Sandra Müller holt Silber bei den Bremen Open

Die jungen Judoka sammelten bei den Bremen Open reichlich Erfahrung
2Bilder

Der Judo Club Holzwickede (JCH) startete mit einer Delegation Judoka bei den diesjährigen Bremen Open. Bei diesem bundesoffenen Turnier traten Wettkämpfer aus Schweden, Finnland, Dänemark und den Niederlanden an.

 

Jaron Schankat, Ben Thöle, Davin Buschmann, Luca und Nico Lanfermann und Tobias Reinecke starteten in den jeweiligen Gewichtsklassen gegen ältere und erfahrene Gegner, schafften aber nicht den Sprung aufs Treppchen, sind aber um einige Erfahrungen reicher.

Sandra Müller trat in der Klasse +78 kg gegen die Dänin Mathilde Pilemann vom Kodokan Odense an und konnte ihre dänische Gegnerin in der Bodenlage mit einem Haltegriff im Halbfinale besiegen. Im Finale traf die junge Holzwickederin auf Sandra van Ballegooijen vom Judo Topsport Oost Groningen. Im Finale nutzte nutzte die erfahrene Kämpferin aus den Niederlanden eine Unachtsamkeit von Sandra aus, was ihr den vorzeitigen Sieg bescherte. Der Ärger über diesen Wettkampffehler verflog bei der Siegerehrung schnell, als Sandra als turnierzweite die Silbermedaille verliehen wurde.

Fabian Langer trat in der für ihn ungewohnten Gewichtsklasse -81 kg an, konnte aber die Begegnung gegen den starken Niedersachsen nicht für sich entscheiden. Auch in der Trostrunde konnte sich Fabian nicht weiter durchsetzen.

Betreuer Dirk Jacobi war mit den Leistungen seiner beiden Athleten zufrieden. Gerade für Sandra beginnt nun die Vorbereitungsphase auf die Deutsche Einzelmeisterschaften der Frauen, die im Januar in Stuttgart stattfindet.

Die jungen Judoka sammelten bei den Bremen Open reichlich Erfahrung
Sandra Müller (l.) holt sich Silber bei den Bremen Open

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen