Ein Filmklassiker auf der Bühne

Anzeige
  Essen: Theater im Rathaus |

Das Essener Theater im Rathaus zeigt die Dan Gordons Schauspiel "Rain Man" nach dem gleichnamigen Film mit Tom Cruise und Dustin Hoffman. Ab dem 10.11. ist diese tragikomische Geschichte auf der Bühne zu erleben.

Charlie Babbitt, ein karrierebewusster Yuppie aus Los Angeles, erlebt nach dem Tod seines Vaters eine böse Überraschung: Dessen gesamtes Vermögen geht an einen mysteriösen, anonymen Erben in einer Klinik. Charlie versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und begegnet so seinem autistischen, älteren Bruder Raymond. Von dessen Existenz hat er bislang jedoch nichts geahnt. In der Hoffnung, doch noch an das Geld aus der Erbschaft zu gelangen, entführt Charlie seinen Bruder kurzerhand aus dem Heim. Die beiden haben es nicht leicht miteinander und bald geht ihm die kauzige Art seines Bruders auf die Nerven.

Als Charlie allerdings bemerkt, dass Raymond über ein phänomenales Gedächtnis verfügt, beginnt er seinen Bruder mit anderen Augen zu sehen. Er entdeckt in Ray-mond allmählich einen liebenswerten, einzigartigen Menschen. Langsam kommen sich die beiden näher, und der abenteuerliche Road - Trip wird zur lebensverändernden Erfahrung...

Die Verfilmung dieser rührenden und doch komischem Geschichte wurde 1988 regelrecht mit Preisen überhäuft. Ganze acht mal wurde der Film für den Oscar nominiert, vier mal gewann er ihn. Dazu folgten Preise wie der Golden Globe und der Goldene Bär bei den Filmfestspielen in Berlin.

Im Essener Theater im Rathaus ist nun Dan Gordons auf dem Drehbuch basierendes Theaterstück zu sehen. Aus dem Drehbuch schuf er ein kongeniales Theaterstück, das anrührend und witzig von der behutsamen Annäherung zweier ungleicher Menschen erzählt, das den Zuschauern das Thema Autismus näher bringt – und das vor allem großartige Unterhaltung bietet.

Bemerkenswert an der in Essen zu sehenden Produktion, ist dass Fernsehschau-spieler Pablo Spungala (u.a. SOKO Leipzig, Alarm für Cobra 11, Der Staatsanwalt) mit seinem Vater, dem renommierten Theaterschauspieler Karl Walter Sprungala zu erleben ist. Beide spielen das kongeniale Brüderpaar mit viel Emotion und Witz.

Charlie Babbitt, ein karrierebewusster Yuppie aus Los Angeles, erlebt nach dem Tod seines Vaters eine böse Überraschung: Dessen gesamtes Vermögen geht an einen mysteriösen, anonymen Erben in einer Klinik. Charlie versucht, der Sache auf den Grund zu gehen und begegnet so seinem autistischen, älteren Bruder Raymond. Von dessen Existenz hat er bislang jedoch nichts geahnt. In der Hoffnung, doch noch an das Geld aus der Erbschaft zu gelangen, entführt Charlie seinen Bruder kurzerhand aus dem Heim. Die beiden haben es nicht leicht miteinander und bald geht ihm die kauzige Art seines Bruders auf die Nerven.
Als Charlie allerdings bemerkt, dass Raymond über ein phänomenales Gedächtnis verfügt, beginnt er seinen Bruder mit anderen Augen zu sehen. Er entdeckt in Ray-mond allmählich einen liebenswerten, einzigartigen Menschen. Langsam kommen sich die beiden näher, und der abenteuerliche Road - Trip wird zur lebensverändernden Erfahrung...
Die Verfilmung dieser rührenden und doch komischem Geschichte wurde 1988 regelrecht mit Preisen überhäuft. Ganze acht mal wurde der Film für den Oscar nominiert, vier mal gewann er ihn. Dazu folgten Preise wie der Golden Globe und der Goldene Bär bei den Filmfestspielen in Berlin.
Im Essener Theater im Rathaus ist nun Dan Gordons auf dem Drehbuch basierendes Theaterstück zu sehen. Aus dem Drehbuch schuf er ein kongeniales Theaterstück, das anrührend und witzig von der behutsamen Annäherung zweier ungleicher Menschen erzählt, das den Zuschauern das Thema Autismus näher bringt – und das vor allem großartige Unterhaltung bietet.
Bemerkenswert an der in Essen zu sehenden Produktion, ist dass Fernsehschau-spieler Pablo Spungala (u.a. SOKO Leipzig, Alarm für Cobra 11, Der Staatsanwalt) mit seinem Vater, dem renommierten Theaterschauspieler Karl Walter Sprungala zu erleben ist. Beide spielen das kongeniale Brüderpaar mit viel Emotion und Witz.

Die in Essen zu sehende Produktion wurde von der Inthega (Interessengemeinschaft der Theater mit Gastspielen) mit dem 1. Preis ausgezeichnet.

Mehr Informationen

Produktion: Altes Schauspielhaus Stuttgart
Mit: Pablo Sprungala, Karl Walter Sprungala, Masha Zimmermann, Peter Kempkes, Lucia Peraza Rios, Frank Jordan
Regie: Manfred Langner
Ausstattung: Dietmar Teßmann

Rain Man
Schauspiel von Dan Gordon nach dem gleichnamigen MGM-Spielfilm
10.11.-23.11. 19:30 Uhr, sonntags 19:00 Uhr
17.11. und 24.11 keine Vorstellung

Karten zwischen 20,20 € und 27,20 €
Theater im Rathaus – Porscheplatz 1 – 45127 Essen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.