Czierpka: "Parkplatzprobleme am Brauksweg ,eigentlich' gelöst"

Anzeige
Beschlossen worden war die neue Stellplatzanlage am Südende des Brauksweges eigentlich bereits 2009 im Rahmen der 9. Änderung des Bebauunsplanes Br 157. (Foto: Grafik Stadt Dortmund)
Dortmund: Brauksweg |

Schon seit längerer Zeit bedrängen die Anwohner des Brauksweges im Brackeler Norden die Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Brackel, endlich etwas gegen den hohen Parkdruck bei Veranstaltungen auf dem Sportplatz der SF Brackel 61 oder auf dem Gelände der Jugendfreizeitstätte "brauks" zu tun.

Es hat bereits einen Ortstermin gegeben.

"Die Lösung ist ganz einfach", informierte jetzt Bezirksbürgermeister Karl-Heinz Czierpka: "Bereits 2009 wurde der Bebauungsplan geändert und als Ausgleich für eine Stellplatzfläche, die dem Gewerbegebiet zugeschlagen wurde, eine neue Stellplatzanlage am Ende des Braukweges beschlossen."

Czierpka kündigt an, dass seine SPD-Fraktion in der BV die Verwaltung durch Antrag zur nächsten Sitzung der Bezirksvertretung Brackel auffordern werde, diese Planung nun endlich umzusetzen: "Damit dürften die chaotischen Verhältnisse bei größeren Veranstaltungen endlich ein Ende haben."

Bis dahin aber muss eine Übergangslösung gefunden werden. Bezirksbürgermeister Czierpka will sich mit Vertretern des Tiefbauamts und der Feuerwehr vor Ort Gedanken über die Parksituation machen. Im Vordergrund steht dabei die Frage, wie sichergestellt werden kann, dass die Hilfsdienste jederzeit Zugang haben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.