Geocaching ist immer mehr verbreitet

Anzeige
Geo was?
In unserer Kindheit nannten wir es Schnitzeljagd. Hinweise wurden versteckt und diese führten uns dann zu einem Schatz.
Heute ist die Technik daran schuld, dass immer mehr Schatzsucher mit einem GPS-Gerät ausgestattet, auf diese Suche gehen. Geocaching ist also im klassischen nichts anderes, als eine moderne Schnitzeljagd.

Mittlerweile gibt es weltweit einige Tausend Cacher (Schatzsucher), die einen oder mehrere der über 1 Millionen (!) Schätze (Caches) weltweit regelmäßig nur mit Hilfe von Koordinaten (+- 3 m Genauigkeit) suchen und finden.

Die Teilnehmer denken sich einen Spielernamen aus, unter dem sie im Internet die Suche protokollieren. Vor Ort wird das in einem Cache befindliche Logbuch mit dem Namen signiert. Anschließend wird dann im Internet auf der entsprechenden Seite (z.B. www.geoching.com) der Fund nochmals und offiziell eingetragen. Die Caches liegen oftmals an interessanten Orten, die ohne diesem Hobby niemals aufgesucht worden würden. Andererseits laufen täglich tausende Menschen an diesen Caches vorbei ohne zu ahnen, was eigentlich vor der Nase liegt.

Wer mehr erfahren möchte, dem empfehle ich einen Besuch auf einer entsprechenden Seite im Netz oder einen "Cacher-Tag", andem Sie genau in dieses Hobby eingeführt werden. Aber Vorsicht ist geboten- diese Hobby lässt einen nicht mehr los !
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.