BI "Dicke Luft" fordert die vorübergehende Betriebseinstellung von Suez

Die Bürgerinitiative "Dicke Luft" hat sich im Dezember 2017 gegründet um eine geplante Kapazitätserweiterung der Sondermüllverbrennungsanlage zu verhindern. Seit dieser Zeit werden von den Mitgliedern der BI umfangreiche Dokumente bearbeitet und geprüft.
Unter anderem ist Ihnen nun aufgefallen das es bei der Erstellung und Führung wichtiger Dokumente, die über die Rechtmäßigkeit zur Annahme von angeliefertem Sondermüll vorgeschrieben sind, nicht ordnungsgemäß gehandelt wurde.
Dies habe man der Bezirksregierung Arnsberg mitgeteilt und aus Besorgniss um die Sicherheit der Bevölkerung, eine Betriebsstillegung gefordert, bis die Vorgänge aufgeklärt sind.
Außerdem läßt die BI ihrerseits rechtliche Schritte prüfen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen