Kinderkrebshilfe-Unna
Hoffnungsmaskottchen für krebskranke Kinder von der Kinderkrebshilfe-Unna

Auf dem Bild von links: Auf dem Bild von links: Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Paulina Fleer (Pflege), Amy Hutchings (Assistenzärztin), Prof. Claudia Rössig, Malcolm Holterhus (Assistenzarzt), Dr. Martina Ahlmann (Oberärztin) und Sonja Korbanka (unsere PJ-Studentin). Auf dem Bild fehlen Corona-bedingt Monika und Dieter Rebbert (Kinderkrebshilfe-Unna).
Bildquelle: Uni-Klinik Münster
2Bilder
  • Auf dem Bild von links: Auf dem Bild von links: Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Paulina Fleer (Pflege), Amy Hutchings (Assistenzärztin), Prof. Claudia Rössig, Malcolm Holterhus (Assistenzarzt), Dr. Martina Ahlmann (Oberärztin) und Sonja Korbanka (unsere PJ-Studentin). Auf dem Bild fehlen Corona-bedingt Monika und Dieter Rebbert (Kinderkrebshilfe-Unna).
    Bildquelle: Uni-Klinik Münster
  • hochgeladen von Dieter Rebbert

Seit Jahren ist es Tradition der Rebberts kleine MAARIS an krebskranke Kinder zu übergeben. MAARI, das Maskottchen der Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe, ist ein Symbol der Hoffnung und wird in den Kliniken jedem Kind bei der Erstdiagnose „Krebs“ mit auf dem Weg gegeben und durch die Therapie Trost spenden.

Bereits zum wiederholten Mal haben sie erkrankten Kindern in der Kinder- und Jugendonkologie der Uniklinik Münster mit einem besonderen Geschenk eine Freude bereitet.


Durch Spenden der Volksbank Unna und des Oberkurses 19/22.B der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg im katholischen Hospitalverbund wurde es möglich 25 kleine Hoffnungsträger der Station zu übergeben. MAARI, das Maskottchen der Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe, ist ein Symbol der Hoffnung und wird in der Klinik jedem Kind bei der Erstdiagnose „Krebs“ mit auf dem Weg gegeben.

Oberkurs 19/22.B der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg im katholischen Hospitalverbund. 
Auf dem Bild von links: Monika Rebbert und Leoni Lucas (aus dem Oberkurs).
Bilquelle: Privat
  • Oberkurs 19/22.B der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg im katholischen Hospitalverbund.
    Auf dem Bild von links: Monika Rebbert und Leoni Lucas (aus dem Oberkurs).
    Bilquelle: Privat
  • hochgeladen von Dieter Rebbert

Laut Frau Professor Claudia Rössig, Klinikdirektorin der Kinder- und Jugendonkologie, kommen die kleinen Mutmacher gerade wieder zur richtigen Zeit, da der Vorrat der MAARI´S erschöpft ist. Auch hier ist die Klinik auf Spenden angewiesen. Die Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie ist spezialisiert auf die Behandlung von Blut- und Tumorerkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Unter der Leitung von Professor Claudia Rössig gehört die Uniklinik Münster zu den größten kinderonkologischen und kinderhämatologischen Zentren in Deutschland.

Jeder kann eine Patenschaft für MAARI übernehmen oder aber auch ein MAARI kaufen. Das Geld kommt dann der Stiftung Deutsche Kinderkrebshilfe zu Gute. Bei einer Patenschaft wird der kleine Hoffnungsträger an ein krebskrankes Kind weitergeleitet.

Ein MAARI kostet 34,50 Euro. „Gemeinsam krebskranken Kindern Hoffnung schenken“.

Auf dem Bild von links: Auf dem Bild von links: Auf dem Bild sind zu sehen von links nach rechts: Paulina Fleer (Pflege), Amy Hutchings (Assistenzärztin), Prof. Claudia Rössig, Malcolm Holterhus (Assistenzarzt), Dr. Martina Ahlmann (Oberärztin) und Sonja Korbanka (unsere PJ-Studentin). Auf dem Bild fehlen Corona-bedingt Monika und Dieter Rebbert (Kinderkrebshilfe-Unna).
Bildquelle: Uni-Klinik Münster
Oberkurs 19/22.B der Schule für Gesundheitsberufe Hellweg im katholischen Hospitalverbund. 
Auf dem Bild von links: Monika Rebbert und Leoni Lucas (aus dem Oberkurs).
Bilquelle: Privat
Autor:

Dieter Rebbert aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen