Proteste gegen Forensik gehen weiter

3Bilder

Noch einmal haben die Gegner einer Forensik auf der Kleinen Höhe protestiert: Mit einem Sternmarsch von Neviges, Wülfrath und Wuppertal aus brachten sie ihren Unmut auf den Punkt. „Neben der Angst, so eine Einrichtung vor die eigene Haustür gesetzt zu bekommen, würde auch das Landschaftsbild zerstört“, sagte Martin Kraus, Vater zweier kleiner Jungen. Deshalb nahm die Familie aus Neviges an dem Marsch teil. Insgesamt kamen etwa 1.200 Menschen zu der Kundgebung an der Kleinen Höhe, bei der Arndt-Paehler-Kläser (Bürgerinitiative Kleine Höhe) und Anna Mahlert (Initiative Gefahr im Tal) noch einmal die Argumente gegen eine forensische Klinik am Standort Kleine Höhe erläuterten. Bereits zuvor waren 8.529 Unterschriften an das zuständige Ministerium überreicht worden. Ende des Monats will das Ministerium die Standort-Entscheidung bekannt geben.

Autor:

Miriam Dabitsch aus Velbert

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

90 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen