Parallelen zwischen Strunk und Wulff

In der Ausgaben der NRZ vom 7.1. wurde u.a. der Xantener Bürgermeister Christian Strunk um seine Position zur Affäre Wulff gefragt. Die Antworten Strunks überraschen nicht.
Zitat: "Ich halte das Spektakel, das um die Sache gemacht wird, für völlig übertrieben. Es gibt andere Probleme. (....) Das Amt des Bundespräsidenten ist so etwas wie ein Bundesnotar....... Das Amt wird durch die Person ausgeführt und diese Person kann auch mal einen Fehler machen." Zitat Ende.

Ja, es gibt andere Probleme. Diese anzugehen ist richtig, löst das Problem Wulff aber nicht. Die Position des Xantener Bürgermeister Christian Strunk ist verständlich. Denn das Amts- und Rechtsverständnis der beiden Herren ähnelt sich auf fatale Weise. Auch Strunk hat gezeigt, dass ihm das Recht, vor allem aber das (Un-)Rechtsverständnis der Menschen ziemlich egal sind. Ja, auch ein Bundespräsident darf Fehler machen. Aber solche? Mit seiner Position, der Bundespräsident sei nur ein "Bundesnotar", offenbart Strunk sein irritierendes Rechtsverständnis. Der Bundespräsident ist vielmehr das lebendige Symbol unseres Staates. Er soll über den Parteien stehen und in seinem Wirken integrieren, moderieren und motivieren. Er soll über den Tag hinaus denken, Richtung geben und idealerweise eine moralische Instanz sein. Was aber zeigt Wulff? Dass zweifelhafte Geschäfte in Ordnung sind? Das Fehler immer nur so weit zugegeben werden müssen, wie sie ohnehin bekannt sind? Dass man als Volksvertreter tricksen und klüngeln darf, "weil man ja auch nur Mensch ist"? Das alles richtig ist, was auch Recht ist? Dass ein "Sorry, mein Fehler!" ausreicht?
Beide Christians, der in Berlin und der in Xanten, zeigen auf peinliche Weise, dass sie vorrangig Vertreter ihrer eigenen Interessen sind. Der einzige Unterschied: Christian Strunk hat noch nie einen Fehler eingestanden. Woher mag wohl die Politik(er)-Verdrossenheit der Bundesbürger kommen?

Autor:

Axel Götze-Rohen aus Xanten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.