Schwerverletzte nach Unfall zwischen LKW und PKW

Anzeige

Feuerwehr und Deutsches Rotes Kreuz mit gemeinsamer Übung

Hüsten/Müschede. Am Abend des 02. September waren die Feuerwehreinheiten aus Hüsten und Müschede, die zusammen den Basislöschzug 5 bilden, sowie das Deutsche Rote Kreuz (DRK) aus Hüsten im Rahmen einer Einsatz-Übung gemeinsam gefordert. Als Übungsszenario diente ein Verkehrsunfall zwischen einem LKW und einem PKW. Gemäß der Vorgabe hatte der LKW den PKW von hinten touchiert und diesen vor einen Baum geschoben.

Rettung eingeleitet und gleichzeitig Brandschutz sichergestellt

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren beide Fahrer in ihren Fahrzeugen eingeschlossen und konnten sich nicht selber befreien. Sofort wurden weitere Kräfte alarmiert und gleichzeitig mit der patientenorientierten Rettung der Personen begonnen. Parallel zu den Vorbereitungen der Rettungsmaßnahmen wurde der Brandschutz durch die Bereitstellung mehrerer Löschmittel sichergestellt.

Beide Fahrer mit vereinten Kräften gerettet

Zur Rettung des PKW-Fahrers musste zunächst die Fahrertür von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt werden. Danach konnten die Rettungskräfte des DRK den Verletzten behandeln und für den Abtransport stabilisieren. Zeitgleich wurde mit Hilfe einer Rettungsplattform der Fahrer des LKW medizinisch behandelt und betreut. Anschließend wurde er gemeinsam durch Kräfte von Feuerwehr und DRK mit Hilfe einer Schaufeltrage aus seiner misslichen Lage gerettet. Diese Übung, die zur weiteren Verbesserung der aufeinander abgestimmten Arbeit der Rettungskräfte diente, wurde wie schon die letzten gemeinsamen Übungen des Basislöschzugs 5, von einem Ausbilderteam aus beiden Feuerwehreinheiten vorbereitet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.