Stimmung gut - alles gut!

Anzeige
Dortmund: Eisstadion | Zum 3. Turnier in der Bambini NRW-Meisterrunde waren die Mannschaften in die Eisarena an der Strobelallee eingeladen.

Das Adler-Team musste dieses Mal auf Alina verzichten, die kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste. Wir wünschen weiter gute Besserung.

Nach der Skillübung ging es dann auch direkt mit dem Bully los.

Die bisherige Spielreihenfolge wurde beibehalten. So standen im ersten Macht die kleinen Eisadler wieder der Mannschaft aus Troisdorf gegenüber.
In der ersten Halbzeit wirkten die Dortmunder Bambinis abgelenkt und müde.
Die Mannschaft aus Troisdorf war schneller und entschlossener. Zusätzlich leisteten sich die EAD Spieler den einen oder anderen Patzer, der konsequent von den Troisdorfern ausgenutzt wurde.
Mit 0:9 ging die erste Hälfte absolut verdient an Troisdorf Dynamite.

Was genau Trainer Jan Deutsch den Eisadlern in der Halbzeitpause mit auf den Weg gegeben hat muss selbstverständlich geheim bleiben. Allerdings zeigte sich in Hälfte 2 ein positiv verändertes Team auf dem Eis.
Mit starkem Kampf und läuferischem Einsatz sahen die zahlreichen Zuschauer eine tolle Halbzeit. Chancen wurden auf beiden Seiten schön heraus gespielt. Ebenso wurde auf beiden Seiten großartig verteidigt. Die mitgereisten Anhänger der Troisdorfer hielten auch stimmlich stark gegen die "Heimfans" der Eisadler an. Sowohl auf dem Eis, als auch auf den Rängen wurde das 0:0 in Hälfte 2 wie ein Sieg gefeiert.

Nach einer kurzen Pause zur Eisaufbereitung ging des dann planmäßig gegen die Ratinger Icealiens weiter.
Diese erfahrungsgemäß immer spannende Begegnung hielt auch dieses mal was sie versprach. Von Beginn an waren beide Teams auf den Sieg aus. Man schenkte sich nichts und kämpfte um jede Scheibe.
Erst kurz vor dem Ende der ersten Hälfte gelang den Ratingern der 3:2 Siegtreffer für diese Halbzeit.

Halbzeit 2 schloss nahtlos an die tolle Leistung in der ersten Hälfte an.
Sowohl unsere Kinder, als auch die Mannschaft der Icealiens lieferten eine starke Leistung ab. Die kleinen Adler wirkten jedoch über die Distanz einen Tick konzentrierter. Die wenigen Chancen, die auf beiden Seiten zugelassen wurden, nutzt das EAD Team effektiver aus. Somit ließ sich zum Ende der 2. Halbzeit auch verdient ein 3:1 für die Eisadler verbuchen.

Mit dem Erfolgserlebnis im Nacken sollten dann im letzten Spiel die Luchse aus Lauterbach an die Leine gelegt werden.
In Halbzeit eins konnten die kleinen Eisadler das Spiel kontrollieren und bestimmen.
Erneut wirkte die Mannschaft unserer Kinder wacher und spielte befreit auf. Ungefährdet ging diese Hälfte mit 6:3 an die Dortmunder.

Wer nun allerdings einen Zusammenbruch der Luchse erwartet hatte, der hatte sich getäuscht.
Auch die Lauterbacher Mannschaft gab in der letzten Halbzeit des Turniers nicht auf. Über einen tollen Kampf kam die Mannschaft zurück und es entwickelte sich eine packende Schlussphase. Die Zuschauer sahen eine tolle Partei mit Chancen und Toren auf beiden Seiten. Die Gäste aus Lauterbach hatten schlussendlich das glücklichere Ende für sich. Mit einem knappen 5:4 ging Hälfte 2 an die Luchse.

Es war ein spannendes und tolles Turnier. Die Bambinis der Eisadler haben einen guten 3. Platz erkämpft.

Vielen Dank an alle Mannschaften und Helfer für ein klasse Turnier.
Danke auch an alle Zuschauer für die großartige Stimmung.
So macht Eishockey allen Spaß. Vor allem den kleinen Akteuren auf dem Eis.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.