Salisburianer besuchten die Xantener Stadtpartner und waren begeistert
Ein festes Band der Freundschaft

Die Tage in Xanten vergingen für die Freunde aus Salisbury wie im Flug. Spätestens aber im nächsten Jahr gibt es ein Wiedersehen. Dann reisen Xantener zu ihren Partnern auf die Insel.
  • Die Tage in Xanten vergingen für die Freunde aus Salisbury wie im Flug. Spätestens aber im nächsten Jahr gibt es ein Wiedersehen. Dann reisen Xantener zu ihren Partnern auf die Insel.
  • hochgeladen von Lokalkompass Xanten

Ab an den Niederrhein hieß es für 42 Bewohner von Xantens englischer Partnerstadt Salisbury. Für viele bedeutete diese Reise ein Wiedersehen mit teils schon "alten", langjährigen Freunden, 16 englische Gäste allerdings betraten Neuland – sie kamen, um Xanten kennenzulernen und freundschaftliche Bande zu knüpfen.

Von Dorothee Heyder und Thomas Peinemann

Xanten. Ob alte oder neue Kontakte, auffällig war die Herzlichkeit, mit der sich Xantener und Salisburianer begegneten – ein Umstand, der sicherlich nicht zuletzt darauf zurückzuführen ist, dass alle Gäste privat untergebracht werden konnten, was ein persönliches Kennenlernen sehr erleichterte.
Egal, wie oft sie schon in Xanten waren oder ob es ihr erster Besuch war, beeindruckt waren die englischen Freunde von dem, was Xanten zu bieten hat: Bei Führungen durch die Innenstadt, den APX und das Römermuseum erfreuten sie sich an Xantens römischem und mittelalterlichem Erbe, und sie genossen das Flair des heutigen Xanten mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten, zumal das Wetter bestens mitspielte.
Eindeutiges Highlight in diesem Jahr war jedoch die offizielle Kurparkeröffnung, an der auch Salisburys neu gewählter Bürgermeister, Mayor John Walsh, und seine Frau Carolyn teilnahmen.

Englische Küche

Die englischen Gäste zeigten sich beeindruckt von der Fülle und Vielfalt der Angebote und Stände im neuen Kurpark, die einen interessanten Einblick boten in das, was Xanten lebens- und liebenswert macht. Durch zahlreiche Spezialitäten, die sie aus Salisbury mitgebracht hatten, trugen sie ihrerseits zur Attraktivität des Standes des Xantener Städtepartnerschaftsvereins bei: Selbstgemachte Chutneys, Shortbread, Pickles und vieles mehr überzeugten die zahlreichen Besucher davon, dass die englische Küche weit besser ist als ihr Ruf!
Am letzten Abend des diesjährigen Besuchs trafen sich mehr als 100 Gäste und Freunde der englisch-deutschen Städtepartnerschaft zum Spargelessen, und die herzliche Stimmung ließ keinen Zweifel daran aufkommen, dass das Band der Verbundenheit zwischen den Bürgerinnen und Bürgern Xantens und Salisburys wieder enger geknüpft worden ist.

Vorfreude auf Salisbury

So traten die Gäste nach vier erlebnisreichen Tagen in Xanten die Heimreise nach England in der Gewissheit an, dass es spätestens 2020 ein Wiedersehen in Salisbury geben wird, dem viele Xantener bereits jetzt gespannt entgegensehen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen