Unnaer Schauspieler Karsten Jaskiewicz spielt in beliebter RTL-Soap mit

Szene aus der RTL-Soap „Unter uns“: Moritz Schönefeld ist bedient. Beim Date mit Luisa taucht plötzlich ihr Ex-Freund Manuel (Karsten Jaskiewicz, l.) auf. Die Situation spitzt sich zu, als sich die Rivalen zu einem illegalen Autorennen verabreden.
6Bilder
  • Szene aus der RTL-Soap „Unter uns“: Moritz Schönefeld ist bedient. Beim Date mit Luisa taucht plötzlich ihr Ex-Freund Manuel (Karsten Jaskiewicz, l.) auf. Die Situation spitzt sich zu, als sich die Rivalen zu einem illegalen Autorennen verabreden.
  • Foto: RTL
  • hochgeladen von Jörg Stengl
Wo: unna, Unna auf Karte anzeigen

Für Moritz Schönefeld läuft´s super: Die Arbeit in der Werkstatt macht ihm Spaß, und mit Luisa scheint sich etwas anzubahnen. Doch dann taucht Luisas Ex, Manuel Neumann, auf. Ärger ist vorprogrammiert.

Das ist die aktuelle Situation in der RTL-Soap „Unter uns“. Manuel Neumann, der Störenfried in der heilen Welt von Moritz und Luisa, wird dargestellt vom Unnaer Schauspieler Karsten Jaskiewicz.

Der 23-Jährige gibt nur eine kleine Stippvisite in der Endlos-Soap des Kölner Senders, sorgt aber mit seinem illegalen Autorennen gegen Moritz für jede Menge Action in der Serie. Die Folgen laufen derzeit jeweils um 17.30 Uhr. Bis zum Dienstag, 26. November, ist Jaskiewicz bei „Unter uns“ mit von der Partie. „Dann verschwinde ich wieder, habe aber alle Optionen wieder ins Drehbuch eingeschrieben zu werden“, erklärt der Jungmime. „Das hängt davon ab, wie die Szenen mit mir beim Publikum ankommen.“

„Es war ein interessanter Job. Ich habe am Set viele Kontakte geknüpft. Es war ein harmonisches Arbeiten“, erzählt Jaskiewicz über den Dreh, der Anfang September in Köln stattfand.

Irre Komödie soll 2014 ins Kino kommen

Zurzeit kümmert sich der Schauspieler, der gerade wieder eine Wohnung in seiner Heimatstadt Unna bezogen hat, um die Fertigstellung seines Kinostreifens „Young and wild“. Zusammen mit Felix Eller und Jan Scharfenberg aus Unna sowie vielen anderen heimischen Akteuren wurde das Projekt in den letzten Monaten abgedreht. „Es geht um eine irre Komödie vergleichbar mit Hangover“, verrät Jaskiewicz. Vieles wurde mit viel Engagement in Eigenregie und mit Unterstützung von Unternehmen aus Unna auf die Beine gestellt.
Wie beim legendären Erfolgsfilm „Bang Boom Bang“ des Unnaer Regisseurs Peter Thorwarth aus dem Jahr 1999 wurde auch „Young and wild“ zum großen Teil von Unnaern in Unna gedreht. „Wir hoffen natürlich auf einen ähnlichen Erfolg wie bei „Bang Boom Bang“, doch zunächst muss der Film fertig werden.“ 2014 soll er im Rahmen eines Filmfestivals vorgestellt werden.

Es stehen noch Nachsynchronisationen, Arbeiten am Sounddesign und Bildbearbeitung auf dem Programm. Und dafür müssen Eller und Jaskiewicz noch rund 16.000 Euro auftreiben. „Zur Restfinanzierung sind wir auf Hilfe von außen angewiesen“, berichtet Jaskiewicz. Dazu wurde eine so genannte Crowdfunding-Seite eingerichtet. Unter http://startnext.de/youngandwild können kleine und große Beträge spendiert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen