Erfolgreiche Unnaer Sportler bei den NRW Kurzbahn-Meisterschaften im Schwimmen

v.l.n.r. Jared Hornig, Inga Brüggenhorst und Jan Vogel, es fehlt Lena Busch und krankheitsbedingt Hannah Lerch
  • v.l.n.r. Jared Hornig, Inga Brüggenhorst und Jan Vogel, es fehlt Lena Busch und krankheitsbedingt Hannah Lerch
  • hochgeladen von Peter Hornig

Die diesjährigen NRW-Kurzbahmeisterschaften in Gelsenkirchen verliefen für Aktiven der Schwimmfreunde Unna sehr erfolgreich.
Kurz vor den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften nutzen alle Vereine die letzte Möglichkeit zur Qualifikation und kamen mit ihren besten Aktiven ins Zentralbad. Während die meisten anderen Aktiven der schwimmstarken Startgemeinschaften in den Herbstferien im Höhen-Trainingslager auf über 2.000 m NN weilten, bereiteten sich die Schwimmfreunde lediglich in der heimischen Schwimmsporthalle auf diese Meisterschaften vor.

Gleich vier Aktive von Trainer Peter Hornig konnten sich qualifizieren, wobei Hannah Lerch krankheitsbedingt leider absagen musste. Dies war umso schmerzlicher, da sie in aufsteigender Form war.

Erfolgreichste Schwimmerin war wieder einmal Inga Brüggenhorst, die in allen drei Brustdisziplinen an den Start ging. Ein 4. Platz über 50 m und ein 5. Platz 200 m Brust zeigen die Stärke von Inga in dieser technisch so anspruchsvollen Schwimmart. Über 100 m Brust belegte Inga Platz 7 und erfüllte somit voll und ganz die Erwartungen ihres Trainers. Für Inga werden die kommenden zwei Wochen noch besonders anstrengend, da sie sich für die Deutschen Kurzbahmeisterschaften qualifiziert hat.

In der Offenen Klasse ging Lena Busch über 100 m Brust an den Start und zeigte eine erfreuliche Leistung, da sie studienbedingt kaum noch Zeit für das Training findet. Die NRW Kurzbahnmeisterschaften waren Für Lena jedoch nur eine Durchgangsstation für die Ende des Monats in Berlin stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Masters.

Positiv überraschte Jan Vogel der sich über 50 m Rücken noch steigern konnte und seine bisherige Bestzeit klar unterbieten konnte. Mit weiter verbesserter Technik, vor allem im Start- und Wendeverhalten, sollte die 30-Sekunden-Schallmauer Mitte Dezember bei den Südwestfälischen Meisterschaften durchbrochen werden.

Erstmalig bei den Kurzbahnmeisterschaften startete auch SFU-Mitglied Jared Hornig. Mit 14 Jahren war Jared nur startberechtigt, da er die sehr hohen und anspruchsvollen Pflichtzeiten der Offenen Klasse über 50 m und 100 m Rücken erfüllte. Der am Bundesleistungszentrum in Dortmund trainierende Unnaer belegt nunmehr in der DSV-Bestenliste Platz 5 über 50 m Rücken und Platz 6 über 100 m Rücken.

Autor:

Peter Hornig aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.