Unterstützung

Beiträge zum Thema Unterstützung

Vereine + Ehrenamt
Text: KG Die Rebellen

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“

Unter dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“ haben wir die KG Die Rebellen e.V. und der BSV St. Hubertus Bochum 1961 e.V. eine Benefizveranstaltung zu Gunsten der Ruhrlandbühne Bochum 1949 e.V. veranstaltet. Es traten zahlreichen Künstler, Spielmanns- und Fanfarenzüge auf unserer Benfizveranstaltung auf. Unter anderem waren mit dabei: ToBi die Partyrakete, Sonja P., Duo Kaipirinja, Musikzug Krayer Krähen, Tanzgarde des KCH77, Fanfarenzug Bochum/Ruhr 2019 e.V., Spielleute Herne 08,...

  • Wattenscheid
  • 10.08.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Kaus Radojewski 2.Vorsitzender, Heike Radojewski 1.Vorsitzende, Sabine Knappe Kassierin , ( KG Die Rebellen ), Thorsten Nolte Geschäftsführer ( Schützenverein BSV St. Hubertus Bochum )

Karnevalsverein KG Die Rebellen und Schützenverein BSV St. Hubertus Bochum
Gemeinsam sind wir Stark

Unter diesem Motto haben wir, der Wattenscheider Karnevalsverein KG Die Rebellen e.V. und der Schützenverein BSV St. Hubertus Bochum 1961 e.V., uns zusammengetan um zu helfen. Denn vor einiger Zeit erlebten wir in Bochum etwas was wir so nicht kannten. Nach Extremregen kam es zu einer Flussübertretung die uns alle fassungslos machte. Viele von uns haben alles verloren und die Vereine fangen von vorne an. Alles was so liebevoll gepflegt und erhalten wurde ist zerstört. Daher möchten wir die...

  • Wattenscheid
  • 01.08.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
7 Bilder

DRK - Wattenscheid
2020 – ein wahrlich turbulentes und zugleich schwieriges Jahr

2020 – ein wahrlich turbulentes und zugleich schwieriges Jahr. Für uns alle! In der närrischen Jahreszeit versorgten wir noch die ausgelassen feiernden Jecken sanitätsdienstlich während der Karnevalstage, beim Rosenmontagsumzug und sämtlichen dazugehörigen großen Partys und närrischen Veranstaltungen hier bei uns in Wattenscheid. Nur kurze Zeit später befand sich Deutschland im Lockdown. Plötzlich Maskenpflicht, Abstands- und Hygieneregeln einhalten und Kontakte auf ein Minimum reduzieren....

  • Wattenscheid
  • 30.12.20
  • 1
  • 1
Überregionales
2 Bilder

Familienpaten gesucht

"HaRiHo - Die Stadtteilpartner" suchen engagierte Menschen für Hamme, Riemke und Hofstede Die Stadtteilpartnerinnen Daria Stolfik und Beatrice Röglin der Falken Bochum, die seit August 2013 gemeinsam mit vielen verschiedenen Kooperationspartnern bedarfsorientierte soziale und kulturelle Projekte für Kinder, Jugendliche und Familien in Hamme, Riemke und Hofstede konzipieren und initiieren, suchen derzeit interessierte und engagierte Menschen aus ganz Bochum und Umgebung, die Familien der drei...

  • Wattenscheid
  • 10.11.14
Überregionales

Weltrotkreuztag 2014: „Vielfalt statt Einfalt“ als Motto für die Suche nach ehrenamtlicher Verstärkung!

Wattenscheid - Jeder hat es schon einmal gesehen. Es ist auf Blutspendeplakaten aufgedruckt. Als Stempel prangt es auf Erste-Hilfe-Bescheinigungen. Mit "Essen auf Rädern" oder dem Behindertenfahrdienst fährt es durch die Straßen im ganzen Stadtgebiet. Es ist das Rote Kreuz. Am Donnerstag wurde rund um den Erdball diese Arbeit gewürdigt: mit dem Weltrotkreuztag. Der "Weltrotkreuztag" am 8. Mai geht zurück auf den Geburtstag eines Mannes, der durch seinen selbstlosen Einsatz für den Nächsten,...

  • Wattenscheid
  • 07.05.14
  • 2
  • 2
Vereine + Ehrenamt

72 Stunden Aktion der Pfadfinder Max Kolbe, St. Marien und KJG Höntrop, St. Maria-Magdalena

„Uns schickt der Himmel“ Vom 13. – 16. Juni 2013 ist es wieder soweit: die 72 Stunden Aktion des BDKJ startet seine bundesweit größte Sozialaktion und wir sind mit dabei! Der Pfadfinderstamm Max Kolbe aus St. Marien Höntrop und die KJG Höntrop machen dieses Mal dafür gemeinsame Sache. In tatkräftiger Kooperation möchten die beiden Jugendverbände gemeinsam unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ die Waldbühne am Südpark in Wattenscheid-Höntrop instand setzen und verschönern. Die 72 Stunden...

  • Wattenscheid
  • 04.06.13
Ratgeber
6 Bilder

Alt werden, wo man hingehört! Das DRK hilft dabei!

Mit fortschreitendem Alter gewinnt der Ort, an dem der individuelle Alltag stattfindet, besondere Bedeutung. Die weitaus meisten Menschen möchten zu Hause alt werden, in ihrer gewohnten Umgebung wohnen, eben dort wo sie "hingehören". "Augen zu und durch!" So titelte schon vor Jahren ein Kulturmagazin. Es ging um ein heikles Thema: Das Alter. Jedermann hat dazu Bilder, Wunschvorstellungen und Pläne im Kopf. Das alte Ideal vom beschaulichen Lebensabend spielt oftmals kaum noch eine Rolle. Fast...

  • Wattenscheid
  • 06.11.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.