Pro Vita Animale baut neue Hundeauffangstation in Kray - finanzielle Hilfe benötigt!

Anzeige
Bald bezugsbereit: die neue Hundeauffangstation am Bonifaciusring 1.
Essen: Hundeauffangstation Pro Vita Animale e.V. |

Aufgeben kam für die ehrenamtlichen Helfer des Pro Vita Animale e.V. nicht in Frage: Im Herbst 2014 bekam der Verein die Kündigung für sein Grundstück in Essen-Schönebeck. Lange wurde nach einem neuen Grundstück gesucht, kurz vor Weihnachten letzten Jahres dann die erlösende Nachricht: Ein passendes Grundstück in Kray war gefunden. In den nächsten Tagen sollen die Hunde von Pro Vita Animale ihr neues Domizil beziehen können.

In der Nähe des Naturschutzgebietes "Mechtenberg" entsteht eine neue Auffangstation, die noch in diesem Monat bezugsfertig sein soll und von den Helfern fast ausschließlich in Eigenregie gebaut wurde. Hier wollen die Tierschützer auch in Zukunft Hunde aufnehmen, die für andere als schwer vermittelbar gelten. Sowohl Hunde aus Deutschland als auch aus anderen EU-Ländern finden hier vorübergehend ein neues Zuhause, bis sie in ihre neue Familie vermittelt werden.
Mit Spenden finanziert der Verein Operationen für kranke Tiere, damit diese danach eine Chance auf ein besseres Leben haben. So wurde zum Beispiel Hündin Maja an den Augen operiert, um danach wieder „sehend“ ihre neue Familie kennenlernen zu können (lokalkompass.de berichtete). Zum anderen kümmern sich die Helfer von Pro Vita Animale auch um die Hunde, die durch ihre Vergangenheit so stark gezeichnet wurden, dass sich dies in ihrem Verhalten widerspiegelt. Sowohl Verhaltensauffälligkeiten als auch absolute Scheu betreuen die Ehrenamtler. Dabei investieren sie viel Arbeit, Zeit und Liebe, um diesen Hunden zu zeigen, dass nicht alle Menschen grausam sind. Auch ihnen wird so die Chance auf ein besseres Leben in einer eigenen Familie ermöglicht.

Spenden willkommen


Momentan brauchen die Helfer von Pro Vita Animale dringend finanzielle Unterstützung. Die Rücklagen sind annähernd aufgebraucht, doch in Zukunft müssen sowohl laufende Kosten wie die Miete aber auch Tierarztkosten für die „Not-Felle“ bezahlt werden. (Konto-Nr. 3211299, BLZ 36050105).
Ab Mai sollen die ersten Hunde in die neue Station am Bonifaciusring 1 in Kray einziehen können.

Neue Gassigänger gesucht


Jederzeit sind Helfer willkommen. Vor allem neue Gassigänger werden gesucht, schließlich sollen die Hunde so oft wie möglich im nahegelegenden Naturschutzgebiet spazieren gehen können.

Wer Interesse hat zu helfen oder auf der Suche nach einem neuen Familienmitglied ist, erhält weitere Informationen zu Pro Vita Animale und zu den zu vermittelnden Hunden unter www.pro-vita-animale.de
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
6
Ulrike Piorr aus Essen-Süd | 28.04.2015 | 17:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.