Erinnerungen an Klaus Seifert und seine 66 UN-glaublichen Geschichten

Klaus Thorwarth,  Andrea Agner und Wil Seifert
14Bilder
  • Klaus Thorwarth, Andrea Agner und Wil Seifert
  • hochgeladen von Jürgen Thoms
Wo: Nicolai-Haus, Nicolaistrau00dfe 3, 59423 Unna auf Karte anzeigen

Donnerstag,  08. Februar um 19.00 Uhr

Schmunzeln wir gemeinsam

über die UN-glaublichen Geschichten von Klaus Seifert, so lautete die Einladung zum Vortrag der SGV (Wander-) Akademie. Wir freuen uns besonders, dass auf Grund der starken Nachfrage Band 1 noch einmal aufgelegt werden konnte, so Klaus Thorwarth, bei der Begrüßung der Gäste.

Am 30.10 2010 wurden die 66 UN-glaublichen Geschichten von Klaus Seifert (* 1941 und † 22. Januar 2013) im ersten Band vorgestellt. Klaus Seifert, der langjährige frühere Chefredakteur des Hellweger Anzeigers hatte diese Geschichten zusammengetragen.

Und dazu schreibt er auf der ersten Seite ein Zitat von Eugen Roth: Ein Mensch der sich zwar selber fragt, dass Altersweisheit nicht gefragt, lässt trotzdem noch einmal was drucken und hofft, die Welt wird es schon schlucken. Schon im November 2012 folgte der zweite Band mit weiteren Un-glaublich 66 neuen Geschichten.

Beide Bände wurden fantasievoll und farbenfroh illustriert von der Unnaer Künstlerin Andrea Agner  und wurden im lokalen Buchhandel zum Bestseller. Der  erste Band  war schnell vergriffen.  Jetzt  wurde der erste Band  durch den Hellweger Anzeiger zur Freude der Unnaer wieder neu aufgelegt.

Un-glaubliche Geschichten aus dem ersten Band

wurden an diesem Abend von dem Trio Wil Seifert, Andrea Agner und Klaus Thorwarth gelesen.
Klaus Thorwarth vom SGV und Heimat-Verein hat mit Unterlagen aus seinem Privatarchiv drei Jahre Klaus Seifert bei der Entstehung der Bände begleitet.

Und zu hören gab es „Dönekes“, die man sich am Stammtisch oder in lustiger Runde
erzählt hat. Geschichten, die Charakter- und auch Querköpfe schildern, skurrile Ereignisse erzählen oder auch Missgeschicke, die einzelnen - Schadenfreude ist die schönste Freude - widerfahren sind, genüsslich ausschmücken.
Es sind ungewöhnliche Ereignisse in der nicht so lang zurück liegenden
Geschichte der Stadt. Eine Liebeserklärung des Autors an seine Stadt Unna.

Mein Tipp

Aus eigenen Teilnahmen der ersten Lesungen 2010 und 2012 und Erfahrungen weiß ich, dass diese Bände als Geschenk sehr gut ankommen. Sie sind in den Geschäftstellen des Hellweger Anzeigers und in der Buchhandlung Hornung zu haben.

Fotos © Jürgen Thoms
11.02.18 11:12:09

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen