Schallmauer durchbrochen: 56% der Unterschriften liegen dem Bürgerbegehren "Musikzentrum" bereits vor

Anzeige
Die 6.000ste Unterschreibende freut sich über die Aktie vom "Musikzentrum"
Bochum: Musikzentrum | Das BÜRGERBEGEHREN "MUSIKZENTRUM" informiert: Die Dynamik beim Bürgerbegehren nimmt weiter zu. In dieser Woche konnten 2.000 Unterschriften in einer Woche gesammelt werden! So viel wie nie.
Auch der Tagesrekord wurde am Samstag mit 795 Unterschriften erneut eingestellt. Die 7.000er-Marke fällt bereits am Anfang dieser Woche.

Mit einer kleinen Feier an der "Halle der Demokratie" würdigten die Aktiven des Bürgerbegehrens die 6.000ste Unterschrift.

Bergfest. Mehr als die Hälfte der Unterschriften war geschafft. Zu Ehren der 6.000endsten Unterschreibenden verlas Bruder Konfusius vom Orden zum ungedeckten Verständnis die Bergfestpredigt (Autor Christoph Nitsch).

"Die Bürger erkennen, wir werden es gemeinsam schaffen, die für das Bürgerbegehren erforderliche Zahl der Unterschriften zusammen zu bekommen und sammeln auch selbst weiter was das Zeug hält", so Gregor Sommer aus dem Sprecherkreis des Bürgerbegehrens. "Ganz klar, die Bürger wollen an Stelle des Rates entscheiden, ob das "Musikzentrum" gebaut werden soll. Beim folgenden Bürgerentscheid halte ich ein Ergebnis wie in Münster bei der Ablehnung der Musikhalle für realistisch", so Sommer weiter. In Münster haben über 70% der Bürger die Musikhalle aufgrund der hohen Folgekosten abgelehnt (http://www.muenster-minus-musikhalle.de/).

"Klar, wird der Rat wieder mit alllen Mitteln versuchen, eine Entscheidung durch den Bürger zu verhindern", erklärt Sommer. "Das Vorgehen des Rates und von OB Ottilie Scholz beim Bürgerbegehren Cross-Border-Leasing ist den Bürgern ja noch in guter Erinnerung. (http://de.wikipedia.org/wiki/Ottilie_Scholz#Cross-...).

Die Fakten und die Wahrheit sind auch in diesem Fall auf unserer Seite und am Ende wird sich auch das Recht durchsetzen. Auch sollten die Parteien im Rat bedenken, dass wenn wir den Bürgerentscheid erst durch ein Gerichtsverfahren erzwingen müssen, die Bürger erst recht das "Musikzentrum" im Bürgerentscheid ablehnen werden." Der Stadtradt sollte zur Kenntnis nehmen, dass sehr viele Bochumer Bürger der Ansicht sind, dass Bochum sich einen zusätzlichen Bau mit hohen Folgekosten nicht erlauben kann und nicht wollen, dass die Stadt sich diesen Bau leistet.

Um für das Bürgerbegehren zu unterschreiben oder selbst Unterschriften zu sammeln, können Sie hier die Unterschriftenliste herunterladen:: http://buergerbegehren-musikzentrum.de/wp-content/...

Weitere Informationen zum "BÜRGERBEGEHREN MUSIKZENTRUM":
http://www.facebook.com/Buergerbegehren.Musikzentr...
http://buergerbegehren-musikzentrum.de/
info@buergerbegehren-musikzentrum.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.