt machen: Die Sickingmühler - oder auch die Sickinger genannt - ziehen jeweils am Sonntag vor Rosenmontag aus, um - nein, nicht, um ein paar Marler zu verkloppen, sondern die oft hüftsteifen Chemiestädter zum...

  • Marl
  • 13.02.15
  • 4
LK-Gemeinschaft

Die scharfe Biene Trudi - oder wieso Spaziergänge am Stausee out sind

Erotische Erotik wohin man, aber auch frau schaut. Einst wienerte Vattern am Samstag brav seine Seniorenkutsche, packte am Sonntag seine ganze Familie ein und taperte laut philosophierend über Gott, seine hart arbeitenden Hände und natürlich die komplexe wie wundersame Geschichte der Bienen und Blüten quer durch die Haard. Am Stausee entlang, oder - wenn sein Abenteuerdrang unbändig schien - scheuchte er gar die familiäre Seilschaft zur allseitsbeliebten Kraxeltour über die Halterner Sanddünen....

  • Marl
  • 10.02.15
  • 2
LK-Gemeinschaft

Hömma, Kollege Petrus: Mach datt Licht am Heiligenschein ma aus

Lieber Petrus, hab ma‘n Ohr für mich. Hömma, du bisett doch, der datt Wetter macht. Sacht wenigsten Oma Frieda, die datt ja wissen muss mit ihren meggavielen Lenzen aufm Buckel. Ähllich, wie Kamelhöcker die Dinga. Abba weisse watt, darum geht datt ja gannich. Mein Buckel iss datt, watt mich zu schaffen macht. Mit dem Zinken häng ich voll inne Kniekehlen. So beucht mich datt Sauzeuch, watt da von oben runnerplestert. Und datt iss noch datt gelbe vom Hähnchenei. Watt wirklich mies iss, iss datt...

  • Marl
  • 30.01.15
  • 2
  • 2
LK-Gemeinschaft

Guten Rutsch - aber Vorsicht: Silvester

Prost Neujahr, erstmal! Nein, nein, sie haben Silvester nicht verschlafen. Aber: den Marler Lokalkompass quält eine Fürsorgepflicht für seine Bürgerreporter wie Leser. Und deshalb sieht er sich an dieser Stelle genötigt, mit einem Hallo-Wach-Ruf den stürmischen Wechsel zu 2015 auszukontern. Denn seien wir mal ehrlich, Silvester sitzen wir alle im selben Boot - und um uns herum ein Tümpel voller Schampus, Bier und zahllos anderer verlockender Wässerchen, mit denen wir das alte Jahr vertreiben...

  • Marl
  • 30.12.14
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft
Caterina scheint's zu schmecken... Aber das Horror-Gemüse ist nicht jeder(frau)manns Sache.

Horror-Gemüse auch geschmacklich gruselig

Die Kürbisschlacht mit Horror-Humor hat längst unsere Breitengrade erobert. Und wer sich in den letzten Tagen zu einem gemütlichen Kneipenabend verabredet hat, der musste sein hartgesottenes Gemüt eingepackt haben und sich von blutbeschmierten Körperteilen nicht beeindrucken lassen. Denn die fruchtige Horror-Parade gewinnt von Jahr zu Jahr Anhänger. Allerdings kommt auch der gemeine, kulinarisch integrierte und somit für Leib und Leben ungefährliche Kürbis immer mehr in Mode. Die runde...

  • Marl
  • 05.11.14
  • 1
LK-Gemeinschaft
Die Rathausuhr in Marl muss keiner auf Winterzeit stellen. Bei der steht die Zeit seit Jahren. Kaputt.

Zeitumstellung: Krankenkassen haben die Funkuhr erfunden

Wahnsinn, was die früher nicht alles angestellt haben, um die Zeit zurückzudrehen. Kennen Sie noch Harold Lloyd? Der hing an einer Uhr am Wolkenkratzer... Ne, nicht mein Ding. Pantoffelhelden leben länger, der Bandscheibenvorfall kommt früh genug. So wie die Winterzeit - von der ich übrigens gerade rede. Außerdem, wie viele Klettermaxe würden sich wohl den Hals brechen, wenn sie in der Nacht von Samstag auf Sonntag (Promille-Durchschnittswert eines Mitteleuropäers am Wochenende: 2) ihre...

  • Marl
  • 24.10.14
LK-Gemeinschaft
Und ewig lockt der Schampus...

Partyhengste aller Länder vereinigt euch

Ne, ne, so geht‘s nicht, meine lieben Leute. Dafür bin ich langsam zu alt! Ich jockel‘ mir die Hacken ab, galoppier‘ von A nach B, als wäre ich ein ungestümes Fohlen, dabei fühl‘ ich mich längst wie ‘ne Schindmähre. Und nur, weil ich nichts verpassen will. Aber eigentlich bin ich nur Opfer dieses Marler Veranstaltungskomplotts. Partyhengste aller Länder vereinigt euch - natürlich nur zwischen den Zeilen gelesen - rankt mir als unverblümte Aufforderung von allen Gemeindemauern entgegen. Die mit...

  • Marl
  • 17.10.14
  • 2
  • 2
LK-Gemeinschaft
Immer in der dunklen Jahreszeit geht's an die Arbeit...

Liebe Diebe, macht doch auch mal Urlaub!

Das ist eine himmelschreiende Ungerechtigkeit! Während unsereins sich in der immer dunkler werdenden Jahreszeit mal schnell vom Acker macht, sich faul in der südlichen Sonne rekelt, am Pool von Cocktails die Leber verwöhnen lässt und den Zaster sinnlos verprasst, malocht eine ganze Branche im Akkord. Ohne Stechuhr, ohne feste Arbeitszeiten, ohne Sozialversicherung und meistens auch noch nachts. Einfach vorbildlich die Jungs, bedenkt man nur die weitläufigen Risiken dieser Berufssparte:...

  • Marl
  • 10.10.14
  • 1
  • 2
LK-Gemeinschaft
Zur Erinnerung: So sieht das September-Feeling wirklich aus.

Falscher Lebensrhythmus im Wetter-Chaos

Das sagt schon mein Psychiater: Lass dich nicht vom Wetter beeinflussen, finde deinen eigenen Lebensrhythmus. Lernfähig wie ich bin - die Stunden sind sündhaft teuer - ignoriere ich die Witterungskonventionen, stapfe strikt nach meinem Befinden aus dem Haus. Ob mir das geholfen hat? Sagen wir mal so: Ich bin jetzt kein Unbekannter mehr in meiner Straße. Kurzum: Ich bin der Depp der Siedlung. September: Pack' die Badehose ein... Mein Lebensrhythmus scheint nicht ganz dem der anderen zu...

  • Marl
  • 17.09.14
  • 1
  • 3
LK-Gemeinschaft

Pilotenstreik: Jeder regt sich auf, aber ich hab' ihn damals herbeigesehnt

Plaudern wir mal an dieser Stelle aus dem Nähkästchen. Wo doch derzeit alle übers Fliegen - vielmehr übers Nichtfliegen reden, will ich endlich auch mal mitmischen: Ich bin nämlich auch schon mal geflogen. Um genau zu sein, schon öfter als mir lieb war. Und das hatte selten etwas mit den Stahl-Kolossen am Himmel zu tun. Eher das Fliegen im übertragenen Sinne. Über diese Abflüge eben, die bei den ganzen Piloten-Streiks heuer schwierig sind, aber die mir persönlich früher nicht erspart blieben....

  • Marl
  • 11.09.14
  • 2
Überregionales
Stauschau auf der Bergstraße. Ein Dauerzustand.

WM ist längst vorbei, das Hupkonzert auf der Bergstraße nicht

Jetzt haben wir es wirklich geschafft! Ja, ich weiß, nach mehr als einer Woche hat der WM-Titel im Samba tanzenden Copacabana fast schon wieder Nostalgie-Charakter. Doch was im winterlichen Brasilien längst Geschichte ist, mutiert im sommerlichen Marl zu einer Never-ending-Story. Einen Monat lang, während das Leder der Begierde am Zuckerhut rauf und runter rollte, stürmten hier vor Ort die nimmermüden Fußball-Enthusiasten stets pünktlich zum Abpfiff die Verkehrs-Hauptschlagader in Marl. Hupen...

  • Marl
  • 25.07.14
LK-Gemeinschaft
Wenn's gegen die Klinsi-Jungs schief geht, dann war's das auch für Klose mit seiner WM-Karriere...

WM-Albtraum: Ende, Aus, Jogi raus

Das soll’s jetzt gewesen sein mit dem WM-Sommermärchen im winterlichen Brasilien. Einfach so: Ende, Aus, Jogi raus. Das geht gar nicht. Das ist so, als würde man einem Süchtigen seine Glücks­kekse wegnehmen und ihn vertrösten, dass er sie nach einer kurzweiligen - vierjährigen - Entwöhnung wiederbekommt. Vielleicht wollen wir die dann gar nicht mehr, vielleicht hat sich bis dahin unser Geschmack verändert und vielleicht wehen wir dann enthusiastisch unsere schwarz-rot-goldenen Relikte bei der -...

  • Marl
  • 25.06.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.