73-jährige Autofahrerin verletzt nach regelrechter Unfallserie in Wambel und Brackel

Anzeige

Nach einer regelrechten Serie von ihr verursachter Verkehrsunfälle in Wambel und Brackel musste eine 73-jährige Autofahrerin am Donnerstag (2. Mai) gegen 16.45 Uhr in ein Krankenhaus eingeliefert werden, auch wenn die Seniorin äußerlich keine schweren Verletzungen davongetragen hatte. Zwei jeweils 41-jährige Unfallgegner aus Dortmund erlitten leichte Verletzungen. Der gesamte Sachschaden wird derzeit auf rund 21.000 Euro geschätzt.

Die 73-Jährige hatte zunächst bei einem Wendemanöver auf der Koerstraße in Wambel mit ihrem Renault einen Holzpfeiler beschädigt, dann fuhr die Dortmunderin auf dem Brackeler Hellweg einem wartenden Ford auf. Dennoch setzte die Dame ihre Fahrt fort und stieß auf der Oberdorfstraße mit einem im Gegenverkehr wartenden Land Rover zusammen. Nach ihrem Einbiegen in die Hörder Straße kollidierte die Renault-Fahrerin noch mit einem entgegenkommenden BMW.

Die Ursache der Unfälle ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.