Schülerfirmen am Pestalozzi Gymnasium Unna
Wirtschaften wie die Profis

Wirtschaften unter realistischen Bedingungen: Die zwei Schülerfirmen des PGU spenden ihren Gewinn für wohltätige Zwecke.
  • Wirtschaften unter realistischen Bedingungen: Die zwei Schülerfirmen des PGU spenden ihren Gewinn für wohltätige Zwecke.
  • Foto: PGU
  • hochgeladen von Ann-Christin Botzum

Es liegen zwei arbeitsreiche und zugleich spannende Jahre hinter den Schülerinnen und Schülern des neunten Jahrgangs am Pestalozzi-Gymnasium. In dieser Zeit hatten sie die Chance, sich als Firmengründer auszuprobieren. Nun wurden die Firmen offiziell aufgelöst. Die Firma „Glasslight“ spendet stolze 180 Euro der Tadra-AG und die Firma „Change IT“ spendet beeindruckende 650 Euro an die Kinderkrebshilfe in Unna.

Angefangen hatte alles bereits in der achten Klasse. Damals wurden die Schülerinnen und Schüler zunächst wirtschaftlich fit gemacht. Sie lernten unter anderem Marketingstrategien, die sie im Folgejahr in ihrer eigenen Firma selbst ausprobieren konnten. Entstanden sind zwei Unternehmen mit sehr kreativen Produkten. Die Firma „Change IT“ konzipierte ein Möbelstück, das sich als Hocker, Tisch oder auch Regal einsetzen lässt. Zudem war das Design von den Kunden frei wählbar. Die Firma „Glasslight“ vertrieb ein Stimmungslicht, das je nach Wunsch dekorativ befüllt werden konnte. Dieses wurde im Laufe des Schuljahres optimiert, bis am Ende eine kostengünstigere und zugleich umweltfreundliche Solar-Variante angeboten werden konnte.

„Die Arbeit in der Schülerfirma war eine tolle Abwechslung zum normalen Unterricht“, findet Gillian Scheuer rückblickend. „Mir hat die Verantwortung, die wir hatten, großen Spaß gemacht. Denn wir haben fast alles alleine gestemmt“, ergänzt Antonia Sinn.

Die Schülerfirmen wurden seit ihrer Gründung vom JUNIOR-Programm des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln begleitet. „Diese Art der Firmengründung fühlt sich für die Schülerinnen und Schüler sehr echt an“, verrät Lehrerin Ursula Barten und fügt an: „Die Schüler agieren unter realistischen Bedingungen. Sie müssen dem Institut in Köln regelmäßig Rechenschaft ablegen. Zugleich erhalten sie aber auch von Experten eine großartige fachliche Unterstützung.“ Auf diese Weise erlernen und erproben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam die Grundprinzipien unternehmerischen Handelns.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen