Halterner Judo-Club 66

Beiträge zum Thema Halterner Judo-Club 66

Sport

Halterner Judo-Club 66 .V.
Vier Halterner Judoka neu mit Trainer-C-Schein

Haltern. Seit je her wird die Qualifikation der Trainer im Halterner Judo-Club 66 .V. hochgehalten. Neben der traditionellen Trainerausbildung im Judo-Verband wird auch der Übungsleiterschein Trainer C genutzt, um mit modernsten Methoden, den meist jungen Judoka ihren Sport nahezubringen. Bereits Anfang des Jahres hatte Trainer Jan Vahrenhold vorgelegt. Jetzt haben Dirk Schrief und Thomas Lepper mit ihrer Ausbildung nachgezogen. Mit Michael Scharfschwerdt, der seine Prüfung bereits im...

  • Haltern
  • 25.09.20
Sport
Trainer Jan Vahrenhold erklärt Abstands- und Hygienregeln. Foto: Privat
2 Bilder

Das lange Warten hat ein Ende
Halterner Judo-Kids starten ins Training

Haltern. Fast ein halbes Jahr mussten die acht bis zwölfjährigen Judoka des Halterner Judo-Club 66 e.V. auf ihr Training verzichten. Anders als ihre älteren Kollegen, durften sie sich aus Corona-bedingten Sicherheitsgründen auch nicht im Freien treffen. Das hat jetzt ein Ende. Die beiden Kindergruppen der Trainer Jan Vahrenhold und Lena Backmann sowie Christina und Kerstin Meer starteten frohgelaunt in die neue Judo-Saison. Die einen verlegten ihr Training in den Westufer Park, die anderen...

  • Haltern
  • 24.08.20
Vereine + Ehrenamt
Klaus Möwius wird am 25.06. nicht nur 88 Jahre alt, sondern er feiert auch sein siebzigjähriges Judo-Jubiläum.
2 Bilder

Siebzig Jahre auf der Judo-Matte
Vereinsgründer Klaus Möwius feiert doppeltes Jubiläum

Haltern. Der Halterner Judo-Club 66 e.V. hat erneut einen Grund auf seinen Vereinsgründer und Ehrenmitglied Klaus Möwius stolz zu sein. Er wird am 25.06. nicht nur 88 Jahre alt, sondern er feiert auch sein siebzigjähriges Judo-Jubiläum. „1950 betrat ich zum ersten Mal eine Judomatte. Damals wusste ich noch nicht, dass ich damit den Grundstein für eine so lange Judo- und Jiu-Jitsu-Karriere gelegt hatte“, erinnert sich der Jubilar, der sowohl aktiver Judoka war als auch vielfach Funktionär...

  • Haltern
  • 22.06.20
Sport
Die Halterner Judoka (vlnr. Florian und Benjamin Knoch, Noah Koesling, Betreuerin Lena Backmann) .
4 Bilder

Florian Knoch wieder Erster in seiner Gewichtsklasse
Halterner Judoka dreimal erfolgreich in Bottrop

Bei den Kreis-Einzelmeisterschaft Judo für Kinder, dem Bottroper Burkhardt-Annutsch-Turnier, waren alle drei Starter für den Halterner Judo-Club 66 erfolgreich. Am besten abgeschnitten hat wie bereits im letzten Jahr Florian Knoch. Er gewann alle Kämpfe und wurde dafür mit dem ersten Platz in seiner Gewichtsklasse (37,7 kg) belohnt. In der Klasse 24,8 kg schaffte es sein Bruder Benjamin auf den zweiten Platz. Noah Koesling hatte es am schwersten mit seinen Gegnern in der Klasse 76,5 kg. Er...

  • Haltern
  • 08.11.19
Vereine + Ehrenamt
Dr. Thomas Thies, Oberarzt Medizin im Alter, weist auf die Notwendigkeit hin, etwas gegen das Stürzen zu unternehmen.
17 Bilder

Aktionstag "Sturzprophylaxe" des Halterner Judo-Clubs 66 gut angenommen
Konzentration, Arbeit und Spaß an sechs Stationen

Haltern. Gemeinsam mit dem Kreissportbund Recklinghausen hatte der Halterner Judo-Club 66 eingeladen zu seinem zweiten Aktionstag in diesem Jahr und mehr als dreißig überwiegend ältere Halterner Bürger und Bürgerinnen sind diesem Aufruf gefolgt. Der älteste Teilnehmer war siebenundachtzig, eine Teilnehmerin fünfundachtzig. An sechs Stationen konnten die Interessenten lernen, wie sie richtig fallen können ohne sich ernsthaft zu verletzen. Dabei galt es, Handgelenke, Schultern und nicht zuletzt...

  • Haltern
  • 16.09.19
Vereine + Ehrenamt
Die Jung-Judoka des Halterner Judo-Club 66 haben diesmal gemeinsam mit ihren Trainern die Eltern mit auf die Judo-Matte genommen.
4 Bilder

Judo-Nachwuchs ist ganz schön fit
Eltern auf die Matte gelegt

Haltern. Dass nicht nur die ‚Oldies‘ etwas auf die Beine bringen (siehe Sturzprophylaxe, der Stadtspiegel berichtete) beweisen die Jung-Judoka des Halterner Judo-Club 66 und ihre Trainer immer wieder. Diesmal haben sie die Eltern mit auf die Judo-Matte genommen. Die mussten, wie ihre Sprösslinge, Fallübungen lernen, erste Wurftechniken ansetzen und sich im Bodenkampf üben. Viel Spaß hatten sie beiden, die Kinder und die Erwachsenen. Und als Belohnung gab es hinterher Currywurst vom...

  • Haltern
  • 11.09.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.