SPD-Fraktion begrüßt den Ausbau des Metropolradruhr-Netzes

Anzeige
SPD Ratsherr Manfred Teppris
Die Betreiberfirma Nextbike plant weitere 23 Ausleihstationen im Stadtgebiet und möchte verstärkt mit Unternehmen zusammenarbeiten. Das Angebot wird rund um den Hauptbahnhof und in Rüttenscheid gut angenommen. Geringe Nachfrage im Essener Norden. Station am Borbeck Bahnhof und auf der Zeche Zollverein soll geschlossen werden. Dazu erklärt Manfred Tepperis, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion: „Wir begrüßen den geplanten Ausbau des Metropolradruhr-Netzes. Wir wollen u. a. das Angebot an Leihfahrrädern langfristig so mit dem ÖPNV verknüpfen, dass eine attraktive und umweltschonende Alternative zum Auto entsteht.“ Voraussetzung hierfür sei, dass stadtweit in unmittelbarer Nähe zu Haltestellen des ÖPNV entsprechende Angebote entstehen.
„Essen verfügt über ein gut ausgebautes Radwegenetz und das Fahrrad stellt eine umweltfreundliche Alternative zum Auto dar. Der geplante Ausbau des Angebotes von Metropolradruhr ist daher gut. Der Essener Norden darf jedoch beim Ausbau und bei der Verknüpfung der Verkehre nicht abgehängt werden“, meint SPD-Ratsfrau Julia Kahle-Hausmann, umweltpolitische Sprecherin der Ratsfraktion.
Politik, Verwaltung und der Betreiber müssen gemeinsam stärker für das Metropolradruhr-Angebot werben und aufklären, um die Nachfrage an Leihfahrrädern im Essener Norden anzukurbeln, so Julia Kahle-Hausmann weiter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.