radwegenetz

Beiträge zum Thema radwegenetz

Ratgeber
4 Bilder

Rhein-Herne-Kanal
Info für Radfahrer und Fußgänger

Schleuse Wanne-Eickel Schleusenüberquerung Wanne-Eickel gesperrt! Wichtiger Hinweis für alle Liebhaber der Fahrradroute am Rhein-Herne-Kanal zwischen Crange (Schleuse am Kirmesplatz) und der Brücke Hertener Straße kommend aus Richtung Herne oder aus Crange. Der notwendige Fahrradwegewechsel über die Schleuse Wanne-Eickel ist vom 17. Mai bis 02.07.21 gesperrt!

  • Herne
  • 10.05.21
  • 3
  • 1
Reisen + Entdecken
Sicher für Radfahrende wird die Große Heimstraße als Fahrradstraße umgebaut, Die Rechts vor Links-Regel entfällt, Autofahrer müssen Rücksicht nehmen. Der Bau des Radschnellweges hat am Sonnenplatz begonnen.
5 Bilder

Im Dortmunder Kreuzviertel startet der neue Radschnellweg als größtes Projekt für den Radverkehr
Baustart RS1

Die Bagger sind angerollt, damit zukünftig Radfahrer flott mitten durchs Kreuzviertel radeln können. Denn hier an der Sonnenstraße beginnen die Bauarbeiten für den rund 24 Kilometer langen Radschnellweg Ruhr (RS1) quer durch Dortmund. Insgesamt wird der Weg 100 km durchs Revier von Duisburg nach Hamm führen.  Das größte Radverkehrsprojekt ist im Kreuzviertel gestartet. Am Sonnenplatz beginnen die ersten Arbeiten am Radschnellweg Ruhr (RS1). Rund einen Kilometer lang ist der erste Abschnitt von...

  • Dortmund-City
  • 19.04.21
Politik
Der einstige Ruhm ist längst verblasst, heute ist von dem Prädikat "Fahrradfreundliche Stadt Gladbeck" fast gar nichts mehr übrig geblieben.

Fahrradfreundliche Stadt Gladbeck
Der Ruhm ist verblasst

Ein Kommentar Es war einmal...eine Stadt am nördlichen Ruhrgebiet. Die erhielt vor einigen Jahren das Prädikat "Fahrradfreundliche Stadt" und war mächtig stolz darauf. Doch dann haben sich die (Fahrrad-)Verantwortlichen auf den erworbenen Lorbeeren ausgeruht. Und inzwischen ist der Ruhm völlig verblasst. Die Quittung für das Nichtstun gab es jetzt beim "Fahrradklimatest" des ADFC: Für Gladbeck sprang am Ende nur noch ein schlappes "ausreichend" heraus, was mal gerade noch für den 49. Platz...

  • Gladbeck
  • 20.03.21
  • 1
Politik
Noch sind die Pop-Up-Radwege auf der Asienbrücke (Buersche Straße) bislang nur ein Gedankenspiel, doch die GRÜNEN wollen sich vor Ort weiterhin für die Verkehrswende und damit Verbesserungen für Fahrradfahrer einsetzen. Auch, um beim nächsten Fahrradklimatest bessere Noten zu erhalten.

Prädikat "Fahrradfreundliche Stadt" ist schon längst Geschichte Gladbeck
Radfahrer geben Gladbeck ein knappes "ausreichend"

Grund zur Freude ist das sicherlich nicht: Gladbeck wird von den Radlerinnen und Radlern nur als „ausreichend“ hinsichtlich seiner Fahrradfreundlichkeit bewertet. Das ergab der Fahrradklimatest des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), dessen Ergebnisse vor wenigen Tagen veröffentlicht wurden. „Hier müssen wir besser werden“, bewertet Bernd Lehmann für die GRÜNEN das schlechte Abschneiden. In der Städterangliste landet Gladbeck auf Platz 49 von 110 unter den mittelgroßen Städten und konnte...

  • Gladbeck
  • 17.03.21
  • 1
Politik
Wie schon zur konstituierenden Sitzung im November wird die BV Scharnhorst am Dienstag (15.12.) wieder in der Aula der Gesamtschule Scharnhorst tagen.

Bezirksvertretung Scharnhorst tagt am Dienstag in der Gesamtschule
Verkehrsthemen prägen die Tagesordnung

Zu ihrer zweiten Sitzung kommen die Mitglieder der Bezirksvertretung (BV) Scharnhorst am Dienstag, 15. Dezember, um 15.30 Uhr coronabedingt wieder in der Aula der Gesamtschule Scharnhorst, Mackenrothweg 15, zusammen. Einschränkungen inklusive. So gibt es auch keine Einwohnerfragestunde. Befassen werden sich die BV-Mitglieder mit den noch verfügbaren BV-eigenen Haushaltsmitteln und ihrer Verwendung. So haben CDU, Grüne und FDP einen Zuschuss der BV für die Flutlicht-Umrüstung im Husener...

  • Dortmund-Nord
  • 11.12.20
LK-Gemeinschaft
 Das Hauptroutennetz der Essener Radwege ist bereits seit vielen Jahren mit einer Wegweisung ausgestattet, für das Ergänzungsnetz fehlte diese bislang. Das ändert sich gerade.

Auch Ergänzungsnetz erhält jetzt Wegweiser - 2021 soll alles fertig sein
Essener Radwege bald komplett ausgeschildert

Radfahrer können sich freuen. Mussten sie sich bislang zwischenzeitlich bei ihren Touren auf Orientierungssinn und Ortskunde verlassen, können sie alsbald einer einheitlichen Beschilderung folgen. Denn auch der Teil des Essener Radverkehrsnetzes, der bislang nicht mit Wegweisern ausgestattet war, wird nun "beschildert". Das Essener Radverkehrsnetz, 2010 vom Ausschuss für Stadtentwicklung und Stadtplanung beschlossen, besteht aus einem Hauptrouten- und einem Ergänzungsnetz. Das Hauptroutennetz...

  • Essen-Borbeck
  • 22.10.20
Politik
Die Tierschutzpartei tritt zur Kommunalwahl mit zwei Spitzenkandidatinnen an: (v.l.n.r.) Dr. Elisabeth Maria van Heesch-Orgass, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Tierschutzpartei/SLB im Rat der Stadt Essen, Simone Trauten-Malek, Kreisparteivorsitzende KV Essen.

Tierschutzpartei Werden/Heidhausen
Bürgerschaft - Heimat - Gemeinschaftliches Engagement

Zur Kommunalwahl am 13. September 2020 tritt die Tierschutzpartei in allen 41 Essener Wahlbezirken mit eigenen Kandidatinnen und Kandidaten an. Für den Kommunalwahlbezirk 41 Werden/Heidhausen kandidiert die Heidhauser Rechtsanwältin Dr. Elisabeth Maria van Heesch-Orgass, Fraktionsvorsitzende der Ratsfraktion Tierschutzpartei/SLB im Rat der Stadt Essen. Die engagierte Tier- und Umweltschützerin ist 53 Jahre alt und lebt mit Ehemann und Katzen in einer alten Zechensiedlung im Herzen von...

  • Essen-Werden
  • 31.08.20
LK-Gemeinschaft
Radfahren macht in Herdecke nicht überall Spaß. Daher sollen die Bürger jetzt mitteilen, wo sie sich eine Verbesserung des Wegenetzes wünschen.

Auf dem Rad
Herdecke wünscht sich mehr Fahrräder: Bürger stimmen über neues Radwegsnetz ab

Herdecke soll sich zu einer fahrradfreundlicheren Stadt entwickeln. Aus diesem Grund wurde das Büro „stadtVerkehr“ aus Hilden von der Verwaltung beauftragt, das Klimaschutzteilkonzept „Radverkehr“ zu erstellen. Das gesteckte Ziel: Den Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen zu steigern, eine umweltfreundliche Mobilität zu fördern und so die CO2-Emissionen zu reduzieren. Im Rahmen einer ersten Bürgerbeteiligung im Oktober 2019 nutzten zahlreiche Bürger die Gelegenheit, sich in den...

  • Hagen
  • 18.07.20
Politik
Der Waldradweg führt von der Dormagener Straße zum ehemaligen Bergwerksgelände AV 3/7. Foto: Stadt Marl / Pressestelle

Stadt Marl will Waldradweg ausbauen

Der Waldradweg entlang der alten Bahntrasse zum ehemaligen Bergwerksgelände Auguste Victoria 3/7  soll ausgebaut werden. Der Waldradweg ist etwa eineinhalb Kilometer lang und führt von der Dormagener Straße zum Haupteingang des alten Bergwerkes. Für die Stadt Marl ist der Ausbau außerdem ein wichtiges Element. Jetzt ist ein größerer Teil der Verwaltung auf dem ehemaligen Zechengelände untergebracht. Erst kaufen, dann ausbauen Die Verwaltung will den Waldradweg in einem ersten Schritt käuflich...

  • Marl
  • 24.06.20
Politik
4 Bilder

Nordschnellweg
Ein kreuzungsfreier Radweg von Riemke in die Bochumer City

Damit die Radfahrer aus den Stadtteilen nördlich der Bochumer City komfortabel und schnell in die Innenstadt kommen, schlagen die STADTGESTALTER einen Radweg entlang der Trasse der Glückauf-Bahn von Riemke bis direkt in die City vor. Auf dem Plan der STADTGESTALTER (Verlauf des Nordschnellwegs) verläuft der Radweg von der Meesmannstraße in Riemke, bis zur Grußstahlstraße in der Innenstadt. Er soll im Westen neben der Bahntrasse, auf der die Glückauf-Bahn (RB 46) fährt, angelegt werden. Sechs...

  • Bochum
  • 13.06.20
  • 1
Ratgeber

Ruhrgebiet
Herne

Herne, eine mittelgroße Stadt mitten im Revier gelegen mit ca. 160.000 Einwohnern bietet seinen Bürgern und Besuchern viele reizvoll gelegene Naherholungszonen, Industriedenkmäler, Museen Theater und vieles mehr sowie ein sehr gut verzahntes Radwegenetz.

  • Herne
  • 30.04.20
  • 4
  • 2
Politik

Neues Radverkehrskonzept nicht vor 2021
Stadt und Politik blockieren Ausbau des Radwegenetzes

2014 und erneut 2017 hat der Rat der Stadt Bochum die Stadtverwaltung beauftragt das Radverkehrskonzept von 1999 fortzuschreiben. Die städtische Verkehrsplanung hat diesen politischen Auftrag ignoriert und die Umsetzung dieser Ratsbeschlüsse über nunmehr 6 Jahre verweigert. Die rot-grüne Mehrheit in der Bochumer Politik hat die Verwaltung gewähren lassen, da sie offensichtlich ohnehin nicht ernsthaften an einem Ausbau des Radwegenetzes interessiert ist. Die Weigerung das Radverkehrskonzept...

  • Bochum
  • 29.02.20
  • 1
  • 1
Kultur
Radfahren macht Freude!

RadEntscheid Essen – Februar-Treffen
Donnerstag 6.2.2020 um 19 Uhr in Holsterhausen

Das noch junge Bürger*innenbegehren RadEntscheid Essen lädt wieder zum Gesamttreffen ins Fachgeschäft für Stadtwandel ein: Donnerstag, den 6.2. um 19 Uhr in der Gemarkenstr. 72, Essen-Holsterhausen. Neue Interessierte und Unterstützer*innen sind herzlich willkommen. Die Initiative setzt sich für eine bessere Rad-Infrastruktur in Essen ein und will im Frühjahr mit der Unterschriftensammlung beginnen. Es werden 15 000 Unterschriften benötigt, damit sich der Rat der Stadt Essen mit dem...

  • Essen
  • 04.02.20
Politik
Westfalia Wickede möchte seine Flutlichtanlage im Pappelstadion auf LED umrüsten und hofft auf finanzielle Unterstützung.

Bezirksvertretung Brackel tagt am Donnerstag // SPD will Radwegenetz verbessern im Osten
Fußballvereine hoffen auf Zuschüsse

Finanzielle Zuschüsse seitens der Bezirksvertretung (BV) Brackel erhoffen sich die Fußballvereine Westfalia Wickede und SF Brackel 61: Der Westfalenligist will seine Flutlichtanlage im Pappelstadion auf LED umrüsten, der A-Kreisligist möchte die Sanitäranlagen am Brauksweg sanieren und erweitern. Befassen wird sich die BV damit am Donnerstag, 30. Januar, ab 16 Uhr auf ihrer ersten Sitzung 2020 im Balou, Oberdorfstr. 23. Auftakt ist in gewohnter Weise mit der Einwohnerfragestunde....

  • Dortmund-Ost
  • 26.01.20
Reisen + Entdecken
Von links: Landrat Dr. Ansgar Müller, Ann-Katrin Angendent, Eva Klimeck
2 Bilder

Neue Faltkarte zum Rad- Knotenpunktsystem im Kreis Wesel
System abgeschaut in Belgien und den Niederlanden

Die EntwicklungsAgentur Wirtschaft des Kreises Wesel hat eine neue und handliche Übersichtskarte erstellt, die alle 132 Knotenpunkte des touristischen Radnetzes im Kreis Wesel zeigt. Landrat Dr. Ansgar Müller: „Die Übersichtskarte ermöglicht allen, die mit dem Rad unterwegs sind, eine individuelle und flexible Routenplanung und unterwegs eine schnelle Orientierung.“ Das in 2019 Jahr fertig installierte Knotenpunktsystem für touristische Radrouten umfasst 570 km Radweg im Kreis Wesel. „An jeder...

  • Wesel
  • 25.01.20
Vereine + Ehrenamt
Bei einer gemeinsamen Radtour der Xantener Verwaltung mit Mitglieder des ADFC gab es Lob, aber auch Kritik an einzelnen Verkehrssituationen.

Verwaltung und Allgemeiner Deutscher Fahrradclub unternehmen gemeinsame Tour
Fahrradstadt Xanten: Wo Licht ist, ist auch Schatten

Xanten. Wie schon in den vergangenen Jahren inspizierten auf Initiative von Bürgermeister  Thomas Görtz Vertreter des ADFC gemeinsam mit dem Technischen Dezernenten Niklas Franke und der stellvertretenden Ordnungsamtsleiterin Heike Görtzen bei einer gemeinsamen Radtour das Xantener Radwegenetz. „Beim jüngsten ADFC Fahrradklimatest konnte Xanten in seiner Größenklasse einen hervorragenden neunten Platz unter 311 Städten in Deutschland erreichen.“ konstatierten alle Teilnehmer eingangs...

  • Xanten
  • 04.11.19
Politik

ADFC-Mitglieder verteilen Brötchentüten

Schlechte Verkehrsbedingungen für Radfahrer seien in Velbert ein großes Problem, so die Mitglieder des ADFC Velbert. Mit einer Brötchentüten-Aktion wollte der Vorstand des Ortsverbandes des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs am Willy-Brandt-Platz daher die Aufmerksamkeit von Bürgern erregen, die sich dennoch auf das Rad schwingen. "Damit möchten wir nicht nur Dankbarkeit und Anerkennung zeigen, sondern darüber hinaus dazu motivieren, dass sie mehr auf ihre Rechte pochen und sich entsprechen...

  • Velbert
  • 04.10.19
Politik
Da staunten Claudia Braczko (3. von rechts) vom "Runden Tisch Rentfort-Nord" und AWO-Quartiersmanager Norbert Dyhringer (links) nicht schlecht: Beim Ortstermin "Radwegenetz Rentfort-Nord" präsentierten die Fachleute aus den Reihen der Stadtverwaltung Gladbeck bereits ein komplettes Maßnahmenkonzept, das in den nächsten Jahren umgesetzt werden soll.

Erste Maßnahmen im Gladbecker Norden wurden schon umgesetzt
Radwegenetz in Rentfort-Nord soll schon bald besser und sicherer werden

So was gibt es in der Tat nicht alle Tage: Da beschwerden sich Bürger über schlechte Radwege, weshalb der "Runde Tisch Rentfort-Nord" eine Ortsbesichtigung organisiert und zum Termin präsentieren die Fachleute der Stadtverwaltung bereits ein komplettes Radwege-Konzept, wovon erste Maßnahmen sogar schon umgesetzt wurden. Beim Ortstermin am Startpunkt Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule freuten sich Claudia Braczko vom Runden Tisch und AWO-Quartiersmanager Norbert Dyhringer jedenfalls, dass die...

  • Gladbeck
  • 16.09.19
Politik
Der aktuelle Zustand des Radwegenetzes in Rentfort-Nord und die für Zukunft geplanten Aktivitäten in diesem Bereich stehen im Mittelpunkt der "Ortsbesichtigung" am Freitag, 13. September.

Ortsbesichtigung in Rentfort-Nord
Radwege im Visier

Am Freitag, 13. September, laden der "Runde Tisch Rentfort-Nord" und das "Quartiersmanagement" gemeinsam zur Ortsbesichtigung "Radwege in Rentfort-Nord" ein. Start ist um 15 Uhr ab dem Haupteingang der "Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule" an der Fritz-Erler-Straße. Viel Kritik - wenig Lob Mit der Ortsbesichtigung reagieren die Verantwortlichen vom "Runden Tisch" auf die in den vergangenen Wochen eingegangenen Stellungnahmen von Bürger. Dabei, so der Inhalt einer Mitteilung an den STADTSPIEGEL, habe...

  • Gladbeck
  • 09.09.19
Politik
4 Bilder

Sechster Bauabschnitt
Springorum-Radweg sollte bis in die Bochumer City verlängert werden

Der vierte Bauabschnitt des Springorum-Radwegs wurde diese Woche feierlich eingeweiht (WAZ vom 07.06.19).. Jetzt können die Radler über ein zehn Kilometer langes Asphaltband von Altenbochum bis zum Kreisverkehr der Dr.C.-Otto-Straße in Dahlhausen radeln. Aber im Norden fehlt noch eine Anbindung an die Innenstadt sowie zum Justizzentrum und Nordbahnhof. Dazu haben die STADTGESTALTER einen neuen Vorschlag entwickelt. Fünfter Bauabschnitt sollte Radweg Richtung Kornharpen verlängern Bisher endet...

  • Bochum
  • 08.06.19
  • 1
Natur + Garten
BürgerReporter Norbert Rittmann schoss schöne Aufnahmen vom Niederfeldsee. Die Bilderstrecke findet sich in der NachrichtenCommunity des Stadtspiegels unter www.lokalkompass.de/588402.

Ministerin Heinen-Esser besuchte den Niederfeldsee Essen
Projekte steigern die Lebensqualität

Wie Grüne Infrastruktur ganz konkret umgesetzt werden kann, haben sich Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender von Emschergenossenschaft und Lippeverband, in Gelsenkirchen und Essen angeschaut. „Die beiden Projekte Stadtteilpark Hassel und Niederfeldsee Essen zeigen einmal mehr, wie kreativ die Menschen im Ruhrgebiet unsere Grüne Infrastruktur stärken wollen. Die Lebensqualität in den Wohnquartieren steigt. Ich hoffe, dass viele Städte folgen...

  • Essen-West
  • 29.05.19
  • 1
Politik

Fahrradklimatest - Hamminkeln wird wieder um 0,2 Punkte schlechter bewertet
Radwegenetz und Oberflächenbeschaffenheit als Bedingung für gute Stadtradelquote

683 Städte haben bundesweit am Fahrradklima-Test teilgenommen. In der Kategorie 20.000-50.000 Einwohner hat Hamminkeln mit einer Note von 3,4 den 34. Platz belegt. "Oberflächlich betrachtet, ist dieser Platz im bundesweiten Vergleich gar nicht so schlecht. Aber zum zweiten Mal in Folge bewerten Fahrradfahrer Hamminkeln um 0,2 Punkte schlechter als im Vorjahr", meint Peter Zelmer, Vorsitzender des ADFC Hamminkeln. Schaue man sich die Ergebnisse im Detail an, fallen zwei Punkte besonders auf. Da...

  • Hamminkeln
  • 21.04.19
Ratgeber
Radwegenetz soll optimiert werden.

Olfen: Radwegenetz soll optimiert werden

Bis zum 24. März können alle Bürger auf einer interaktiven Karte im Internet ihre Anregungen und Verbesserungsvorschläge zum Alltags-Radwegenetz im Kreis Coesfeld abgeben. Die Online-Beteiligungsplattform mit der Internetadresse www.fahrrad-coesfeld.de ist dazu nun freigeschaltet, denn das Fahrrad spielt im Kreis Coesfeld seit jeher eine große Rolle. Und da mittlerweile immer mehr elektrisch unterstützte Pedelecs unterwegs sind, wird das Fahrrad noch stärker zur kostengünstigen,...

  • Olfen
  • 13.03.19
Politik
Neuer Supermarkt im Stadtteilzentrum
4 Bilder

Drei neue Ideen für Gerthe
Supermarkt an der Hans-Sachs-Straße, Straßenbahnschleife über den Markt und ein dichtes Radwegenetz

“Gerthe ist das Dorf in der Stadt!” zu diesem Ergebnis sind die Bürger in drei Workshops im Jahr 2017 gekommen, bei denen Ideen und Vorschläge für Verbesserungen im Stadtteil gesucht wurden (Handlungsleitfaden Gerthe) Markt und Fußgängerzone sind die größten Baustellen Gerthe hat fast alles, was ein Stadtteil braucht. Vieles erledigen die Menschen im Stadtteil, die Identifikation mit dem Stadtteil ist groß, es gibt eine gute kleinstädtischen und aktive Nachbarschaft. Fußgängerzone und Markt...

  • Bochum
  • 22.12.18
  • 5
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.