12 300 Kollegen starten beim b2run in Dortmund

Anzeige
Rekord: Marathonatmosphäre beim b2run-Start mit 12.300 Läufern am Signal Iduna Park. (Foto: Schmitz)
 
Gut gelaunt ging es durch den Westfalenpark. (Foto: Schmitz)

Die Firmenläufer trotzten dem Regen und verwandelten das Stadion in einen Tempel der Sieger. Wenn die Deutsche Firmenlaufmeisterschaft b2run in Dortmund Station macht, verwandelt sich das Stadion auch ohne den BVB in einen „Tempel der Glückseligkeit“.

Bei der ausverkauften 6. Auflage und strömendem Regen gingen 12 300 Hobbyläufer an den Start und sorgten für eine Rekordkulisse im Signal Iduna Park. Besonder flott waren die Damenteams der Stadt, Materna und der Continentale. Die schnellsten Männer liefen für Runners Point, die Post und Signal Iduna.
Zwei Tage vor dem Pokalfinale in Berlin feierten die Dortmunder sich bei der anschließenden After-Run-Party schon einmal warm: Schlachtrufe in Richtung Berlin inklusive.

Neuer Teilnehmerrekord

„Wir haben die Teilnehmerkapazität im Vergleich zu 2014 um 1.800 Plätze erhöht und sind trotzdem wieder ausverkauft“, freut sich b2run-Standortleiter Christian Kösters. „Damit haben wir es in Dortmund geschafft, erneut um größten aktiven Sport-Event der Stadt zu werden und können nur allen danken, die am Lauf hier mitgewirkt haben – vor und hinter den Kulissen.“ Doch nicht nur die Läufer – auch die unterstützenden Kollegen, die dem Regen trotzten und zum Anfeuern an die Strecke und zur After-Run-Party im Innenraum der Fußball-Arena kamen, hatten einen unvergesslichen Abend.

Ausgelassene Stimmung

Vor Ort erlebten sie hautnah, was den B2RUN ausmacht: Gemeinschaftsgefühl in den Laufteams und Spaß im Kreise der Kollegen. Egal ob aktiv und verschwitzt oder heiser vom Anfeuern und in Feierlaune – die Mitarbeiter der rund 530 teilnehmenden Unternehmen, Verbände und Institutionen genossen einen unvergesslichen Abend. Dazu trug auch in diesem Jahr das bunte Rahmenprogramm bei, das die Organisatoren auf die Beine gestellt hatten. So rockte die Live-Band „klar! Party Music Live“ nicht nur die abschließende Party – weitere Musik-Combos sorgten schon vorher, am Streckenrand, für echte Marathonatmosphäre. „Der Zieleinlauf auf den Rasen des SIGNAL IDUNA PARKS war sicherlich wieder der spektakulärste Moment für unsere Teilnehmer“, fügte Kösters hinzu.

Dortmunds Schnellste starten durch nach Berlin

Neben vielen Hobbyläufern und zahlreichen Nordic-Walkern gab es einen Teil des Teilnehmerfeldes, der besonders sportlich-ambitioniert an den Lauf heranging. Hier war Jana Hirschhäuser von SHA Scheffler Helbich Architekten (22:41 Minuten) die schnellste Läuferin und Andreas Kuhlin von Runners Point Dortmund (18:33 Minuten) der schnellste Läufer. Die meisten Starter brachte die Mannschaft der Stadt Dortmund mit 718 Läufern an den Start. „Fitteste“, weil teilnehmerstärkste Firma unter 1000 Mitarbeitern war die Materna GmbH mit 230 Startern, den Titel „fitteste KMU“ (bis 100 Mitarbeiter) sicherte sich die OSM Vertriebs- und Service GmbH & Co. KG, die mit 50 Mitarbeitern dabei war. Für die Schnellsten aus Dortmund ist der b2run dabei noch nicht zu Ende. Mit etwas Verzögerung folgen sie dem BVB auf dem Weg nach Berlin. Dort haben Sie die Chance, sich beim großen Finale der Deutschen Firmenlaufmeisterschaft mit Läufern aus der ganzen Republik zu messen. Dazu werden sie von den Veranstaltern des B2RUN am 10. September nach Berlin eingeladen.

Startgelder für den guten Zweck

Gute Laune herrschte aber nicht nur bei den Gewinnern. Auch die Deutsche Fernsehlotterie, Charity-Partner des B2RUN, freute sich über die erfolgreiche Veranstaltung in Dortmund. Hintergrund: Deutschlands traditionsreichste Soziallotterie bekommt einen Teil der Startgelder, der aus dem Verkauf der sogenannten „Charity-Starter“-Tickets stammt und nun für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung steht. Ihre Ergebnisse finden Läufer auf b2run.
1
1
1
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.